Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Digital Collaboration Specialist BP

analysieren, transformieren, schulen, optimieren

Digital Collaboration Specialist BP

Beschreibung

Digital Collaboration Specialists planen ICT-Lösungen im Rahmen von digitalen Entwicklungen und begleiten die Umsetzung von Projekten. Sie analysieren die Bedürfnisse von verschiedenen Anspruchsgruppen und leiten daraus ein Vorgehen ab. Dabei wenden sie projektspezifisch geeignete Methoden an, von herkömmlichen Projektmanagementmethoden bis zu agilen Herangehensweisen.

Digital Collaboration Specialists begleiten die digitale Zusammenarbeit und betriebliche Veränderungsprozesse im Unternehmen. Sie erarbeiten Vorschläge für geeignete Kommunikationskanäle, bewirtschaften diese und leiten aus Wirkungsmessungen Optimierungspotenziale ab. Sie beraten die Teams, erarbeiten Ausbildungsunterlagen, führen Schulungen und Workshops durch. In enger Zusammenarbeit mit dem Management entwickeln sie geeignete Massnahmen, mit welchen neue technische Lösungen erfolgreich umgesetzt werden können.

Ausserdem bereiten die Spezialisten und Spezialistinnen Daten und Informationen für unternehmensinterne Dokumente auf (z.B. Geschäftsbericht). Sie erstellen Vorlagen in verschiedenen Medienformaten, analysieren Zahlen, visualisieren Ergebnisse, heben relevante Aussagen hervor und präsentieren diese mit geeigneten Hilfsmitteln und Methoden.

Was und wozu?

  • Damit seine ICT-Lösung den Bedürfnissen der verschiedenen Anspruchsgruppen gerecht wird, analysiert sie der Digital Collaboration Specialist genau und leitet daraus ein geeignetes Vorgehen ab, z.B. mit einer agilen Herangehensweise.
  • Damit die von digitalen Tools des Unternehmens richtig verwendet werden, erarbeitet die Digital Collaboration Specialist Richtlinien unter Berücksichtigung der rechtlichen Anforderungen in Bezug auf Informationssicherheit und Datenschutz Richtlinien.
  • Damit er das Management von seinen Ideen überzeugen kann, bereitet der Digital Collaboration Specialist die Daten mittels geeigneter Analysetools auf, visualisiert sie zielgruppengerecht und präsentiert sie unter Einhaltung der betrieblichen CI/CD-Vorgaben.
  • Damit sie die Akzeptanz von Veränderungen positiv beeinflussen kann, begleitet die Digital Collaboration Specialist die digitale Entwicklung im Unternehmen unter Berücksichtigung der aktuellen Innovationen und Trend.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Kaufmann/-frau EFZ, Informatiker/in EFZ, Mediamatiker/in EFZ, ICT-Fachmann/-frau EFZ mit mind. 2 Jahren Berufspraxis in der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) oder

b) gymnasiale Maturität, Fachmaturität, Berufsmaturität oder gleichwertige Qualifikation mit mind. 3 Jahren Berufspraxis in der Anwendung von ICT oder

c) andere berufliche Grundbildung mit EFZ oder gleichwertige Qualifikation mit mind. 4 Jahren Berufspraxis in der Anwendung von ICT.
Ausbildung
2-3 Semester berufsbegleitende Kurse an einer privaten Weiterbildungsstätte oder im Selbststudium.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Digital Collaboration Specialists unterstützen die digitale Transformation in Unternehmen und schlagen eine Brücke zwischen Mensch und Technologie. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der digitalen Kompetenz von Fachkräften.
Schattenseite
Die digitale Transformation erfordert eine ständige Auseinandersetzung mit Veränderungen. Digital Collaboration Specialists müssen die Innovationen und Trends stets aufmerksam verfolgen und sich laufend neues Wissen aneignen.
Berufsalltag
Digital Collaboration Specialists arbeiten an der Schnittstelle von Technik, Kommunikation und Personalentwicklung, in Unternehmen, welche durch die digitale Transformation beeinflusst werden. In mittleren und grösseren Unternehmen sind sie meist als Spezialisten und Spezialistinnen für die Umsetzung von digitalen Strategien tätig. In kleineren Unternehmen agieren sie als Allrounder.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege als Digital Collaboration Specialist BP

Informatiker/in FH (Bachelor)

ICT-Manager/in HFP, ICT Security Expert HFP (eidg. Diplom)

Wirtschaftsinformatiker/in BP (eidg. Fachausweis)

Digital Officer, Backoffice Manager/in, Management Support, Transformationscoach

Digital Collaboration Specialist BP

Kaufmann/-frau EFZ, Informatiker/in EFZ, Mediamatiker/in EFZ, ICT-Fachmann/-frau EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)