Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

BSc oder MSc in Biologie

Biologe/-in UH

forschen, beobachten, untersuchen, analysieren, dokumentieren

Biologe/-in UH

Beschreibung

Biologie verbinden wir als Erstes mit Botanik und Zoologie. Heute wird in der Wissenschaft die Biologie jedoch in organismische und molekulare Biologie unterteilt: die organismische Biologie befasst sich mit Organismen im Tier- und Pflanzenbereich und deren Wechselwirkung mit der Umwelt; die molekulare Biologie erforscht Zellen, Moleküle, Gene, d.h. kleinste Teile, aus denen Organismen bestehen.

Biologen und Biologinnen betreiben Grundlagen- genauso wie angewandte Forschung. Ihre Forschungsergebnisse fliessen in verschiedenste Bereiche: Medizin, Pharmazie, Agronomie, Biotechnologie, Umweltschutz. Je nach Tätigkeitsbereich führen sie ihre Experimente im Labor oder bei botanischen und zoologischen Untersuchungen auch im Freien durch. Sie tauschen ihre Ergebnisse stets auch mit Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen anderer Fachbereiche aus.

Was und wozu?

  • Damit der Biologe den Bestand einer aussterbenden Tierart erfassen und auswerten kann, nimmt er regelmässig soweit möglich Zählungen vor dokumentiert die Lebensbedingungen.
  • Damit die Biologin einen Massnahmenplan für den Artenschutz erstellen kann, wertet sie die Ergebnisse ihrer Experimente aus, die sie in freier Natur gemacht hat.
  • Damit der Biologe die Grundlage für die Entwicklung eines neuen Medikaments schaffen kann, forscht er in der angestrebten Richtung und tauscht sich mit anderen Fachleuten aus.
  • Damit die Lebensmittelproduktion eines Grossunternehmens auf nachhaltigere Landwirtschaft bauen kann, forscht die Biologin nach alternativen, das Ökosystem schonende Anbauweisen.

Facts

Zutritt
Eidgenössisch anerkannte Maturität. Bei anderen gleichwertigen Ausbildungen muss mit der entsprechenden Hochschule eine Zulassung geklärt werden; manchmal ist dann eine Aufnahmeprüfung zu bestehen.
Ausbildung
4½ bis 6 Jahre Studium an einer Hochschule, Abschluss je nach Studiengang Diplom oder Lizentiat.
Sonnenseite
Biologen und Biologinnen können in ihrer Tätigkeit grosse Erfüllung finden, setzen sie sich doch stets mit dem Leben in seiner mannigfaltigsten Art auseinander. Vor allem in neuster Zeit bietet sich vermehrt die Möglichkeit, Lösungen zugunsten des Klimaschutzes zu erforschen.
Schattenseite
Vor allem in der freien Natur sind nicht nur die Biologen und Biologinnen, sondern auch die Analysetechniken der Witterung ausgesetzt. Man darf nichts ausser Acht lassen, sonst entwickelt sich eine Forschungsreihe in die falsche Richtung.
Berufsalltag
Die Berufsleute haben verschiedene Gebiete, in die sie sich vertiefen können. So findet die Arbeit für die einen mehrheitlich in der Natur, für die anderen im Labor oder am Computer statt. Die Bandbreite ihrer Wirkungsgebiete reicht von der Mikro- und Zellbiologie über die Immunologie, Botanik und Zoologie bis hin zur Verhaltensforschung.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Biologe/-in UH

Nachdiplomstudien an Hoch- und Fachhochschulen.

Diplom für das Höhere Lehramt in Chemie oder Biologie (parallel zum Studium möglich)

Dissertation (3–4 Jahre)

Biologe/-in UH

Gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)