Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Dentalhygieniker/in HF

untersuchen, reinigen, polieren, versiegeln, beraten, instruieren, röntgen

Dentalhygieniker/in HF
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Dentalhygieniker und der Dentalhygienikerinnen sind in der Karies- und Parodontitisprophylaxe (Vorbeugen bakteriell bedingter Entzündungen), der nicht chirurgischen Parodontaltherapie sowie in der Gesundheitsförderung tätig.

Sie erkennen krankhafte Veränderungen am Zahnfleisch und Zahnhalteapparat, an den Zähnen, der Zunge und der Mundschleimhaut. Sie übernehmen auch beratende und betreuende Funktionen in Prävention und Therapie sowie im ästhetisch-kosmetischen Bereich.

Dentalhygieniker und Dentalhygienikerinnen entfernen weiche und harte Beläge wie Plaque und Zahnstein, motivieren und beraten Patienten zur optimalen Mundhygiene. Zu ihren weiteren Aufgaben zählen unter anderem das Polieren von Füllungen, Versiegelung von Zähnen und Zahnbleaching (Zähne bleichen).

Sie arbeitet vorwiegend als Mitglied in zahnmedizinischen Teams oder unabhängig in einer eigenen Praxis. Weitere Einsatzgebiete sind Zahnkliniken, Spitäler, Heime, Gesundheitszentren, Ausbildungsstätten oder die Industrie.

Was und wozu?

  • Damit die Dentalhygienikerin den Gesundheitszustand der Mundhöhle und Zähne beurteilen kann, untersucht sie diese mit einer Sonde und einem Mundspiegel.
  • Damit Zahnstein keine Entzündungen oder Erkrankungen verursachen kann, entfernt ihn der Dentalhygieniker mit einem Handinstrument oder Ultraschallgerät.
  • Damit die Zähne wieder sauber und schön strahlen, entfernt die Dentalhygienikerin sorgfältig die Zahnbeläge und poliert anschliessend die Zähne.
  • Damit bei allfälligen Erkrankungen schnell und gezielt eingegriffen wird, bespricht der Dentalhygieniker mit dem Zahnarzt die notwendigen Massnahmen und erstellt einen Behandlungsplan.
  • Damit die Patienten zur regelmässigen Kontrolle und Behandlung kommen, bietet die Dentalhygienikerin ihnen an, sie von sich aus periodisch zur Kontrolle aufzufordern.
  • Damit für jeden Patienten saubere und sterile Untersuchungsgeräte bereitliegen, desinfiziert und sterilisiert sie der Dentalhygieniker nach jedem Gebrauch.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene, mindestens 3-jährige berufliche Grundbildung oder Fachmittelschule bzw. Berufs-, Fach- oder gymnasiale Matura. Eine gleichwertige Ausbildung wird ebenfalls anerkannt. Es ist ein Aufnahmeverfahren zu bestehen.
Ausbildung
Der Lehrgang an einer höheren Fachschule dauert 3 Jahre (5400 Lernstunden) bzw. 4500 Lernstunden für Dentalassistenten/-innen mit eidg. Fähigkeitszeugnis und besteht je zur Hälfte aus theoretischem und praktischem Unterricht. Abschluss: Dipl. Dentalhygieniker/in HF.
Sonnenseite
Dentalhygienikerinnen und Dentalhygieniker stehen täglich in Kontakt mit Menschen und tragen zu deren Wohlbefinden und Gesundheit bei. Sie arbeiten selbständig und können auch Teilzeitarbeit übernehmen.
Schattenseite
Es gibt auch schwierige Patienten zu behandeln. Täglich auf verschiedene Menschen einzugehen ermüdet manchmal.
Berufsalltag
Dentalhygieniker und Dentalhygienikerinnen bieten den Klientinnen und Klienten nicht bloss die Reinigung ihrer Zähne an. Die Arbeit geht über das blosse Zähneputzen weit hinaus. Ziel ist es, den Menschen in Sache Mundhygiene individuell zu beraten, Zahnschäden und Erkrankungen im Mund frühzeitig zu erkennen, zu bekämpfen und zur Prophylaxe zu motivieren.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Berufsfachschulen, von zahnmedizinischen und anderen Gesundheitsschulen sowie von Berufsverbänden und von Stiftungen. Nach zweijähriger Berufspraxis besteht in den meisten Kantonen die Möglichkeit, selbständig tätig zu sein.

Master of Science in Dental Hygiene (Ausbildung im Ausland)

Bachelor of Science FH in Dental Hygiene

Praktikumsbegleiter/in, Ausbilder/in (Lehrtätigkeit)

Dentalhygieniker/in HF

Dentalassistent/in EFZ oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen