Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Spezialisierung

Baustellenleiter/in (Sanitär-, Heiz-, Luft-, Spenglertechnik)

leiten, führen, planen, überwachen, kontrollieren, kalkulieren

Baustellenleiter/in (Sanitär-, Heiz-, Luft-, Spenglertechnik)

Beschreibung

Baustellenleiter und Baustellenleiterin führen selbständig Teams einer Baustelle und betreuen diese als verlängerter Arm des Projektleiters. Sie arbeiten nach Auftrag, organisieren den Ablauf der Aufgaben und sprechen sich mit Architekten bzw. Architektinnen ab. Auch auf die Wünsche des Bauherren gehen sie ein, klären ab, was unter den gegebenen Umständen machbar ist und setzen es um.

Das Ziel des Baustellenleiters oder der Baustellenleiterin ist stets, die anfallenden Arbeiten optimal zu koordinieren und fachmännisch zu Ende zu bringen. Als Teamleiter wissen sie, wie sie die Mitarbeitenden zu höchster Leistungsfähigkeit motivieren. Ausserdem sind sie bestrebt, die Verbesserung der Arbeitsprozesse und Produktivität zu steigern oder Vereinfachungen zur Effizienzsteigerung herbeizuführen.

Was und wozu?

  • Damit der Baustellenleiter sicherstellen kann, dass die sanitärtechnischen Anlagen fach- und termingerecht eingebaut werden, organisiert und koordiniert er die in der Werkstatt vorgefertigten Bauteile.
  • Damit die Baustellenleiterin die Spenglerarbeiten an und auf einem Haus zum besten Zeitpunkt terminieren kann, berücksichtigt sie auch die Wetterprognosen.
  • Damit der Baustellenleiter einen etwas ungewöhnlichen Wunsch des Bauherrn zumindest teilweise umsetzen kann, führt er einige Argumente zusammen und berät seinen Kunden über die Machbarkeit.
  • Damit die heiztechnischen Anlagen für ein neues Wohnheim eingebaut und montiert werden können, ohne dass die anderen Bauarbeiten gestört werden, plant die Baustellenleiterin den Tageseinsatz der Facharbeiter.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis in der entsprechenden Branche der Gebäudetechnik (Sanitärtechnik, Heiztechnik, Lufttechnik oder Spenglertechnik)

b) 3 Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Berufslehre in der gleichen Branche

c) gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit (mündlich und schriftlich) in Deutsch, Sprachniveau B2.
Ausbildung
In der Regel 6 Monate Weiterbildung, d.h. rund 18 Schultage, verteilt auf 4 Module.

Abschluss: Baustellenleiter/in Sanitärtechnik, Heiztechnik, Lufttechnik oder Spenglertechnik mit suissetec-Zertifikat.
Sonnenseite
Es ist eine spannende Aufgabe, die Arbeitsprozesse auf einer Baustelle nicht nur zu organisieren und koordinieren, sondern diese auch zu verbessern. Bei jedem Projekt lernt man dazu.
Schattenseite
Als Baustellenleiter und Baustellenleiterin kann man vieles organisieren und kontrollieren, nur das Wetter nicht. Auch verspätete Lieferungen von Baumaterial erfordern hohe Flexibilität.
Berufsalltag
Bei der Sanitär-, Heiz-, Luft- und Spenglertechnik geht es zwar um ähnliche Arbeitsabläufe, trotzdem sind es verschiedene Anlagen mit unterschiedlichen Fachleuten, welche das Ganze instand setzen. Dies und die übrigen Bauarbeiten müssen unter Dach und Fach kommen, ohne dass man sich gegenseitig ins Handwerk pfuscht. Genau deswegen braucht es die versierten Baustellenleiter und -leiterinnen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Baustellenleiter/in (Sanitär-, Heiz-, Luft-, Spenglertechnik)

Weiterbildungsangebote beim Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverband suissetec.

Gebäudetechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Gebäudetechnik (eidg. Diplom)

Heizungsmeister/in HFP, Sanitärmeister/in HFP, Sanitärplaner/in HFP, Spenglermeister/in HFP (eidg. Diplom)

Chefmonteur/in Heizung BP, Chefmonteur/in Sanitär BP, Chermonteur/in Lüftung BP, Spenglerpolier/in BP (eidg. Fachausweis)

Baustellenleiter/in (Sanitär-, Heiz-, Luft-, Spenglertechnik)

Berufliche Grundbildung (EFZ) in der Gebäudetechnik (siehe Zutritt)