Gerüstbauer/in EFZ

verladen, prüfen, aufrichten, verankern, montieren, aufbauen, abbauen

Gerüstbauer/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Gerüstbauer und Gerüstbauerinnen sind für den Auf- und Abbau aller Arten von Gerüsten zuständig, denn ohne geeignete Gerüste können ihre Arbeitskollegen keine Arbeiten an Fassaden und Dächern ausführen.

Gerüstbauer und Gerüstbauerinnen installieren und demontieren Fassadengerüste, Bauaufzüge, Notdächer, Tribünen und Sondergerüste. Für die nötigen Bauarbeiten an Fassaden und Dächern ist nicht nur ein sicheres, sondern auch ein genau abgestimmtes Gerüst erforderlich. Mit Absturzsicherungen, Schutznetzen und weiteren Schutzvorrichtungen machen diese Berufsleute Bauarbeiten und das Erstellen von Bauwerken überhaupt erst möglich. Gerüstbauer und Gerüstbauerinnen verfügen über gute Kenntnisse der Tätigkeiten, für die ihre Arbeitsgerüste benötigt werden. Besonders gefordert sind sie beim Erstellen von Traggerüsten, sei dies für den Brückenbau oder für andere Kunstbauten. Die statischen Vorgaben der Ingenieure müssen sie zum Teil in luftiger Höhe umsetzen, das erfordert Teamgeist und Mut.

Bauaufzüge für Personen und Material, der Bau von provisorischen Passerellen und Bühnenaufbauten, aber auch die Planung und logistischen Arbeitsabläufe machen die Tätigkeit abwechslungsreich.

Was und wozu?

  • Damit ein Gerüst den Belastungen standhalten kann, beurteilt der Gerüstbauer die Tragfähigkeit des Bodens rund um den Bau und legt fest, welche Arbeiten notwendig sind, um Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.
  • Damit das Baugerüst den Belastungen standhält, schraubt und montiert die Gerüstbauerin die Einzelteile zusammen und bringt am Ende zur Stabilisierung Querverbindungen und Verstrebungen an.
  • Damit die Baustelle für Passanten keine Gefahr darstellt, sichert der Gerüstbauer den Arbeitsplatz, wo das Baugerüst aufgestellt werden muss, sorgfältig ab, bringt Absperrungen und schützende Überdachungen an.
  • Damit das Baugerüst massgenau ans Gebäude passt, liest die Gerüstbauerin vorab die Baupläne und erstellt Konstruktionsskizzen, erst dann kann sie die Bauteile und das Montagematerial zusammenstellen.
  • Damit Gerüste auch gegen Sturmböen gesichert sind, befestigt sie der Gerüstbauer besonders sorgfältig, mit speziellen Verankerungen an der Hauswand.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung in einem Unternehmen der Gebäudehüllenbranche.

Gerüstbaupraktiker/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit Attest.

Eine Einzelbeschreibung ist auf www.gateway.one/berufskunde zu finden.
Sonnenseite
Gerüstbauer und Gerüstbauerinnen sind sich wohl bewusst, dass ohne ihre wertvolle Arbeit weder auf Hausdächern noch an Fassaden in grossem Stil gearbeitet werden kann. Sie schaffen Zugang zu ganz unterschiedlichen Objekten. Damit machen sie Bauarbeiten nicht nur möglich, sondern vor allem sicher.
Schattenseite
Gerüste aufbauen ist kein Beruf für zarte Naturen. Der Alltag ist körperlich anstrengend. Man ist dem Wetter ziemlich ausgesetzt und muss den Sicherheitsvorkehrungen bei Wind und Regen besondere Beachtung schenken.
Berufsalltag
Gerüste Aufbauen sieht auf den ersten Blick relativ monoton aus, ist jedoch eine äusserst anspruchsvolle Tätigkeit. Die Fachleute wenden tagtäglich ihr breites Fachwissen über Statik und Physik an, um der Schwerkraft zu trotzen und andere nicht in Gefahr zu bringen. Sie ermöglichen es den Fassadenbauern, ihre Arbeit sicher erledigen zu können. Bei schwierigen Projekten werden sie dabei von Ingenieurinnen unterstützt.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Gerüstbauer/in EFZ

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Vereins Polybau sowie von Unternehmen der Gebäudehüllenbranche. Die Weiterbildungen werden in modularer Form angeboten und können so ideal auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Betriebsleiter/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Bauingenieur/in FH – Gebäudehülle (Bachelor)

Techniker/in HF Bauführung (eidg. Diplom)

Gebäudehüllen-Meister/in HFP (eidg. Diplom)

Bauführer/in Gebäudehülle BP, Energieberater/in Gebäude BP, Projektleiter/in Solarmontage BP, Projektleiter/in Sonnenschutz BP (eidg. Fachausweis)

Gruppenleiter/in, Objektleiter/in, Montageleiter/in Sonnenschutz

Abdichter/in EFZ, Dachdecker/in EFZ, Fassadenbauer/in EFZ, Storenmonteur/in EFZ (verkürzte Zusatzlehre)

Gerüstbauer/in EFZ

Gerüstbaupraktiker/in EBA oder abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen