Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Bühnentänzer/in EFZ

tanzen, einstudieren, bewegen, üben, dehnen, proben, auftreten

Bühnentänzer/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Tanz ist eine Kunstform. Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen drücken sich durch den Tanz künstlerisch aus. Er ist nicht nur ihr Beruf, sondern ihre Berufung. Sie treten in Ballettaufführungen, Musicals, Opern, Operetten, Theaterstücken und bei Fernsehproduktionen auf, sind Mitglied von Ensembles oder Kompanien.

Mit Choreografen und Choreografinnen gestalten sie Rollen und Themen. Täglich trainieren und üben sie. Viel Motivation, Selbstdisziplin, Schweiss, manchmal auch blutige Füsse und Tränen, sind für einen Erfolg nötig. Doch wenn die Aufführung gelingt, und das Publikum begeistert applaudiert, ist alle Mühsal vergessen und der Stolz auf die dargebrachte Leistung gross.

Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen verlangen einiges von ihrem Körper, denn tägliches Tanzen stellt eine grosse Belastung dar. Sie passen ihre Ernährung an und lernen, verantwortungsvoll mit dem Verletzungsrisiko umzugehen. Ebenfalls zu ihrer Ausbildung gehören Ansätze zur Stressbewältigung, Entspannung und Regeneration. Sie können ihren Beruf in der Regel nur bis ungefähr Mitte 30 ausüben, dann müssen sie sich neu orientieren.

Gerade die berufliche Grundbildung möglichst mit Berufsmatura ist dazu guter Grundstein. Darauf können verschiedene Weiterbildungen und Fachhochschulstudien aufgebaut werden. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Klassischer Tanz, zeitgenössischer Tanz, Musical.

Mehr zu den Fachrichtungen auf www.gateway.one/berufskunde

Fachrichtungen

Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen der Fachrichtung klassischer (akademischer) Tanz sind spezialisiert auf das Tanzen von klassischem Ballett. Im Bühnentanz stehen die physische Technik und deren Ausführung immer im Dienst eines bestimmten Ausdrucks. Der klassische akademische Tanz beinhaltet in seinem Ausdruck die Vorstellung einer klar definierten, idealen Form. Er ist bekannt für seine Ästhetik, seine strenge Technik und seine fliessenden, präzisen Bewegungen. Im Klassischen akademischen Tanz ist die Haltung ausschliesslich gegen aussen gerichtet und es wird kaum am Boden gearbeitet. Im Gegenteil dominiert bezüglich der Schwerkraft eine Orientierung in die Höhe, ein Spannungsaufbau für die Hebung und Leichtigkeit.
Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen der Fachrichtung Musical beherrschen verschiedene Tanzstile und einiges mehr. Auch akrobatische, schauspielerische, theatertechnische und gesangliche Fähigkeiten bringen sie mit. Ihr Wissen über Musiktheorie, Tanz- und Theatergeschichte bildet eine gute Basis für die tänzerische Umsetzung und Zusammenarbeit mit Choreografen und Choreografinnen. Sie bringen die einstudierten Elemente und Techniken ihrer Rolle in die verschiedenen Szenen ein und stimmen sie mit den anderen Darstellern und Tänzerinnen ab. Immer wieder überprüfen und verbessern sie ihre Umsetzung in verschiedenen Tanzstilen, Gesangseinlagen und schauspielerischem Können. Nicht nur ihre körperlichen und tänzerischen, sondern auch ihre mentalen Stärken bringen sie zum Ausdruck, je nachdem, wie, wo und wann die künstlerische Leitung diese zum Einsatz bringt. Die Bühnenerfahrung der Bühnentänzer und -tänzerinnen dieser Fachrichtung wächst mit jedem Musical und der Teamarbeit mit Regieteams und bekannten Schauspielerinnen und Musicaldarstellern.
Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen der Fachrichtung zeitgenössischer (moderner) Tanz sind spezialisiert auf das Tanzen von Tanzchoreografien der Gegenwart. Im Bühnentanz stehen die physische Technik und deren Ausführung immer im Dienst eines bestimmten Ausdrucks. Der zeitgenössische moderne Tanz beinhaltet in seinem Ausdruck die schier grenzenlose Vielfalt von Bewegungen und Positionen. Er beschränkt sich nicht auf eine einzige Technik oder ästhetische Form, sondern basiert auf einer Vielfalt daraus. Zeitgenössischer moderner Tanz hat dementsprechend eine offene Struktur, die sich bewusst von festgelegten, linearen Entwürfen der Klassik absetzt. Hier sind Kreativität und Innovation gefragt. Regeln werden bewusst gebrochen, Grenzen überschritten. Die Bewegungen sind zwar kontrolliert, erscheinen aber nicht fliessend, sondern in unterschiedlichen Qualitäten (auch mal abgehackt oder in Zeitlupe). Die Schwerkraft wird für die Verankerung und Arbeit am Boden benutzt.

Was und wozu?

  • Damit sich der Bühnentänzer beim Tanzen keine Bänder oder Muskeln zerrt, wärmt er sich vorher mit verschiedenen Übungen auf und dehnt sich nach dem Training.
  • Damit die Bewegungen der Bühnentänzerin voll und ganz zur Geltung kommen, stimmt sie diese mit dem Takt und Rhythmus der Musik ab.
  • Damit er beim Publikum einen bleibenden Eindruck hinterlässt, trägt der Bühnentänzer ein passendes Kostüm, das seinen Tanz unterstreicht und die Geschichte für das Publikum dadurch begreifbarer macht.
  • Damit die Tänzerin körperlich fit und beweglich bleibt, achtet sie auch in der Freizeit auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung.
  • Damit er sein Publikum in seinen Bann ziehen kann, lernt der Tänzer mehrere Tanzstile, wie Standard, Breakdance, Hip-Hop, Jazz, Afro, Modern Dance oder Ballett.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe. Körperliche Eignung für den Tanz. Hohes vorprofessionelles Niveau in einer der Fachrichtungen und Basiskenntnisse weiterer Tanzstile.
Ausbildung
4 Jahre schulische Grundbildung mit Angeboten in Zürich, Basel, Luzern und Genf (je nach Fachrichtung).
Sonnenseite
Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen haben ihren Körper und dessen künstlerischen Ausdruck im Griff wie kaum jemand anderes. Sie bewegen sich achtsam und ausdrucksstark zur Musik, unterhalten und verzaubern ihr Publikum.
Schattenseite
Bühnentänzer und Bühnentänzerinnen üben einen physisch anspruchsvollen Beruf mit hoher Arbeitsbelastung aus. Die häufigen Proben, regelmässigen Aufführungen und viele Reisen erfordern Ausdauer und hohe Belastbarkeit. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig und es muss am Wochenende gearbeitet werden.
Berufsalltag
Das Berufsangebot für Bühnentänzer/innen ist eher eingeschränkt. Feste Anstellungen oder langfristige Engagements sind eher selten. Die Berufsleute müssen sich immer wieder neu bewerben und geschickt Vertragsverhandlungen führen. Es kann deshalb durchaus sinnvoll sein, sich von einer Agentur vermitteln zu lassen.

TOP 10 Anforderungen

Ebenfalls wichtig ist: Englischkenntnisse (Arbeitssprache).

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Bühnentänzer und Bühnentänzerin bewegen sich in einem internationalen Arbeitsfeld und müssen sich mit internationaler Konkurrenz messen. Weiterbildungsangebote im In- und Ausland an Fachhochschulen und Hochschulen.

CAS Dance Science: Health & Performance oder Motor Learning & Training

Master of Arts FH in Dance, Choreography oder in Dance, Teaching and Coaching Dance Profes

Tänzer/in Contemporary Dance FH (Bachelor)

Bühnentänzer/in HF (eidg. Diplom)

Bühnentänzer/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule, hohes vorprofessionelles Niveau im klassischen bzw. zeitgenössischen Tanz

Komplettes Berufsporträt herunterladen