Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Baubiologe/-in BP

beurteilen, beraten, informieren, begründen, koordinieren, dokumentieren

Baubiologe/-in BP

Beschreibung

Zu Hause möchte man sich wohl fühlen, möglichst in einem gesunden Umfeld leben und Rohstoffe umweltbewusst nutzen. Aspekte, die heute beim Bau von Häusern vermehrt berücksichtigt werden. Baubiologen und Baubiologinnen kennen sich aus, was eine gesunde und ökologische Bauweise anbelangt. Sie beraten Bauherrschaft und Architektinnen und informieren sie sachkundig zur ökologischen Bauweise.

Sie koordinieren die Abklärungen und Anliegen. Oft sind sie schon während der Planungsphase auf der Baustelle, um den Bauuntergrund zu beurteilen. Sie prüfen die Baukonzepte auf Umweltverträglichkeit, machen Vorschläge, suchen Alternativen. Sie kennen sich mit Begrünungen von Dächern und Fassaden genauso aus wie mit technischen Aspekten am Bau, sei das bei Wärmedämmung, Lüftungssystemen, Bodenbelägen oder bestimmten Baumaterialien.

Was und wozu?

  • Damit keine Baumaterialien und Baumaschinen verwendet werden, welche die Umgebung, oder die Raumluft belasten, befasst sich der Baubiologe mit ökologisch und gesundheitlich orientiertem Bauen, Sanieren und Betreiben von Gebäuden.
  • Damit die Umwelt so wenig wie möglich belastet wird, sensibilisiert die Baubiologin Baufirmen, Architekturbüros und die Bevölkerung für das nachhaltige Bauen und gesunde Wohnen.
  • Damit die Umweltverträglichkeit eines Bauprojekts gewährleistet ist, beurteilt der Baubiologe vor Ort den Bauuntergrund und prüft das vorliegende Baukonzept.
  • Damit giftige Anstriche oder Pestizide nicht zu gesundheitlichen Problemen führen, die mit sogenannten Wohngiften oder Allergenen zusammenhängen, berät die Baubiologin die Bauherrschaft bezüglich einer allfälligen Sanierung.

Facts

Zutritt
a) Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit EFZ in der Baubranche oder gleichwertiger Abschluss und 2 Jahre einschlägige Berufspraxis oder

b) oder Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit EFZ in einem anderen Bereich und 4 Jahre Berufspraxis in der Baubranche und

c) die erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen.
Ausbildung
1-jähriger modularer Lehrgang, berufsbegleitend.
Die Abschlussprüfung zum eidg. Fachausweis beinhaltet eine Projektarbeit, die Präsentation der Arbeit, die Beantwortung von Fachfragen sowie eine schriftlich zu lösende Fallstudie.

Abschluss. Baubiologe/-in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Baubiologen und Baubiologinnen setzen sich nachhaltig für die Umwelt ein. Mit ihrer Arbeit leisten sie Gutes. Das Interesse an baubiologischen Themen steigt stetig.
Schattenseite
Nicht alle Bauherren oder Bauleiterinnen reagieren positiv darauf, wenn sie auf Mängel oder Gefahren hingewiesen werden. Baubiologen und Baubiologinnen benötigen ausgeprägte Durchsetzungsfähigkeit und eine dicke Haut.
Berufsalltag
Als Inhaber oder Mitarbeitende von Architektur-, Planungs-, Ingenieur- oder Beratungsbüros Fachstellen oder Behörden wie Hochbauämtern setzten sich Baubiologen und Baubiologinnen tagtäglich für ökologisch und gesundheitlich orientiertes Bauen, Sanieren und Betreiben von Gebäuden ein. Manche Berufsleute arbeiten auch in Industrie und Gewerbe, bei Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, in der Forschung und in Bildungsinstitutionen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Umweltingenieur/in FH, Bauingenieur/in FH, Architekt/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Bauplanung, Techniker/in HF Gebäude­tech­nik (eidg. Diplom)

Experte/-in für gesundes und nachhaltiges Bauen HFP (eidg. Diplom)

Baubiologe/-in BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) in der Baubranche oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)