Brau- und Getränketechnologe/-in EFZ

berechnen, koordinieren, einrichten, überwachen, bedienen, kontrollieren

Brau- und Getränketechnologe/-in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Brau- und Getränketechnologe/-in EFZ?

Erfrischende Getränke sind nicht nur im Sommer beliebt, die Geschmacksrichtungen machen’s aus, und davon gibt es unzählige.

Für die ideale Zusammensetzung nehmen die Brau- und Getränketechnologen und Getränketechnologinnen unterschiedliche Rohstoffe entgegen und verarbeiten diese zu hochwertigen Bier- und Getränkesorten. Dabei kontrollieren sie die Menge und den einwandfreien Zustand der Hilfs-, Geschmacks- und Zusatzstoffe, wenden je nachdem auch sensorische, mikrobiologische oder physikalische Tests an. Sie wägen, portionieren, mischen und lagern verschiedene natürliche und synthetische Bindemittel, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Aromen und Vitamine. Für die Produktion und Umsetzung der Qualitätsanforderungen bedienen sie Maschinen und Anlagen manuell oder steuern die Prozesse digital. Bei jeder Herstellungsphase beachten sie die Vorgaben zur Qualität und Hygiene, aber auch zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz. Ihr Fachwissen in Getränketechnologie und ihr Prozessverständnis befähigt sie, Produktionsvorgänge nicht nur effizient und sicher zu gestalten, sondern auch zu optimieren.

Bis zur Verpackung der fertigen Produkte sorgen die Brau- und Getränketechnologen und -technologinnen für eine gleichbleibende, einwandfreie Qualität.

Was und wozu?

  • Damit die Geschäfte ihren Konsumenten und Konsumentinnen trendige, schmackhafte und gesunde Getränke und Biersorten anbieten können, entwickelt der Brau- und Getränketechnologe neue Rezepturen.
  • Damit die Brau- und Getränketechnologin die angelieferten Rohstoffe, die nicht den erforderlichen Qualitätsrichtlinien entsprechen, wieder zurückgeben kann, untersucht sie Proben davon im Labor.
  • Damit der Brau- und Getränketechnologe die benötigten Mengen von Geschmacks- und Zusatzstoffen korrekt berechnen und bereitstellen kann, hält er sich an die Angaben der Zusammensetzung und Betriebsvorschrift.
  • Damit die Biersorten richtig abgefüllt und gut versiegelt sind und das Verfalldatum korrekt aufgedruckt ist, kontrolliert die Brau- und Getränketechnologin die Stückzahlen und Verpackungen.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
3 Jahre Lehre in einem Unternehmen der Getränkeproduktion. Es gibt zwei Schwerpunkte: Bier und Getränke.
Sonnenseite
Brau- und Getränketechnologen und -technologinnen steuern zum Teil riesige Produktionsstrassen und sind immer an vorderster Front, wenn ein neues Getränk auf den Markt kommt. Je nach persönlicher Vorliebe können sie sich bei den zwei Schwerpunkten auf ihre bevorzugten Getränke spezialisieren.
Schattenseite
Grosse Produktionshallen können laut sein, je nach Unternehmen besteht Schichtarbeit. Kleinere Getränkehersteller verfügen nicht immer über die modernsten technischen Anlagen. Der tägliche Umgang mit alkoholischen Getränken erfordert persönliche Reife.
Gut zu wissen
Nicht nur die Produktionsprozesse sind heutzutage hochmodern und auf technologisch fortgeschrittenem Stand. Auch für die praktische, sichere und optisch ansprechende Auslieferungsform der Getränke gibt es ganze Verpackungslinien. Der Beruf hat somit wenig mit körperlicher Tätigkeit zu tun als vielmehr mit Koordination, Steuerung und dem Sicherstellen von Qualitäts- und Hygieneanforderungen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Brau- und Getränketechnologe/-in EFZ

Lebensmittelingenieur/in FH, Biotechnologe/-in FH, Önologe/-in FH, Life-Science-Technologies-Ingenieur/in FH (Bachelor)

Lebensmitteltechniker/in HF (eidg. Diplom)

Lebensmitteltechnologe/-in HFP (eidg. Diplom)

Lebensmitteltechnologe/-in BP (eidg. Fachausweis)

Brau- und Getränketechnologe/-in EFZ

Lebensmittelpraktiker/in EBA oder abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen