Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Grafiker/in EFZ

suchen, besprechen, entwerfen, gestalten, aufzeichnen, beurteilen, planen

Grafiker/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Grafikerinnen und Grafiker arbeiten im Bereich der visuellen Kommunikation. Sie konzipieren und gestalten medien unabhängig. Das heisst, sie realisieren sowohl gedruckte als auch elektronische Medien in einem äusserst breit gefächerten Tätigkeitsgebiet. Dies reicht von Corporate Design, Medien- und Verpackungsgestaltung über Ausstellungs- und Messestandgestaltung bis hin zur Illustration.

Grafikerinnen und Grafiker arbeiten systematisch und suchen beim Entwerfen von Anzeigen, Katalogen, Websites usw. stets neue, innovative Umsetzungsmöglichkeiten. Deswegen sind sie auch über die Markt-Trends stets informiert. Sie wählen Bilder oder Illustrationen, bestimmen Bildausschnitte und Typo grafien und erstellen zur Gestaltung die nötigen Dokumente. Dabei arbeiten sie eng mit anderen Fachleuten zusammen.

Sie planen und kontrollieren den Projektablauf, begleiten die Produktion und erledigen die laufende Administration. Ihre Kreativität, ihr Fachwissen sowie ihre gestalterisch-handwerklichen Fertigkeiten setzen sie mit dem Ziel ein, die kommunikativen Absichten ihrer Auftraggeber optimal zu erfüllen. Dank ihrer fundierten Ausbildung sind Grafikerinnen und Grafiker hochqualifizierte Mitarbeitende.

Man trifft sie in Grafikabteilungen von Kommunikations- oder Werbeagenturen, grafischen Ateliers oder in Kommunikationsabteilungen von Firmen und Institutionen.

Was und wozu?

  • Damit die Grafikerin weiss, welche Informationen sie optisch umsetzen soll, bespricht sie den Auftrag eingehend mit dem Werbeberater, der den Kontakt zur Kundschaft pflegt.
  • Damit ein Unternehmen schon über seinen Firmennamen wiedererkannt wird, entwickelt der Grafiker einen markanten Schriftzug, das sogenannte Firmen-Logo.
  • Damit ein Unternehmen z.B. bunte Kopfhörer lancieren kann, entwirft die Grafikerin mit dem Text des Werbetexters ein Inserat, das vor allem den Jugendlichen auffällt und sie anspricht.
  • Damit sich der Leser einer Broschüre über die Produkte ein Bild machen kann, wählt der Grafiker mit der Fotografin die Fotos aus. Dann bestimmt er den jeweiligen Bildausschnitt, der gedruckt werden soll.
  • Damit die Kundenzeitschrift die Kundschaft zum Lesen animiert, ergänzt die Grafikerin einzelne Beiträge mit humorvollen Illustrationen und erstellt ein attraktives Layout (Text-/Bildgestaltung).
  • Damit der Grafiker mit seinen Gestaltungen im Trend liegt, beobachtet er den Markt und Strömungen und pickt sich Elemente für seine Gestaltungen heraus.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene oberste Stufe der Volksschule sowie mit Vorteil abgeschlossener gestalterischer Vorkurs an einer Schule für Gestaltung. Bei der schulischen Ausbildung kommt ein Aufnahmeverfahren dazu.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung in einem Grafikatelier, einer Werbe- oder Medienagentur. Oder 4 Jahre schulische Vollzeitbildung an einer Schule für Gestaltung (Fachklasse) bzw. an einer privaten Gestaltungsschule. Die Ausbildung schliesst in beiden Fällen mit dem EFZ ab.
Sonnenseite
Jeder Auftrag ist eine neue Herausforderung. Grafikerinnen und Grafiker arbeiten oft im Team, was den Austausch von Ideen ermöglicht. Mit Freude und berechtigtem Stolz betrachten sie die fertig ausgestalteten Produkte.
Schattenseite
Kommunikationsmittel müssen manchmal sehr kurzfristig fertig gestellt werden. Grafiker und Grafikerinnen arbeiten deshalb zwischendurch bis in die Nacht hinein.
Berufsalltag
Grafiker und Grafikerinnen brauchen Fantasie und Ideenreichtum, um originelle Kommunikationsmittel zu schaffen. Dabei können sie allerdings nicht einfach ihrem künstlerischen Geschmack freien Lauf lassen. Sie müssen sich den Marketingzielen und Vorgaben des Auftraggebers und dem Budget anpassen. Ihr beruflicher Erfolg ist der Publikumserfolg ihrer Produkte.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Schulen für Gestaltung, Fach- und Berufsfachschulen sowie von Verbänden. Aufstieg: Teamleiter/in, Atelierchef/in, Art Director, Creative Director, selbständige/r Grafiker/in.

Visuelle/r Kommunikator/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH, Interactive Designer/in FH (Bachelor)

Gestalter/in HF Kommunikationsdesign (eidg. Diplom)

Grafik-Designer/in HFP (eidg. Diplom)

Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich wie Layout, Corporate Design, Verpackungsgestaltung usw.

Grafiker/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen