Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Textil

beraten, abklären, bestellen, organisieren, überwachen, planen

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Textil

Beschreibung

Detailhandelsfachmänner und Detailhandelsfachfrauen – Textil lieben Kleider und Stoffe. Sie verkaufen z.B. Damen-, Herren- und Kinderkleider, aber auch Heimtextilien, Wolle und Mercerieartikel. Beraten und auf Kundenwünsche eingehen sind ihre Stärken. Da sie über die aktuelle Mode stets im Bilde sind, Kleiderstil und Grösse der Kundinnen und Kunden sekundenschnell erfassen können, haben sie rasch das Passende zur Hand.

Auch über die Kombination von Farben oder die Pflege der Textilien wissen die Fachleute Bescheid. Ob sie in einer Boutique arbeiten oder bei einem Grossverteiler, das korrekte Beschriften, das attraktive Präsentieren und das Einräumen der Kleider in die Regale gehört ebenso zu ihren Aufgaben.

Im Warenlager sind die Detailhandelsfachleute – Textil weder mit Beratung noch Verkaufen und Kassieren beschäftigt, sondern haben vor allem Kontakt mit Herstellern und Lieferanten. Den gesamten Warenfluss wickeln sie am Computer ab, sehen zu, dass die Bestellungen rechtzeitig an die richtige Verkaufsstelle kommen. Da die Warenbewirtschaftung Aufschluss gibt über das Kundenverhalten, können sie bei der Sortimentsgestaltung mitwirken.

Was und wozu?

  • Damit die Kunden die Abteilung ordentlich und ansprechend vorfinden, räumt der Detailhandelsfachmann – Textil sie auf, sortiert die Kleidungsstücke nach ihrer Grösse und legt sie professionell zusammen.
  • Damit im Laden keine Kleidungsstücke gestohlen werden, versieht die Detailhandelsfachfrau – Textil alle wertvollen Teile mit einem Sicherungsetikett, das nur von den Detailhandelsfachleuten entfernt werden kann.
  • Damit die Kundin ein Kleidungsstück kauft, das nicht nur zu ihrer Figur passt, sondern auch den optimalen Stoff, Schnitt und Farbe hat, gibt ihr der Detailhandelsfachmann – Textil mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Taktgefühl Stylingtipps.
  • Damit sich zum gewünschten Zeitpunkt genügend Waren im Verkaufsraum befinden koordiniert die Detailhandelsfachfrau – Textil mit Schwerpunkt Bewirtschaftung regelmässig die Bestellungen.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung mit Schwerpunkt Beratung oder Bewirtschaftung. 1 Tag bis 1½ Tage pro Woche Berufsfachschule. Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während der Ausbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen. Detailhandelsassistent/in EBA Textil: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für mehr praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Den Detailhandelsfachleuten – Textil wird es so schnell nicht langweilig. Insbesondere in grossen Geschäften gibt es meist viele unterschiedliche Abteilungen, die für regelmässige Abwechslung sorgen, z.B. die Abteilung für Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Lingerie, Sportmode, Mercerie oder Heimtextilien.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten richten sich in der Regel nach den Öffnungszeiten. Die Detailhandelsfachleute – Textil müssen viel stehen. Sie dürfen also keine Fuss- oder Rückenbeschwerden haben.
Berufsalltag
Detailhandelsfachleute – Textil sind vor allem in Fachgeschäften für Mode, Boutiquen oder Warenhäusern angestellt.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche werden spezifische Anforderungen gestellt. Hier: Interesse an Mode, Kleidern und Textilien, gepflegte Erscheinung, Stilsicherheit, modisches Flair, stetiges Interesse an Modetrends.

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Verschiedene Fachkurse der Branchenverbände, der Fachschule für Detailhandel sowie Angebote des Schweizerischen Instituts für Unternehmensschulung SIU oder vom KV Schweiz. Aufstieg: Erste/r Detailhandelsfachmann/-frau, Filialleiter/in, Einkäufer/in, Verkaufstrainer/in, Geschäftsleiter/in, eigenes Geschäft.

Betriebsökonom/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF (eidg. Diplom)

Detailhandelsmanager/in HFP, Marketingleiter/in HFP, Verkaufsleiter/in HFP, Einkaufsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Fashionspezialist/in BP, Detailhandelsspezialist/in BP, Verkaufsfachmann/-frau BP, Marketingfachmann/-frau BP, Einkaufsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Textil

Detailhandelsassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule