Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – öffentlicher Verkehr

beraten, abklären, bestellen, organisieren, überwachen, planen

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – öffentlicher Verkehr

Beschreibung

Auch im Zeitalter der Automatisierung kann nicht auf den Verkauf von Billetten und Abonnements am Schalter verzichtet werden. Das ist die Aufgabe der Detailhandelsfachmänner und Detailhandelsfachfrauen – öffentlicher Verkehr. Ihre Fremdsprachenkenntnisse kommen ihnen dabei zugute, denn sie bedienen auch internationale Kundinnen und Kunden. Doch ob es sich um Landsleute oder Touristen handelt, stets machen sie ihre Kundschaft auf die idealen Angebote aufmerksam.

Neben den üblichen Fahrkarten verkaufen Detailhandelsfachleute auch Ausflugsreisen, Tickets für bestimmte Events und Souvenirs oder wechseln Fremdwährungen. Ihr technisches und digitales Wissen erlaubt es ihnen, ihrer Kundschaft auch am Billettautomaten, per Handy oder bei der Online-Suche behilflich zu sein. Kommen einmal technische Störungen oder ein Betriebsunterbruch vor, stehen die Detailhandelsfachleute den Kundinnen und Kunden mit Informationen und Unterstützung zur Seite.

Was und wozu?

  • Damit die Kundin eine verbilligte Reise zu einem Weihnachtsmarkt im angrenzenden Ausland antreten kann, verkauft ihr der Detailhandelsfachmann – öffentlicher Verkehr das passende Ticket und reserviert für sie einen Sitz im Zug.
  • Damit die Kundinnen und Kunden bei Störungen wie Betriebsunterbrüchen und -ausfällen ihre Reise weiterführen können, betreut und informiert sie die Detailhandelsfachfrau –öffentlicher Verkehr.
  • Damit der Pendler nicht jede Reise einzeln zahlen muss, berät ihn der Detailhandelsfachmann – öffentlicher Verkehr über die Vorteile eines Generalabonnements.
  • Damit die amerikanische Touristin auf ihrer Reise über genügend Geld verfügt, bedient sie die Detailhandelsfachfrau –öffentlicher Verkehr auf Englisch und wechselt ihre Dollar in Schweizer Franken.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung, nur mit Schwerpunkt Beratung. 1 Tag bis 2 Tage pro Woche Berufsfachschulunterricht sowie überbetriebliche Kurse ergänzen die praktische Ausbildung. Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während der Ausbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen. Detailhandelsassistent/in EBA – öffentlicher Verkehr: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Der öffentliche Verkehr wurde in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut und zeichnet sich durch ein sehr dichtes Netz und viele attraktive Angebote aus. Detailhandelsfachleute – öffentlicher Verkehr sind Expertinnen und Experten dieser Angebote: durchgehende Billette und Abos, wie das GA oder das Halbtax, bieten den Reisenden einen hohen Komfort.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten richten sich nach den Schalteröffnungszeiten der Arbeitsstelle. Entsprechend kann es zu unregelmässigen Arbeitszeiten (Abend, Wochenenden) kommen. Zu Pendlerzeiten herrscht Hochbetrieb und kann es rund gehen. Die Komplexität der Verkaufs- und Beratungsaufgaben im Umfeld des öffentlichen Verkehrs nimmt zu, die Ansprüche der Kundschaft sind gross.
Berufsalltag
Detailhandelsfachleute – öffentlicher Verkehr arbeiten am Schalter von Betrieben des öffentlichen Verkehrs und stehen in direktem Kundenkontakt. Sie bedienen die nationale wie internationale Kundschaft und beraten diese über die jeweiligen Angebote (wie SBB, BLS, RhB oder VBZ).

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche werden spezifische Anforderungen gestellt. Hier: Interesse am öffentlichen Verkehr, Freude am Beraten und Verkaufen, Dienstleistungsbereitschaft, Kontaktfreudigkeit, Fremdsprachenkenntnisse, gute Umgangsformen, Flexibilität, gutes mündliches und schriftliches Deutsch, Freude am Umgang mit Computern, Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit.

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Verschiedene Weiterbildungsangebote des Verbands öffentlicher Verkehr und von login sowie des Schweizerischen Instituts für Unternehmerschulung, bei Bildung Detailhandel Schweiz und beim KV Schweiz. Aufstieg: Erste/r Detailhandelsfachmann/-frau, Filialleiter/in, Einkäufer/in, Verkaufstrainer/in, Geschäftsleiter/in.

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF (eidg. Diplom)

Manager/in öffentlicher Verkehr HFP, Detailhandelsmanager/in HFP, Marketingleiter/in HFP, Verkaufsleiter/in HFP, Einkaufsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Spezialist/in öffentlicher Verkehr BP, Detailhandelsspezialist/in BP, Verkaufsfachmann/-frau BP, Marketingfachmann/-frau BP, Einkaufsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – öffentlicher Verkehr

Detailhandelsassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule