Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Automobil Sales

beraten, abklären, bestellen, organisieren, überwachen, planen

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Automobil Sales

Beschreibung

Die Schweiz ist eines der am stärksten motorisierten Länder Europas. Obwohl das öffentliche Verkehrsnetz überdurchschnittlich gut ausgebaut ist, hat das Automobil einen sehr hohen Stellenwert. Detailhandelsfachmänner und Detailhandelsfachfrauen – Automobil Sales verkaufen diese Fahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen in Autogaragen oder Autofachgeschäften.

Detailhandelsfachleute – Automobil Sales begleiten ihre Kundschaft von dem ersten Kontakt zum Autohaus bis hin zur Fahrzeugauslieferung. Sie verfügen sowohl über breites, technisches Fachwissen, wie auch über psychologisches Gespür. Sie führen Beratungs- und Verkaufsgespräche, Probefahrten und Fahrzeugpräsentationen durch. Ausserdem beraten Sie ihre Kundschaft hinsichtlich der Finanzierung oder Leasing des neuen Fahrzeugs. Sie zeigen die vielen Ausstattungsmöglichkeiten der Fahrzeuge im Show-Room, den sie stets attraktiv gestalten. Nach dem Verkaufsabschluss kümmern sie sich um die Zahlungsmodalitäten und die Fahrzeugzulassung.

In diesem Beruf gibt es zwei Schwerpunkte. Beim «Gestalten von Einkaufserlebnissen» schaffen die Detailhandelsfachleute produkt- und serviceorientierte Erlebniswelten, entwickeln Promotionen, organisieren Kunden-Events und führen anspruchsvolle Verkaufsgespräche. Beim «Betreuen von Online-Shops» kümmern sich die Detailhandelsfachleute um die Warenpräsentation und Abläufe im Online-Shop, erfassen Artikel, pflegen und werten Daten zu Onlineverkäufen und Kundenverhalten aus.

Was und wozu?

  • Damit die Kundin einen fundierten Kaufentscheid treffen kann, gibt ihr der Detailhandelsfachmann – Automobil Sales Informationen zum Neu- oder Gebrauchtwagen, Tipps und Ratschläge zu ökologischem Fahrverhalten und zur Verkehrssicherheit des Fahrzeugs.
  • Damit der Kunde das Fahrzeug richtig bedienen kann, berät sie die Detailhandelsfachfrau – Automobil Sales bzgl. Qualität, Einsatz, Handhabung und Pflege der Zubehörteile.
  • Damit die Kundin dasjenige Fahrzeug kaufen kann, das am besten zu ihren Bedürfnissen passt, klärt der Detailhandelsfachmann – Automobil Sales diese sorgfältig in einem Erstgespräch.
  • Damit sich auch ein Kunde mit wenig Geld ein schönes, neues Fahrzeug leisten kann, informiert ihn die Detailhandelsfachfrau – Sales über die Möglichkeit eines Fahrzeug-Leasings und arbeitet einen konkreten Vertrag aus.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung. 1 Tag bis 1½ Tage pro Woche Berufsfachschulunterricht sowie überbetriebliche Kurse ergänzen die praktische Ausbildung. Zu Beginn der Ausbildung entscheidet man sich für den Schwerpunkt «Gestalten von Einkaufserlebnissen» oder «Betreuen von Online-Shops».

Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während der Ausbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen.

Detailhandelsassistent/in EBA – Automobil Sales: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Detailhandelsfachleute – Automobil Sales sind das Aushängeschild des Fahrzeughändlers oder Herstellers und die primäre Ansprechperson für die Kundinnen und Kunden. Als Experten und Expertinnen für die verschiedenen Fahrzeugmodelle verkaufen und geben sie stets Auskunft über das passendste Automobil. Ihre Arbeit ist abwechslungsreich und spannend.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten richten sich in der Regel nach den Öffnungszeiten. Manchmal stellt die Kundschaft hohe Anforderungen, das erfordert dann viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl.
Berufsalltag
Detailhandelsfachleute – Automobil Sales arbeiten in Autogaragen oder Automobilgeschäften und kümmern sich dort um sämtliche Verkaufsbelange von Neu- und/oder Gebrauchtwagen. Die Beratung und der Verkauf von Fahrzeugen nimmt auch im Onlinezeitalter einen wichtigen Stellenwert in den Garagenbetrieben ein. Denn durch die Komplexität der Produkte wird deren Verkauf beratungsintensiver. Ausserdem werden bestehende Dienstleistungen wie Finanzierung, Versicherungen, Garantie- und Wartungsverträge sowie Vermietungen erweitert mit neuen Mobilitätsdienstleistungen wie CarSharing und Abonnementen für die Nutzung von Fahrzeugen.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche werden spezifische Anforderungen gestellt. Hier: Interesse an allem rund ums Auto, gutes Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis, stetiges Interesse an technischen Neuerungen, Freude am Umgang mit Computern, Zahlenflair.

unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Automobil Sales

Weiterbildungsangebote beim Auto Gewerbe Verband Schweiz, beim Schweizerischen Institut für Unternehmerschulung, bei Bildung Detailhandel Schweiz und beim KV. Aufstieg: Erste/r Detailhandelsfachmann/-frau, Filialleiter/in, Einkäufer/in, Verkaufstrainer/in, Geschäftsleiter/in, eigenes Geschäft.

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF (eidg. Diplom)

Betriebswirt/in im Automobilgewerbe, Detailhandelsmanager/in HFP, Marketingleiter/in HFP, Verkaufsleiter/in HFP, Einkaufsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Automobil-Verkaufsberater/in BP, Kundenberater/in im Automobilgewerbe BP, Detailhandelsspezialist/in BP, Verkaufsfachmann/-frau BP, Marketingfachmann/-frau BP, Automobilverkaufsberater/in BP, Einkaufsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Automobil Sales

Detailhandelsassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule