Eidg. Diplom

Experte/-in für gesundes und nachhaltiges Bauen HFP

beurteilen, beraten, informieren, begründen, koordinieren, dokumentieren

Experte/-in für gesundes und nachhaltiges Bauen HFP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Mit der Verpflichtung zum Umweltschutz ist eine umfassende nachhaltige Bauweise nötig, die materielle Ressourcen schont, die Biodiversität berücksichtigt, die städteplanerische Gestaltung auf die gesellschaftlichen Ansprüche ausrichtet, für die Bewohnenden und Arbeitnehmenden gesunde Innenräume gestaltet und langfristig adäquate Renditen für die Investoren erzielt.

Expertinnen und Experten für gesundes und nachhaltiges Bauen mit eidgenössischem Diplom sind praxiserprobte Baufachleute. Sie richten ihre berufliche Tätigkeit nach baubiologischen Grundsätzen aus und bieten dadurch Gewähr, dass Bauvorhaben in allen Phasen des Gesamtprozesses nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit realisiert werden. Sie beraten und unterstützen Bauherren und Unternehmen bei der Planung und Ausführung von baubiologisch optimierten Neubauten und Renovationen oder beim Bau und Umbau von grösseren Immobilien. Sie beurteilen die baulichen Konzepte und Schadenbilder gesamtheitlich nach baubiologischen Grundsätzen und erstellen Zustandsanalysen. Daraus leiten sie Lösungen ab und präsentieren diese den Auftraggebern.

Die Experten und Expertinnen sind selbständig im eigenen Unternehmen tätig oder sie arbeiten im Angestelltenverhältnis in Architektur- und Ingenieurbüros, Bauunternehmungen, bei Behörden oder bei institutionellen Anlegern.

Was und wozu?

  • Damit eine nachhaltige Bauweise und eine möglichst gesunde Lebensgrundlage in und um Bauten herum gewährleistet werden, plant der Experte für gesundes und nachhaltiges Bauen für seine Klientin praktikable Massnahmen.
  • Damit ihr Klient auf der Basis von aussagekräftigen Zahlen entscheiden kann, führt die Expertin für gesundes und nachhaltiges Bauen Machbarkeitsstudien durch und erarbeitet Material-, Konstruktions- und Energiekonzepte.
  • Damit die Methoden, der Materialeinsatz und weitere Aspekte des gesunden und nachhaltigen Bauens weiterentwickelt werden können, betreibt der Experte für gesundes und nachhaltiges Bauen spannende Praxisforschung.
  • Damit natürliche, nachwachsende Ressourcen schonend genutzt und Umweltbelastungen vermieden werden, plant die Expertin für gesundes und nachhaltiges Bauen beim Materialeinsatz der Rückbau und die Weiterverwendung ein.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Baubiologe/-in BP oder gleichwertige Qualifikation und mind. 2 Jahre einschlägige Berufspraxis oder

b) eidg. Fachausweis einer anderen Berufsprüfung, Diplom einer höheren Fachschule oder gleichwertiger Abschluss in einem Beruf der Baubranche (Bau, Gebäudetechnik, Holz und Innenausbau, Planung und Konstruktion) und mind. 5 Jahre einschlägige Berufspraxis oder

c) Hochschul-Abschluss in einem bauspezifischen Bereich oder gleichwertige Qualifikation und mind. 5 Jahre einschlägige Berufspraxis sowie

d) Nachweis über die gültigen Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbestätigung.
Ausbildung
1½ Jahre berufsbegleitende, modular aufgebaute Weiterbildung.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Höheren Fachprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 10'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Experten und Expertinnen für gesundes und nachhaltiges Bauen verfügen über vertiefte Kenntnisse des gesunden und nachhaltigen Bauens und können Informationen aus verschiedenen Fachgebieten lösungsorientiert einordnen, vernetzen und anwenden.
Schattenseite
Gesundes und nachhaltiges Bauen erfordert ein Umdenken und neue Werthaltungen. Nicht alle Bauherren und Bauleiterinnen sind dazu bereit.
Berufsalltag
Experten und Expertinnen für gesundes und nachhaltiges Bauen arbeiten für Ingenieur- und Planungsbüros, Umweltfachstellen und Hochbauämter, für Industrie und Gewerbe, Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, Forschungsanstalten und Bildungsinstitutionen. Engagierte Berufsleute können ihr eigenes Unternehmen gründen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Experte/-in für gesundes und nachhaltiges Bauen HFP

Angebote des Vereins Baubioswiss sowie von diversen im Bereich Natur- und Umweltschutz tätigen Institutionen. FH-Nachdiplomstudien im Bereich Umweltmanagement, Raumplanung, Energie usw. Aufstieg: Projektleiter/in, eigenes Unternehmen.

Umweltingenieur/in FH, Bauingenieur/in FH, Architekt/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Bauplanung, Techniker/in HF Gebäudetechnik (eidg. Diplom)

Experte/-in für gesundes und nachhaltiges Bauen HFP

Baubiologe/-in BP oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen