Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Büchsenmacher/in EFZ

reparieren, feilen, bohren, drehen, fräsen, schneiden, löten, schweissen

Büchsenmacher/in EFZ

Beschreibung

Jäger, Sport- und Hobbyschützen, Sammler usw.; sie alle brauchen «ihren» Waffenspezialisten. Büchsenmacher und Büchsenmacherinnen kennen sich mit Handfeuerwaffen aus. Sie reparieren beschädigte Pistolen und Flinten, gleich welches Modell. Manchmal sind das auch alte Modelle aus Museen oder privaten Sammlungen, die sie restaurieren müssen.

Auf besonderen Kundenwunsch fertigen sie aus Rohteilen Einzelstücke oder bauen ein Gewehr speziell um. Ihre Arbeit an Feuerwaffen ist feinste handwerkliche Tätigkeit: Sie bearbeiten Metall und für die Flintenschäfte Nussbaumholz. Sie fertigen jedes Teil äusserst präzise. Insbesondere bei älteren Waffen fertigen sie Teile aufgrund der Funktionsweise aus dem Kopf, denn es bestehen oft weder Zeichnungen noch genaue Abbildungen dieser Waffen.

Büchsenmacher und Büchsenmacherinnen sind selbst Schützen; es gehört praktisch zum Beruf. Neue Waffen müssen sie einschiessen, reparierte Waffen testen. Ihr Arbeitsort ist meist in einem Waffengeschäft, einem Kleinbetrieb mit wenigen Mitarbeitenden.

Was und wozu?

  • Damit beschädigte Waffen wieder funktionieren, zerlegt sie der Büchsenmacher, reinigt die Einzelteile, wechselt Teile aus und passt Ersatzteile ein.
  • Damit eine Waffe nicht wegen fehlenden Ersatzteilen entsorgt werden muss, stellt die Büchsenmacherin Schlagbolzen, Abzugstangen oder Federn selber her.
  • Damit Jäger oder Sportlerinnen mit ihrer Waffe besser zielen können, rüstet der Büchsenmacher diese mit modernen Zielfernrohren aus.
  • Damit wir im Museum historische Waffen, die wie neu erscheinen, bewundern können, restauriert diese die Büchsenmacherin.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule mit guten Leistungen in Rechnen und Geometrie.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung. Die Lernenden besuchen die Berufsfachschule zusammen mit den Polymechanikern und Polymechanikerinnen. In zusätzlichen Spezialkursen erlernen sie fachspezifisches Know-how, z.B. Waffengesetzgebung, Optik.
Sonnenseite
Büchsenmacher und Büchsenmacherinnen schiessen neue Waffen ein und testen reparierte. Dies stellt für sie eine willkommene Abwechslung zur handwerklichen Arbeit dar.
Schattenseite
Gelegentlich müssen Büchsenmacher und Büchsenmacherinnen auch am Wochenende arbeiten, z.B. an Schiesssportanlässen, wo sie die Waffen der Teilnehmenden kontrollieren und justieren. Das Lehrstellenangebot ist überschaubar. Zurzeit bilden den Beruf in der Schweiz nur wenige Betriebe aus.
Berufsalltag
Meist bauen Büchsenmacher und Büchsenmacherinnen vorfabrizierte Teile zu neuen Waffen zusammen. Nur in grossen Betrieben haben sie die Gelegenheit Gewehre komplett selber herzustellen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Mikrotechnikingenieur/in FH, Maschinentechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Unternehmensprozesse, Techniker/in HF Metallbau (eidg. Diplom)

Industriemeister/in im Maschinen- und Apparatebau HFP (eidg. Diplom)

Prozessfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Zielfernrohrmonteur/in, Systemmacher/in, Laufmacher/in

Büchsenmacher/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule