Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Betriebsleiter/in Carrosserie HFP

leiten, überwachen, kalkulieren, organisieren, bedienen

Betriebsleiter/in Carrosserie HFP

Beschreibung

Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Carrosserie leiten meist einen Betrieb – ob den ihres Arbeitgebers oder ihren eigenen. Sie verstehen sowohl von Fahrzeugen wie auch etwas von Betriebswirtschaft.

Sie überwachen die technischen Arbeiten an den Fahrzeugen, leiten die Mitarbeitenden und Lernenden an, schreiben Rechnungen und Offerten, beantworten Anfragen und organisieren sämtliche administrativen Aufgaben. Dazu zählen die Buchführung, Mehrwertsteuerabrechnung, Bestellwesen, Preiskalkulation und Versicherungsabschlüsse.

Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Carrosserie pflegen den Kontakt zu den Kunden, führen Gespräche, verhandeln mit Lieferanten. Sie kümmern sich um Qualitätssicherung und um Marketing.

Was und wozu?

  • Damit der Betriebsleiter Carrosserie die Finanzierung seines Unternehmens gewährleisten kann, kümmert er sich um die Kundenakquisition, die Preispolitik und den Personaleinsatz.
  • Damit die Betriebsleiterin Carrosserie einem Kunden die Entscheidung für eine grosse Reparatur erleichtern kann, berät sie ihn bezüglich der Kosten und auch im Fall einer Neuanschaffung.
  • Damit der Betriebsleiter Carrosserie sicherstellen kann, dass das Unternehmen, für das er arbeitet, einen gewissen Bekanntheitsgrad erhält, beobachtet er die Marktentwicklung und plant Marketing- und Werbemassnahmen.
  • Damit die Betriebsleiterin Carrosserie für ihr Unternehmen auch in Zukunft über gut ausgebildete Fachleute verfügt, kümmert sie sich um die Rekrutierung und Ausbildung der Lernenden.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis als Carrosseriewerkstattleiter/in oder

b) gleichwertige Ausbildung und 2 Jahre Berufspraxis.
Ausbildung
2 Jahre berufsbegleitende Vorbereitungskurse.

Abschluss: Dipl. Betriebsleiter/in Carrosserie.
Sonnenseite
Die Aufgaben von Betriebsleitern und Betriebsleiterinnen Carrosserie sind so spannend wie der technologische Fortschritt. Wer zudem noch gut führen und verhandeln kann, blüht auf in diesem Beruf.
Schattenseite
Pannen gibt es bei jeder beruflichen Tätigkeit. Ein Kunde will nicht zahlen, eine Hebebühne geht kaputt, zwei Mitarbeitende sind zur gleichen Zeit krank, das kommt schon mal vor.
Berufsalltag
Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Carrosserie sind meistens in der Fahrzeugbranche oder in Spenglerei- und Lackierereibetrieben anzutreffen. Sie können jedoch auch als Schadenexperten bzw. -expertinnen bei einer Versicherung oder als technische Berater im Aussendienst tätig sein. Je nachdem sieht auch ihr Berufsalltag etwas anders aus.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Betriebsleiter/in Carrosserie HFP

Kurse der Carrosserie Suisse. Vorgesetztenschulung, Kaderkurse, kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Kurse.

Eigene Carrosseriewerkstatt

Automobilingenieur/in FH, Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Schadenexperten/-in, technische/r Berater/in im Aussendienst, Berufsschullehrer/in

Betriebsleiter/in Carrosserie HFP

Eidg. Fachausweis als Carrosseriewerkstattleiter/in oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)