Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Gerüstbaupraktiker/in EBA

verladen, prüfen, aufrichten, verankern, montieren, aufbauen, abbauen

Gerüstbaupraktiker/in EBA

Beschreibung

Gerüstbaupraktiker und Gerüstbaupraktikerinnen prüfen im Team den ganzen Bereich rund um ein Gebäude, bevor sie abschätzen können, wie sie das Baugerüst anbringen müssen. Dabei berücksichtigen sie bestimmte Gegebenheiten wie Eingänge, Stellung des Daches oder angrenzende Bauten und machen ggf. Skizzen.

Sind die Anforderungen klar, helfen die Gerüstbaupraktiker und Gerüstbaupraktikerinnen bei der Installation und Montage von Rahmen- und Modulgerüsten, Bauaufzügen, Notdächern oder Sondergerüsten. Sie bringen Schutzvorrichtungen an, damit das Baugerüst den Bauarbeiten standhält. Fachmännisch helfen sie beim Transport und bei der Lagerung der Baugerüste. Sie warten Werkzeuge und dokumentieren am Ende des Tages die ausgeführten Arbeiten.

Was und wozu?

  • Damit andere Baufachleute ihre Arbeiten an Fassaden und auf Dächern erledigen können, hilft der Gerüstbaupratiker beim Bau von Fassadengerüsten, Bauaufzügen, Notdächern und Sondergerüsten mit.
  • Damit auf der Baustelle direkt mit der Arbeit begonnen werden kann, bereitet sich die Gerüstbaupraktikerin vor der Arbeit gewissenhaft vor: sie stellt das Material für den Transport zur Baustelle bereit und belädt die Fahrzeuge.
  • Damit der Aufbau eines Fassadengerüsts effizient von Statten geht, werden die Rahmenelemente und Belagsplatten von Mitarbeiter zu Mitarbeiter nach oben gereicht.
  • Damit sie sich selbst oder andere Bauarbeiter nicht gefährdet, hält sich die Gerüstbaupraktikerin stets an die Sicherheitsvorschriften

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
2 Jahre berufliche Grundbildung. Der Unterricht an der Berufsfachschule und die überbetrieblichen Kurse werden in gemischten Klassen der Gebäudehüllenberufe geführt; die Lernenden erhalten damit Allrounder-Kenntnisse. Abschluss: Eidg. Berufsattest. Wer gute Leistungen bringt, kann anschliessend ins zweite Lehrjahr der Grundbildung Gerüstbauer/in EFZ einsteigen. Die Tätigkeiten sind ähnlich; der Beruf ist jedoch anspruchsvoller und der Schulstoff schwieriger. Zudem ist die Verantwortung grösser.
Sonnenseite
Mit ihrer Arbeit leisten die Gerüstbaupraktiker und Gerüstbaupraktikerinnen einen wichtigen Beitrag dazu, dass andere Bauarbeiter ihre Arbeit an den Gebäuden sicher erledigen können. Das ist befriedigend und erfüllend.
Schattenseite
Gerüstbaupraktiker und Gerüstbaupraktikerinnen arbeiten oft in luftiger Höhe, was absolute Schwindelfreiheit und hohe Konzentration voraussetzt. Wer nicht bereit ist, sich stets penibel an alle Sicherheitsvorkehrungen zu halten, ist nicht geeignet für diesen Beruf.
Berufsalltag
Der Beruf der Gerüstbaupraktiker und Gerüstbaupraktikerinnen ist interessant und abwechslungsreich. Sie bauen nicht bloss Gerüste auf und ab, zu ihrer Tätigkeit gehört ebenfalls der Auf- und Abbau von provisorischen Passerellen, Tribünen, Bühnenaufbauten und anderen temporären Bauten.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Vereins Polybau sowie von Unternehmen der Gebäudehüllenbranche. Die Weiterbildungen werden in modularer Form angeboten und können so ideal auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Betriebsleiter/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Bauingenieur/in FH – Gebäudehülle (Bachelor)

Techniker/in HF Bauführung (eidg. Diplom)

Polybau-Meister/in HFP (eidg. Diplom)

Bauführer/in Gebäudehülle BP, Energieberater/in Gebäude BP, Projektleiter/in Solarmontage BP (eidg. Fachausweis)

Gruppenleiter/in, Objektleiter/in

Abdichter/in EFZ, Dachdecker/in EFZ, Fassadenbauer/in EFZ, Storenmonteur/in EFZ (1-jährige Zusatzlehre oder berufsbegleitende Ausbildung)

Gerüstbauer/in EFZ (Einstieg ins 2. Lehrjahr)

Gerüstbaupraktiker/in EBA

Abgeschlossene Volksschule