Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

BSc in Geomatik

Geomatikingenieur/in FH

abstecken, vermessen, aktualisieren, berechnen, zeichnen, generalisieren

Geomatikingenieur/in FH

Beschreibung

Geomatikingenieure und Geomatikingenieurinnen führen meist eine Arbeitsgruppe mit der sie Projekte erarbeiten und ausführen. Sie verhandeln kunden- und dienstleistungsorientiert mit Auftraggebern und führen Fachgespräche mit Fachpersonen und Behörden. Die Projektarbeiten führen sie mit präzisen elektronischen Messsystemen, Lasern, Winkelmessgeräten, Computern durch – die Daten müssen so genau wie möglich erfasst werden.

Im Büro bereiten die Geomatikingenieure und -ingenieurinnen die erfassten Daten auf und nutzen sie für Grundbucheintragungen, Planänderungen usw. Da es sich dabei meist um Dokumente handelt, ist höchste Genauigkeit angezeigt.

Die Projekte sind vielfältig: von Brückenbau bis zu Entwässerungsprojekten, von Landesplanung zu Hoch- und Tiefbau. Auch die Arbeitgeber variieren entsprechend: Baufirmen oder private Geometerbüros, amtliche Vermessungsstellen oder Systemhersteller (Hard- und Softwareentwicklung).

Was und wozu?

  • Damit der Geomatikingenieur ein Geoinformationssystem entwickeln kann, das im Internet zugänglich gemacht werden soll, entwickelt er dreidimensionale Darstellungen von Städten und Gemeinden.
  • Damit gefährliche Veränderungen an einem Gletscher rechtzeitig erkannt werden, vermisst die Geomatikingenieurin ihn in regelmässigen Abständen und dokumentiert allfällige Veränderungen.
  • Damit ein Infrastrukturprojekt für eine neue Bergstrasse richtig beurteilt und vermessen wird, beteiligt sich der Geomatikingenieur bei der Planung und begleitet die Arbeiten.
  • Damit der neue Umriss einer Wohnregion, die komplett umgestaltet und überbaut wurde, richtig erfasst wird, setzt die Geomatikingenieurin computer- und satellitengesteuerte Messinstrumente ein.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung als Geomatiker/in EFZ oder eines verwandten Berufs mit Berufsmaturität oder

b) gymnasiale Matura und mindestens 1 Jahr Praktikum in der Geomatik oder

c) Abschluss als Techniker/in HF mit entsprechender Berufserfahrung.

Bei anderer Vorbildung muss eine Aufnahmeprüfung abgelegt werden.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeitstudium oder 4 Jahre Teilzeitstudium.
Sonnenseite
Geomatikingenieure und -ingenieurinnen sehen die Welt von oben, erfassen sie aufs Genauste und gestalten sie sogar manchmal mit. Diese andere Perspektive und die sinnvolle Arbeit an sich sind gute Gründe, in diesem Beruf aufzugehen.
Schattenseite
Manchmal kann ein Geoinformationssystem- oder Vermessungsprojekt so komplex werden, dass man sich wenig Pausen gönnt, um im laufenden Arbeitsprozess noch mitzukommen und den Überblick zu wahren.
Berufsalltag
Als Geomatikingenieur oder -ingenieurin hat man immer eine Führungs- und Fachfunktion. Mal sind die Berufsleute beim Bund oder den Kantonen angestellt, in Ingenieurbüros, Forschung- und Ausbildungsinstitutionen oder bei der Hard- und Softwareentwicklung engagiert. Je nachdem sieht auch der Arbeitstag entsprechend anders aus.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Geomatikingenieur/in FH

Verschiedene Nachdiplomstudiengänge. Spezialisierung auf eine bestimmte Branche, selbständige Tätigkeit. Es besteht auch die Möglichkeit, in Entwicklungsländern zu arbeiten.

Master of Science (ETH) in Geomatik und Planung

Master of Science (FH) in Engineering mit entsprechender Vertiefungsrichtung

Eidg. Patent als Ingenieur-Geometer/in

Geomatikingenieur/in FH

Geomatiker/in EFZ mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)