Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Automobil-Fachmann/-frau EFZ

ausbauen, überprüfen, ersetzen, einbauen, einstellen, pflegen

Automobil-Fachmann/-frau EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Regelmässige Wartung kommt sowohl dem Fahrzeug, als auch dem Fahrer zunutze. Automobil-Fachmänner und Automobil-Fachfrauen gewährleisten die Fahrsicherheit und übernehmen hierfür selbständig Service- und Reparaturarbeiten an Fahrzeugen. Sie kümmern sich um den Motor, Zylinderkopf, Abgasanlage, Auflade- und Kaltstartsysteme. Geht es ums Fahrwerk, prüfen sie Bremsen, vermessen die Achsen und stellen alles wieder richtig ein.

Am Antrieb ersetzen die Automobil-Fachleute Kupplungen, bauen automatische Getriebe oder Gelenk- und Antriebswellen ein und aus. Unter Mithilfe testen und reparieren sie auch die Fahrzeugelektrik wie zum Beispiel die Beleuchtung, Klimaanlage oder Sicherheitseinrichtungen. Automobil-Fachleute übernehmen Schweissarbeiten, beraten Kunden situationsgerecht oder bestimmen am PC Ersatzteilnummern. Sie kennen sich bestens aus mit Umweltschutz- und Entsorgungsbestimmungen, mit Sicherheitsvorschriften und Unfallverhalten.

Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Personenwagen, Nutzfahrzeuge.

Mehr zu den Fachrichtungen auf: www.gateway.one/berufskunde

Fachrichtungen

Automobil-Fachmänner und Automobil-Fachfrauen der Fachrichtung Nutzfahrzeuge arbeiten in Garagenbetrieben für Nutzfahrzeuge. Dort nehmen sie Service- und Reparaturarbeiten an Nutzfahrzeugen vor. Nutzfahrzeuge, auch Nutzkraftwagen genannt, sind Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart und Einrichtung zum Transport von Personen oder Gütern bestimmt sind oder zum Ziehen von Anhängern (z. B. Omnibusse, Lastkraftwagen, Zugmaschinen oder Kranwagen). Automobil-Fachleute warten diese für den gewerblichen, landwirtschaftlichen und behördlichen Bereich oder für die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr. Die korrekt gewarteten Nutzfahrzeuge können daraufhin mit einer nötigen Fahrzeugzulassung am öffentlichen Strassenverkehr teilnehmen.
Automobil-Fachmänner und Automobil-Fachfrauen der Fachrichtung Personenwagen arbeiten in Garagenbetrieben für Personenwagen. Dort nehmen sie Service- und Reparaturarbeiten an Personenwagen vor. Personenwagen, besser verständlich auch Auto oder Kraftwagen genannt, sind mehrspurige Fahrzeuge mit eigenem Antrieb zum vorwiegenden Zweck der Personenbeförderung. Die meisten Personenwagen sind Strassenfahrzeuge und werden im öffentlichen Strassenverkehr für den Individualverkehr verwendet. Automobil-Fachleute kennen sich sehr gut über die verschiedenen Fahrzeugklassen und Bauarten der Personenwagen aus. In der Regel spezialisieren sie sich auf bestimmte Automarken.

Was und wozu?

  • Damit die Carrosserie des Autos glänzt und gegen Witterungseinflüsse geschützt ist, behandelt und pflegt der Automobil-Fachmann die Lackierung.
  • Damit die Lenkung des Autos korrekt eingestellt ist, misst die Automobil-Fachfrau die Spur und korrigiert sie nötigenfalls.
  • Damit alle Motorteile gut koordiniert arbeiten, testet der Automobil-Fachmann die Motorsteuerung, schmiert die Einzelteile und stellt die Steuerung ein.
  • Damit beim Autofahren nicht plötzlich die Bremsen versagen, ersetzt die Automobil-Fachfrau defekte Teile, z.B. den Hauptbremszylinder.
  • Damit der Nachschub an benötigten Ersatz- und Zubehörteilen jederzeit gewährleistet ist, überprüft der Automobil-Fachmann die Warenein- und -ausgänge und macht laufend die nötigen Nachbestellungen.
  • Damit das Auto bei einer Bergfahrt nicht wegen eines überhitzten Motors stehen bleibt, kontrolliert die Automobil-Fachfrau im Rahmen der Serviceleistungen stets auch das Kühlsystem.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Bestandener Eignungstest, organisiert durch die AGVS-Sektionen.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung, je nach Lehrbetrieb Fachrichtung Personenwagen oder Nutzfahrzeuge. Die Führerprüfung gehört zur Ausbildung. Automobil-Assistent/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit Attest. Eine Einzelbeschreibung ist auf www.gateway.one/berufskunde zu finden.
Sonnenseite
Automobil-Fachmänner und Automobil-Fachfrauen führen täglich viele verschiedene Aufgaben selbständig aus. Der Kontakt mit den Kunden ist für manchen eine angenehme Abwechslung zur Werkstattarbeit.
Schattenseite
In Autowerkstätten gibt es immer mal wieder Stosszeiten. Automobil-Fachleute müssen auch dann ruhig Blut bewahren: Fehler können zu Unfällen führen.
Berufsalltag
Automobil-Fachleute sind sowohl in der Werkstatt, wie auch an der Tankstelle anzutreffen. Sie übernehmen vielseitige Aufgaben, ähnlich wie die Automobil-Mechatroniker und -Mechatronikerinnen. Allerdings befassen sie sich weniger mit Elektronik und Diagnose. Sie sind gesuchte Praktiker und Praktikerinnen mit fundierten technischen Kenntnissen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote des Auto Gewerbe Verbandes Schweiz (AGVS) und von Berufsfachschulen. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Betriebsleiter/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Automobilingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Maschinenbau oder dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik (eidg. Diplom)

Betriebswirt/in im Automobilgewerbe HFP (eidg. Diplom)

Automobildiagnostiker/in BP, Automobil-Verkaufsberater/in BP, Automobil-Werkstattkoordinator/in BP, Fahrzeugrestaurator/in BP, Kundendienstberater/in im Automobilgewerbe BP, Reifenfachmann/-frau BP, Strassenhelfer/in BP (eidg. Fachausweis)

Automobil-Mechatroniker/in EFZ (Zusatzgrundbildung, Einstieg ins 3. Lehrjahr)

Automobil-Fachmann/-frau EFZ

Automobil-Assistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen