Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Fachmann/-frau Badeanlagen BP

kontrollieren, überwachen, analysieren, reinigen

Fachmann/-frau Badeanlagen BP

Beschreibung

Fachmänner und Fachfrauen Badeanlagen sind für die Sicherheit der Schwimmer und Nichtschwimmer in einem Bad verantwortlich, ob Hallenbad oder Freibad, See oder Schwimmbecken. Bei Unfallgefahr müssen sie sofort eingreifen, retten und Erste Hilfe anwenden. Sauberkeit, Temperatur des Badewassers, Billetts, Boote etc. – alles obliegt ihrer Obhut. Den gesamten Ablauf eines Schwimmbadbetriebes möglichst reibungslos zu gestalten, ist ihre Aufgabe.

Diese Aufgaben übernehmen die Fachleute Badeanlagen jedoch nicht alleine. Sie führen ein Team von Mitarbeitenden, die sie praktisch und theoretisch in der Wasserrettung schulen und regelmässig nach neusten Erkenntnissen instruieren. Dazu gehören auch die Instruktionen zur Handhabung von Desinfektionsmitteln und anderen Chemikalien, bei denen zudem die Umwelt- und Sicherheitsvorschriften berücksichtigt werden müssen.

Was und wozu?

  • Damit sich in einem Hallenbad keine gesundheitsschädlichen Keime vermehren, führt der Fachmann Badeanlagen mit seinen Mitarbeitenden in regelmässigen Abständen Reinigungs- und Hygienearbeiten aus.
  • Damit die Fachfrau Badeanlagen sicherstellen kann, dass in einem Hallenbad je nach Saison ein angenehmes Innenklima herrscht, stellt sie die Heiz- und Lüftungsanlagen entsprechend ein.
  • Damit der Fachmann Badeanlagen die Kundschaft im Notfall nicht nur retten kann, sondern auch zu regelmässigen Gästen werden lässt, gibt er freundlich Auskunft, ist hilfsbereit und zuvorkommend.
  • Damit die Fachfrau Badeanlagen für einen Schwimmsport-Verein das Becken reservieren kann, wählt sie eine Randzeit, hängt am Eingang ein Informationsblatt auf und vermerkt den Zeitraum auf der Website.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene, mindestens 3-jährige berufliche Grundbildung mit 3 oder mehr Jahren Berufstätigkeit in einem Bäderbetrieb. Ohne Abschluss einer Grundausbildung sind 6 Jahre Berufspraxis erforderlich.

Dazu kommt die Bewilligung des Bundesamtes für Gesundheitswesen (BAG) zur Handhabung von Badewasserdesinfektionsmittel, ein gültiger Bergungs- und Rettungsausweis für Becken, Seen und Flüsse sowie ein gültiger Ausweis in der Wasserrettung (BLS-AED und «Erweiterte Erste Hilfe»).
Ausbildung
Rund 2 Jahre, berufsbegleitende Ausbildung von jeweils 40 Tagen, aufgeteilt in 8 Blöcke.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Fachleute Badeanlagen geniessen in ihrer Berufstätigkeit die angenehme Begleiterscheinung, dass sie sich fast immer in sommerlichem Klima bewegen. Sei es im Hallenbad oder in einer Badeanlage am See, zum Schwimmen und sich sonnen braucht es warme Temperaturen oder Sonnenschein.
Schattenseite
Wenn es dann doch einmal zu einem Vorfall kommt und man als Fachmann oder Fachfrau Badeanlagen ein Rettungsmanöver oder erste Hilfe leisten muss, wird aus dem vergnüglichen und sportlichen Umfeld plötzlich ein Unfallort.
Berufsalltag
Fachleute Badeanlagen sind nicht immer als Gesamtverantwortliche einer Badeanlage tätig. Je nach Grösse der Anlage können sie auch einen Teilbereich übernehmen, so zum Beispiel die Verantwortung über die haustechnischen Anlagen, als Aufsichtsperson im Einsatz oder für Hygienemassnahmen zuständig sein.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Fachmann/-frau Badeanlagen BP

Obligatorische Weiterbildungskurse, mindestens alle 2 Jahre.

Betriebsleiter/in einer grösseren Anlage

Schwimmmeisterinstruktor/in (SLRG-Brevet II)

Fachmann/-frau Badeanlagen BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)