Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Parfümerie

beraten, abklären, bestellen, organisieren, überwachen, planen

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Parfümerie

Beschreibung

Detailhandelsfachmänner und Detailhandelsfachfrauen – Parfümerie mit Schwerpunkt «Beratung» verkaufen hauptsächlich Parfüms, aber auch Kosmetikartikel, Gesichts-, Haar- und Körperpflegeprodukte sowie modische Accessoires. Sie arbeiten in Parfümerien, Drogerien und Apotheken, wo sie die Kundinnen und Kunden über qualitativ hochwertige Markenartikel beraten.

Sie kennen sich mit den verschiedenen Düften aus, wissen vom Hauttyp her, welche Gesichtscreme sie empfehlen würden und helfen, wenn es um eine Geschenkidee geht. Den Parfümerien geht ein Hauch von Luxus einher, deshalb sind Detailhandelsfachleute dieses Fachgebietes stets gepflegt und gut gekleidet.

Sind sie mit den Abwicklungen im Lager betraut, hat die Erscheinung nicht den gleichen Stellenwert, denn die Detailhandelsfachleute mit Schwerpunkt «Warenbewirtschaftung» sind hinter den Kulissen tätig. Sie kümmern sich um die Warenbestellung, kontrollieren, lagern und erfassen die Lieferungen am Computer. Sie stellen sicher, dass im Verkaufsgeschäft immer genügend Artikel vorhanden sind.

Was und wozu?

  • Damit die Kundin weiss, welche Hautcrème sie sich kaufen soll, schätzt der Detailhandelsfachmann – Parfümerie ihren Hauttyp ein und empfiehlt ihr einen geeigneten Artikel.
  • Damit der Kunde erfährt, wie genau die einzelnen Parfüms im Sortiment riechen, lässt sie ihn die Detailhandelsfachfrau – Parfümerie testen und hilft bei der Entscheidung für einen bestimmten Artikel.
  • Damit die kosmetik-begeisterte Kundschaft stets über Neuerungen im Bilde ist, informiert sie der Detailhandelsfachmann – Parfümerie über die neusten Trends.
  • Damit Laufkunden zum Kaufen angeregt werden, präsentiert die Detailhandelsfachfrau – Parfümerie die Ware auf attraktive, ansprechende Weise.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung mit Schwerpunkt Beratung oder Warenbewirtschaftung. 1 Tag bis 1½ Tage pro Woche Berufsfachschule. Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während der Ausbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen. Detailhandelsassistent/in EBA Parfümerie: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für mehr praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Detailhandelsfachleute – Parfümerie sind Expertinnen und Experten für qualitativ hochstehende Markenartikel. Sie bieten ihrer Kundschaft ein breit gefächertes Produktsortiment von Düften sowie Gesichts-, Körper-, Haar-, Nagel- und Hautpflegemittel an. Dazu gehören auch Toilettenartikel und Accessoires.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten richten sich in der Regel nach den Öffnungszeiten. Viele Parfümerien befinden sich vor allem in grösseren Städten und Ballungszentren, in Tourismusregionen und an Flughäfen, dies setzt Mobilitätsbereitschaft voraus.
Berufsalltag
Detailhandelsfachleute – Parfümerie sind vor allem in Parfümerien, Drogerien, Apotheken oder in Parfümerieabteilungen von Warenhäusern angestellt. Es gibt einen kontinuierlichen Bedarf an Parfümerie- und Pflegeprodukten, die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind dementsprechend gut.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche werden spezifische Anforderungen gestellt. Hier: Freude an guten Düften, gutes Duftunterscheidungsvermögen, Interesse an Luxus und Schönheit, gepflegte Erscheinung, Hygienebewusstsein, Sinn für Farben und Formen.

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Parfümerie- und Kosmetikunternehmen, der Fachschule für Detailhandel, des Schweizerischen Instituts für Unternehmensschulung SIU oder vom KV Schweiz. Aufstieg: Erste/r Detailhandelsfachmann/-frau, Filialleiter/in, Einkäufer/in, Verkaufstrainer/in, Geschäftsleiter/in, eigenes Geschäft.

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF (eidg. Diplom)

Detailhandelsmanager/in HFP, Marketingleiter/in HFP, Verkaufsleiter/in HFP, Einkaufsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Detailhandelsspezialist/in BP, Verkaufsfachmann/-frau BP, Marketingfachmann/-frau BP, Einkaufsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Parfümerie

Detailhandelsassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule