Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

BA in Design – Interaction / Game Design

Designer/in FH – Interaction und Game Design

designen, gestalten, informieren, unterhalten

Designer/in FH – Interaction und Game Design

Beschreibung

Die digitale Informationsgesellschaft ist grosse Herausforderung. Designer und Designerinnen für Interaction Design und Game Design sind im riesigen Feld der digitalen Kommunikation tätig: Internet, Kommunikationssysteme, eCommerce, CDs/DVDs, Lernprogramme, interaktive Spiele (Game Design) oder ganze Informationssysteme. Sie verstehen den Computer als Medium mit eigenen Qualitäten und Möglichkeiten, die sie gezielt gestalterisch und künstlerisch nutzen wollen.

Sie planen, budgetieren und realisieren digitale Produkte jeglicher Art, stets im Team mit anderen Fachleuten. Mit ihren Fähigkeiten schaffen sie eigentliche Informations- und Interaktionsräume für die Nutzerinnen und Nutzer. Sie setzen Bild, Text, Video, Animation usw. bewusst ein, um die Aufmerksamkeit zu wecken, Information und Unterhaltung zu bieten. Dabei streben sie stets auch eine möglichst einfache Bedienerstruktur an, damit die Nutzerinnen und Nutzer schnell und einfach zu ihrer Information kommen.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ in einem gestalterischen Beruf mit Berufsmatura oder b) gestalterische Berufsmatura oder gymnasiale Matura sowie 1 Jahr Berufspraxis im gestalterischen Bereich oder absolvierter Vorkurs einer Schule für Gestaltung, bzw. absolviertes Propädeutikum einer Fachhochschule für Gestaltung und Kunst oder c) bei anderer Vorbildung, bestehen der Aufnahmeprüfung. Es wird ein Eignungsabklärung durchgeführt.
Ausbildung
3 Jahre Studium an einer Fachhochschule für Gestaltung und Kunst in Design mit Vertiefung in Interaction Design und Game Design.

TOP Anforderungen

Interesse an Fragestellungen der Informatik und Kommunikation, Kreativität, Freude am Gestalten, gutes bildliches und räumliches Vorstellungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, analytisches Denken, Sinn für komplexe Zusammenhänge, vernetztes Denken, Teamfähigkeit, Organisationstalent.

Karrierewege

Ständige Weiterbildung ist unerlässlich, um stets die neuesten Technologien zu kennen. Nachdiplomstudien FH, Masterstudium in England oder den USA. Aufstieg: Führungsfunktion in einem Unternehmen.

Eigenes Unternehmen als Interaction- oder Game-Designer/in

Master of Arts (FH) in Design

Designer/in FH – Interaction und Game Design

Berufliche Grundbildung (EFZ) in einem gestalterischen Beruf mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)