Eidg. Fachausweis

Fashion Spezialist/in BP

entwerfen, auswählen, gestalten, anprobieren, abwickeln, einkaufen

Fashion Spezialist/in BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Fashion Spezialist/in BP?

Kleider und Textilien lassen sich besser verkaufen, wenn sie in ihren Mustern oder Farben so entworfen werden, dass sie eine breite Masse von Leuten ansprechen. Das ist leichter gesagt als getan, denn bekanntlich unterscheiden sich die Geschmäcker.

Dieser Herausforderung begegnen die Fashion Spezialisten und Spezialistinnen mit immer neuen Ideen und Kombinationen von Farben und Formen, insbesondere, wenn sie in der Produktion tätig sind. Von der ersten Skizze bis zur Markteinführung von Bekleidungen, Kollektionen oder eines neuen Sortiments bringen sie ihr Können ein, beraten die Kundinnen und Kunden von Anfang bis zum Ende eines Auftrags. In einzelnen Bereichen der Bekleidungsbranche oder in Modeateliers entwerfen und entwickeln sie Kleidungsmodelle und Prototypen nach einfachen Verarbeitungsmethoden und verstehen es, die gesamten Produktionsprozesse abzuwickeln. Im Detailhandel oder in Einkaufsabteilungen von grossen Modehäusern wiederum sind sie mehrheitlich als Assistenz im Einkauf und der Qualitätssicherung oder im Verkauf tätig.

Fashion Spezialisten und Spezialistinnen verfügen über ein gutes Gespür für Modetrends. Das ist nötig, denn letztendlich sind sie bei der Auswahl des Modesortiments oder der Saisonkollektionen massgeblich beteiligt.

Was und wozu?

  • Damit eine neue Kollektion von Sommerkleidern nicht nur mit hellen und fröhlichen Farben überzeugt, sondern auch rationell hergestellt werden kann, befasst sich der Fashion Spezialist mit einer neuen Verarbeitungstechnologie.
  • Damit eine Kundin mit hohen Ansprüchen eine Idee erhält, wie sie sich für den Winter mit Modellen ihrer bevorzugten Modemarke neu einkleiden könnte, berät sie die Fashion Spezialistin direkt im Modefachgeschäft.
  • Damit ein langjähriger Kunde für eine neue Linie der Herbstkollektion einige Modelle zu Gesicht bekommt, um sich vorzustellen, wie diese aussehen könnten, entwirft der Fashion Spezialist drei Prototypen im Modeatelier.
  • Damit die Einkaufsabteilung einer grossen Modekette eine stilsichere Assistentin zur Seite hat, berät sie die Fashion Spezialistin bei der Produktionsabwicklung und der Sortimentsgestaltung.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Berufliche Grundbildung mit EFZ im Bereich der Bekleidungs- oder Textilbranche, gymnasiale Maturität oder gleichwertiger Abschluss sowie

b) mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Modebranche.
Ausbildung
1 Jahr Vollzeit- oder 2 Jahre berufsbegleitende Ausbildung.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Die Welt der Mode ist ein Tätigkeitsfeld der Farben, Formen, der Ästhetik und der schönen Stoffe sowie moderner Verarbeitungstechnologien. Wer sich in diesem Umfeld bewegt, umgibt sich immer mit einem Flair von Schönheit, Stilsicherheit und Modernität.
Schattenseite
Kundenwünsche gehen vor. Auch wenn das Budget oder eine Stilrichtung, die dem eigenen Geschmack entgegengesetzt ist, ein Sortiment oder eine Kleiderkollektion bestimmen, müssen diese Berufsleute stets das Beste draus machen.
Gut zu wissen
Fashion Spezialisten und Spezialistinnen haben dank ihrer Ausbildung in mehreren Bereichen der Markteinführung neuer Mode eine gute Ausgangslage. Innerhalb der Modebranche gibt es spannende Weiterbildungen und Spezialisierungen. Die einen entwickeln sich eher in Richtung Modedesign und Produktion weiter, die anderen betätigen sich lieber im Einkauf oder Verkauf neuer Kollektionen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Fashion Spezialist/in BP

Bachelor (Hons) in Fashion Design & Technology (anerkannter Titel der University of West London)

Produkt- und Industriedesigner/in – Textildesign oder Mode-Design (Bachelor)

Textil- und Bekleidungstechniker/in HF, Textil- und Fashionmanager/in HF, ­Gestalter/in HF Produktdesign – Textildesign (eidgenössisches Diplom)

Fashiondesigner/in HFP (eidg. Diplom)

Fashion Spezialist/in BP

Berufliche Grundbildung mit EFZ im Bereich der Bekleidungs- oder Textilbranche (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen