Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ

aufbauen, mischen, auftragen, isolieren, glattziehen, ausbessern

Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Das Tätigkeitsgebiet der Gipser-Trockenbauer und Gipserin-Trockenbauerinnen ist in den letzten Jahren immer breiter geworden.

Sie arbeiten an Neubauten, Umbauten und Renovationen, sowohl im Gebäude als auch an den Fassaden im Freien, in der Werkstatt jedoch eher selten.

Ihre Haupttätigkeit sind: an Decken, Wänden und Fassaden Verputze anbringen. Auch wenn das Material heute vorwiegend maschinell mit Förderanlagen auf den Untergrund gespritzt wird, ist noch viel Handarbeit zu leisten. Gipser-Trockenbauer beherrschen ausserdem weitere Disziplinen, die zum einen recht anstrengend sein können, zum andern Köpfchen verlangen: Sie konstruieren Zwischenwände mit vorgefertigten Gipsplatten und Elementen. Sie führen Innen- und Aussenisolationen aus gegen Kälte. Sie stellen Gips-Verzierungen, so genannte Stuckaturen, her und montieren sie, dies vorwiegend in Umbauten und Privathäusern.

Gipser-Trockenbauer ist ein Beruf für Leute mit Genauigkeit und Handgeschick, auch beim Bedienen von Maschinen und Werkzeugen.

Was und wozu?

  • Damit die rohen Backsteinwände wohnlich werden, trägt der Gipser-Trockenbauer erst den Grund- und danach den Deckputz auf.
  • Damit grosse Flächen rasch verputzt sind, setzt die Gipserin-Trockenbauerin eine Verputzmaschine ein, mit der der Mörtel auf die Wände aufgespritzt wird. Danach zieht sie ihn von Hand glatt.
  • Damit die Kälte und der Strassenlärm weniger in Wohnungen eindringen, bringt der Gipser-Trockenbauer an den Aussenwänden Isolationsplatten als Dämmung an.
  • Damit alte Decken oder Installationen wie Lüftungskanäle verdeckt sind, konstruiert die Gipserin-Trockenbauerin mit Metallprofilen und Gipskartonplatten eine zweite, tiefer liegende Decke.
  • Damit auch neue Gebäude mit Stuckaturverzierungen ausgestattet werden können, fertigt der Gipser-Trockenbauer in seiner Werk statt mit Schablonen z.B. Stuckstäbe an, die er später an Wänden und Decken anbringen kann.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Ein Basic-Check und eine Schnupperlehre werden empfohlen.
Ausbildung
3 Jahre Lehre in einem Gipsergeschäft. Gipserpraktiker/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit At test. Eine Einzelbeschreibung ist auf www.gateway.one/berufskunde zu finden.
Sonnenseite
Arbeitsorten im Einsatz. Eine besondere Herausforderung sind Restaurationsarbeiten.
Schattenseite
Gipser-Trockenbauer sind auf der Baustelle tätig, wenn der Rohbau bereits steht; trotzdem sind sie hin und wieder der Witterung ausgesetzt. Nicht immer bleibt ihre Arbeit für uns sichtbar, z.B. können Weissputze auch mit Tapeten überzogen werden.
Berufsalltag
Beim Gipsen wird man schmutzig, das ist nicht von der Hand zu weisen. Allerdings können die versierten Berufsleute grössere Verschmutzungen vermeiden, indem sie weit gewandter mit Werkzeug und Material umgehen als wir «Hobbyhandwerker». Die kleinen Verschmutzungen, mit denen sie sich dennoch konfrontiert sehen, werfen sie deshalb nicht aus der Bahn.

TOP 10 Anforderungen

Ebenfalls wichtig ist: Freude am Bauen, Konstruieren und plastischen Gestalten, praktische Veranlagung, technisches Flair.

wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Es gibt diverse Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. Studiengänge in berufsnahen Fachrichtungen (HF) oder im Fachbereich Bauwesen (FH). Aufstieg: Vorarbeiter/in, Polier/in, Baustellenleiter/in, Geschäftsführer/in, Führen eines eigenen Geschäfts, Berufsschullehrer/in.

Bauingenieur/in FH (Bachelor)

Stuckateurmeister/in HFP (eidg. Diplom)

Handwerker/in in der Denkmalpflege BP, Gestalter/in im Handwerk BP, Polier/in Stuckateur/in-Trockenbauer/in BP (eidg. Fachausweis)

Vorarbeiter/in Stuckateur-Trockenbauer (SMGV)

Verkürzte Zusatzlehre in einem anderen Bauberuf, z.B. als Maler/in EFZ oder Maurer/in EFZ

Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ

Gipserpraktiker/in EBA oder abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen