Gateway Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Betriebsleiter/in Geflügelwirtschaft BP

planen, kontrollieren, überwachen, anleiten, füttern, verhandeln

Betriebsleiter/in Geflügelwirtschaft BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Ob Eier oder Hühner, jemand muss sich darum kümmern, dass Geflügelfarmen und Hühnerzuchten auf Landwirtschaftsbetrieben artgerecht und wirtschaftlich geführt werden. Das ist die Aufgabe der Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Geflügelwirtschaft. Sie sind verantwortlich für die Haltung und Aufzucht von Küken, Legehennen und Masthühnern.

Damit die Tiere sich ungestört entwickeln können, halten die Betriebsleitenden sie in Ställen oder im Freiland und planen und kontrollieren die Eier- und Geflügelfleischproduktion. Dazu gehören die Überwachung des Gesundheitszustandes der Tiere, um rechtzeitig mögliche Krankheiten zu erkennen, sowie die nötigen Impfungen. All dies geschieht aufgrund gesetzlicher Grundlagen und gemäss Tierschutzgesetz.

Betriebsleitende Geflügelwirtschaft planen und kontrollieren die Arbeitsabläufe und gewährleisten so die qualitativen Anforderungen. Dazu stellen sie die Futtermittel zusammen, überwachen die automatischen Fütterungsanlagen und leiten die Mitarbeitenden an. Für die Fütterung- und Betriebskosten holen sie Kostenvoranschläge ein, verhandeln mit den Lieferanten, pflegen den Kontakt zu Abnehmern und setzen entsprechende Verkaufs- und Marketingmassnahmen um.

Was und wozu?

  • Damit der Betriebsleiter Geflügelwirtschaft bei den Hühnern die Legepausen und die Mauser beeinflussen kann, verändert er die Beleuchtung und das Stallklima.
  • Damit die Betriebsleiterin Geflügelwirtschaft auf die Veränderungen im Absatzmarkt und der Agrarpolitik angemessen reagieren kann, verfolgt sie den Geflügelmarkt auch über die Landesgrenzen hinaus.
  • Damit das Geflügelfleisch und die Eier ordnungsgemäss zum Verkauf kommen, lagert der Betriebsleiter Geflügelwirtschaft die Produkte fachgerecht und organisiert die Verarbeitung.
  • Damit die Betriebsleiterin Geflügelwirtschaft eine neue Fütterungsanlage anschaffen kann, die ins Budget passt, vergleicht sie die Angebote verschiedener Lieferanten.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Geflügelfachmann/-frau EFZ, Landwirt/in EFZ, Gemüsegärtner/in EFZ, Obstfachmann/-frau EFZ, Weintechnologe/-in EFZ, Winzer/in EFZ oder

b) Bäuerin/bäuerlicher Haushaltleiter BP mit eidg. Fachausweis oder gleichwertige Ausbildung sowie

c) anschliessend 2 Jahre landwirtschaftliche Berufstätigkeit und die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Einschreibung zu den Modulprüfungen.
Ausbildung
Berufsbegleitende, individuell gestaltbare Weiterbildung.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Geflügelwirtschaft mögen das Federvieh, die Geflügelfleisch- und die Eierproduktion, sonst würden sie in diesem Beruf keine Erfüllung finden. Die Kombination mit wirtschaftlicher Betriebsleitung macht es für sie erst richtig spannend.
Schattenseite
Man muss in diesem Beruf immer daran denken, dass es sich bei den Hühnern um Lebewesen handelt. Das macht das Geschäft nicht unbedingt schöner, ist aus ethischen Gründen aber unausweichlich.
Berufsalltag
Die Berufsleute werden durch die Globalisierung und neue Essgewohnheiten der Konsumenten vor neue Herausforderungen gestellt. Von daher ist es kein 08.15-Job, weil man nicht nur Verantwortung und Führungsaufgaben übernimmt, sondern für die sich verändernde Marktlage Ideen haben und bereit für Neuerungen sein muss.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Betriebsleiter/in Geflügelwirtschaft BP

Verschiedene Weiterbildungsangebote des Aviforums sowie von landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentren.

Agronom/in FH, Umweltingenieur/in FH (Bachelor)

Agro-Techniker/in HF, Agro-Kaufmann/-frau HF (eidgenössisches Diplom)

Geflügelwirtschaftsmeister/in HFP, Meisterlandwirt/in HFP, Obstbaumeister/in HFP, Gemüsegärtnermeister/in HFP (eidg. Diplom)

Betriebsleiter/in Geflügelwirtschaft BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) im Berufsfeld Landwirtschaft oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen