Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

BSc in Chemie

Chemiker/in FH

abwägen, einrichten, überwachen, entnehmen, abfüllen

Chemiker/in FH

Beschreibung

Die Chemie beschäftigt sich mit der Umwandlung verschiedenster Ausgangsstoffe in Substanzen mit chemischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften und eröffnet so viele spannende Anwendungen.

Als Chemiker oder Chemikerin steht man mitten in diesem kreativen Prozess und gestaltet so die Zukunft: mit der Entwicklung neuer Produkte und Produktionsverfahren, mit der Erschliessung neuer Rohstoffe oder der Sicherung der Energieversorgung. Zudem geht es darum, die Gesellschaft und die Umwelt vor schädlichen Einflüssen neuer Produkte zu schützen.

Chemiker und Chemikerin können in sehr unterschiedlichen Bereichen und Branchen tätig sein: Von der Agro- und Industriechemie über die Kosmetik-Branche bis hin zur Bio- oder Nanotechnologie.

Die einen arbeiten in der Produktion, um Abläufe zu optimieren, umweltverträgliche Herstellungsverfahren neu zu entwickeln, zu realisieren oder die Qualität zu sichern. Andere leiten Projekte im Forschungslabor, suchen nach Verwendungsmöglichkeiten für neue oder bekannte Stoffe, suchen Prüf- und Analyseverfahren oder erstellen Risikoanalysen.

Als Chemikerin und Chemiker mit Fachhochschulabschluss ist man besonders wegen des praxisorientierten Studiums eine begehrte Fachkraft in privaten und öffentlichen Unternehmen und Behörden.

Was und wozu?

  • Damit Arzneimittel einwandfrei, unter geltenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften hergestellt werden können, plant und organisiert der Chemiker die Produktion, erstellt Produktionsvorschriften und Arbeitsanweisungen.
  • Damit ein Werkstoff eine längere Lebensdauer erhält, entwickelt und testet die Chemikerin neue chemische Verbindungen, welche die Materialeigenschaften verbessern können.
  • Damit ein neues Düngemittel die Pflanzen bei ihrem Wachstum tatsächlich unterstützt und nebenbei nicht umweltbelastend ist, nimmt die Chemikerin eine umfangreiche Risikoanalyse vor.
  • Damit der Chemiker für einen Lebensmittelhersteller die Haltbarkeit einer Getränkelinie verlängern kann, prüft er verschiedene Konservierungsmittel.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung mit Berufsmatura als Laborant/in EFZ, Physiklaborant/in EFZ, Chemie- und Pharmatechnologe/-in EFZ, Drogist/in EFZ oder

b) andere berufliche Grundbildung EFZ mit Berufsmatura, gymnasiale Maturität, Fach- oder Handelsmittelschule sowie 6–12 Monate Praktikum oder

c) gymnasiale Maturität und Praktikumsvertrag bei einem Chemie-Unternehmen.

Es wird zum Teil ein Laboreinführungskurs angeboten, als Bestandteil der 12-monatigen Arbeitswelterkundung.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeit- oder mind. 4 Jahre Teilzeit-Bachelorstudium.

Mögliche Vertiefungsrichtungen sind: Biologische Chemie, analytische Chemie und Chemie.

Abschluss: Bachelor of Science FH in Chemie.
Sonnenseite
Tüftler auf höchstem Niveau kommen als Chemiker oder Chemikerin voll auf ihre Kosten. Sie sind in verschiedenen Industriezweigen begehrte Fach- und Führungskräfte. Hin und wieder können kleine Entdeckungen und chemische Errungenschaften zu einem beruflichen Highlight führen.
Schattenseite
Manchmal führen die Anforderungen, die eine chemische Lösung erfüllen soll, zu langwierigen Testphasen. Oder es reihen sich Massnahmen zur Qualitätssicherung, so dass man kaum mehr ins Labor kommt.
Berufsalltag
Die studierten Berufsleute sind im In- und Ausland, in unterschiedlichen Industriezweigen anzutreffen. In der Regel arbeiten sie in der Biotechnologie oder in der Pharma-, Chemie-, Textil-, Papier- oder Lebensmittelindustrie. Interessante Herausforderungen bieten sich in jüngster Zeit vor allem im Umweltbereich. Somit unterscheidet sich je nach Aufgabengebiet auch der Arbeitsalltag.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Chemiker/in FH

Kurse von Firmen und Verbänden. Ausbildung als Berufsschullehrer/in (fachkundige Richtung). Spezialisierung auf ein Fachgebiet, wie Analytik, Applikationsentwicklung, Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Kunststoffverarbeitung, Projektmanagement. Aufstieg: Laborchef/in, Abteilungsleiter/in, Betriebsleiter/in.

Weiterbildungsmaster (MAS) in verschiedenen Fachrichtungen

Master of Science in Life Sciences, Vertiefung Chemistry for the Life Sciences

Chemiker/in FH

Laborant/in EFZ, Physiklaborant/in EFZ, Chemie- und Pharmatechnologe/-in EFZ, Drogist/in EFZ mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)