Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Bootfachwart/in EFZ

warten, reparieren, installieren, malen, lackieren, einbauen

Bootfachwart/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Kein See, auf dem bei schönem Wetter nicht Menschen auf Booten Wasser und Sonne geniessen, sei es im Segelboot, Motorboot oder Ruderboot. Boote brauchen Pflege und Wartung, manchmal steht eine Reparatur an und sie müssen überwintert werden.

Bootfachwarte und Bootfachwartinnen arbeiten in Werften und übernehmen sämtliche Unterhaltsarbeiten an Booten, deren Zubehörteilen sowie an Bootsmotoren. Sie reparieren Beschädigungen, ersetzen kleinere Gegenstände, die sie manchmal selbst anfertigen, pflegen das Boot, warten die Motorenanlage und vieles mehr.

Zudem richten sie Boote für die amtliche Zulassungsprüfung her. Von daher sind sie auch für den Transport der Boote – zu Wasser und zu Land – zuständig. Oder sie kümmern sich um die zweckmässige Belegung der Boote an Steg oder Boje, um deren richtige Winterlagerung, um die Stilllegung der Motoren sowie um die sanitären Anlagen.

Was und wozu?

  • Damit ein Segelboot sicher genutzt werden kann, kontrolliert und repariert der Bootfachwart das komplexe System von Segeln, Masten und Tauen.
  • Damit das Boot hohe Witterungsbeständigkeit erreicht, behandelt die Bootfachwartin die Deckoberfläche: Sie dichtet sie ab, schleift, malt, lackiert und imprägniert sie.
  • Damit das Boot nicht plötzlich ein Leck hat, überholt die Bootfachwartin die Bootschale und streicht das Unterwasser.
  • Damit ein Schiff zum «zweiten Zuhause» werden kann, rüstet es der Bootfachwart mit entsprechenden Einrichtungen aus: Kochgelegenheit, Lichtanlage, Toilette usw.
  • Damit ein Segelschiff sich auch fortbewegen kann, wenn kein Wind bläst, baut der Bootfachwart einen Motor ein.
  • Damit ein altes Holzboot nicht entsorgt werden muss, sondern wieder in neuem Glanz erstrahlen kann, restauriert es der Bootfachwart.
  • Damit die Boote im Winter geschützt und sicher versorgt sind, vermietet die Bootfachwartin Winterlagerplätze und lagert die Boote ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, möglichst mittlere Stufe.
Ausbildung
4 Jahre Lehre in einer Werft. Im letzten Lehrjahr legen die Lernenden die Prüfung für Motorboote Kat. A und Segelboote Kat. D ab. Bootbauer/in EFZ: Diese Berufsleute übernehmen auch Um- und Neubauten von Booten. Eine Einzelbeschreibung ist auf www.gateway.one/berufskunde zu finden.
Sonnenseite
Bootfachwarte und Bootfachwartinnen übernehmen vielerlei Aufgaben, das bringt täglich Abwechslung. Während der Saison haben sie auch Kontakt zur Kundschaft.
Schattenseite
Im Sommer ist Hochsaison: Da fallen auch Überstunden an und oft wird im Turnus am Wochenende gearbeitet.
Berufsalltag
Wer den Beruf mit gemütlichen Bootsfahrten und Ausflugsstimmung verbindet, der irrt. Zwar holen die Berufsleute die Boote manchmal vom Standplatz und sind während dieser Zeit auf See, doch die meiste Zeit verbringen sie beim richten der Boote in der Werkstatt.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote des Schweiz. Bootbauer-Verbands. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Betriebsleiter/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Studiengänge an Fachhochschulen in Deutschland oder England, z.B. in Schiffbau oder Meerestechnik

Bootbaumeister/in HFP (eidg. Diplom)

Bootfachwart/in EFZ (verkürzte Zusatzlehre)

Bootfachwart/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen