Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

BSc in Ergotherapie

Ergotherapeut/in FH

analysieren, planen, fördern, anpassen, beraten, therapieren

Ergotherapeut/in FH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Ergotherapie rückt die Handlungsfähigkeit ins Zentrum. Sie geht davon aus, dass Tätigsein ein menschliches Grundbedürfnis ist, und dass gezielt eingesetzte Tätigkeit eine therapeutische und gesundheitsfördernde Wirkung hat.

Das heisst: Behandeln durch alltagsnahe Aktivität, abgestimmt auf die individuelle Lebenssituation des Patienten. Es ist eine ganzheitlich ausgerichtete medizinisch-therapeutische Behandlung, die auch psychologische, pädagogische und soziale Aspekte einbezieht.

Ziel ist, Menschen jeden Alters, die vorübergehend oder dauernd durch Krankheit oder Behinderung in ihrem Handeln beeinträchtigt sind, zu grösstmöglicher Selbständigkeit zu verhelfen. Zum Beispiel, dass die Betroffenen alltägliche oder für sie wichtige Tätigkeiten erlernen oder wieder ausführen können, wie etwa nach einem Unfall selber eine Mahlzeit zubereiten oder trotz chronischer Krankheit berufstätig sein.

Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen sind darauf spezialisiert, solche (Alltags-) Handlungen in kleinste Schritte zu zerlegen, diese zu analysieren und gemeinsam mit ihren Klienten Lösungsstrategien zu formulieren.

Sie arbeiten meistens auf ärztliche Verordnung und sind in folgenden Institutionen tätig: allgemeinen Krankenhäusern und Heimen, Spezial- und Rehabilitationskliniken, in pädiatrischen oder psychiatrischen Einrichtungen, Sonderschulen, Zentren für ambulante Ergotherapie oder selbständig in der eigenen Praxis.

Was und wozu?

  • Damit die Ergotherapeutin ihren Klienten gut kennenlernt, führt sie mit ihm Gespräche und bezieht dabei auch Angehörige und andere Gesundheitsfachpersonen mit ein. Zudem führt sie verschiedene wissenschaftliche Tests durch.
  • Damit die Therapie Erfolg verspricht, legt der Ergotherapeut gemeinsam mit dem Klienten die Therapieziele fest. Diese müssen konkret und realistisch sein.
  • Damit die Ergotherapeutin die Klientin optimal fördern kann, bereitet sie die Therapieeinheiten vor, zu denen – je nach Ausgangslage – unterschiedlichste Materialien gehören wie Kochutensilien, Turngeräte, Spiele, aber auch Schienen oder ein Rollstuhl.
  • Damit der Patient beim Üben eines Handlungsablaufs nicht den Mut verliert oder wenn sich nur langsam Fortschritte zeigen, motiviert ihn der Ergotherapeut immer wieder und passt bei Bedarf die Behandlung an.
  • Damit die Ergotherapeutin die Therapie jederzeit prüfen kann, dokumentiert sie den Therapieverlauf. Dazu tauscht sie sich auch mit Berufskolleginnen oder anderen Gesundheitsfachpersonen aus, die mit dem Klienten zu tun haben.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Grundbildung als Fachmann/-frau Gesundheit EFZ mit Berufsmatura oder b) andere abgeschlossene Grundbildung mit Berufsmatura bzw. gymnasialer Matura oder Fachmatura sowie mehrmonatiges Praktikum. Zudem gute Englischkenntnisse (Niveau First Certificate) sowie eine Eignungsabklärung.
Ausbildung
3 Jahre Bachelorstudium (BSc) in Ergotherapie an einer Fachhochschule.
Sonnenseite
Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten können Kreativität und praktisches Geschick einsetzen, um für ihre Klienten individuelle Lösungen zu erarbeiten. Sie tragen viel zu deren Selbstbestimmung, Selbständigkeit und Lebensqualität bei.
Schattenseite
Nicht jeder Patient ist einfach zu motivieren und gewillt, sich auf die neue Situation einzustellen. Ist die Resignation zu gross, müssen die Fachleute mit viel Feingefühl und Kreativität auf die Erfolge hinarbeiten. Auch werden sie z.T. mit schwierigen Schicksalen konfrontiert.
Berufsalltag
Das Einsatzgebiet der Ergotherapie ist sehr breit. Je nach Arbeitgeber kann mit Kindern, Betagten, in der Psychiatrie, Neurologie oder Handrehabilitation gearbeitet werden. Da das Diplom vom Weltverband der Ergotherapeuten (WFOT) anerkannt wird, ist es sogar möglich, die Tätigkeit auch im Ausland auszuüben.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege

Die Universität Zürich sowie das Departement Gesundheit der ZHAW ermöglichen Ergotherapeuten bzw. Ergotherapeutinnen mit Fachhochschulabschluss aus dem In- und Ausland den Doktortitel zu erlangen.

Care & Rehabilitation Sciences (Doktoratsprogramm)

Dozent/in an einer Fachhochschule, Leiter/in der Ergotherapie, Forschungstätigkeit

Ergotherapeut/in FH (Master)

Spezialisierung auf ein bestimmtes Fachgebiet, z.B. Kinder, ältere Leute, Menschen mit psychischen Problemen oder neurologischen Erkrankungen

Ergotherapeut/in FH

Fachmann/-frau Gesundheit EFZ mit BM oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen