Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Gusstechnologe/-in EFZ

herstellen, formen, giessen, überwachen, nachbehandeln, programmieren, röntgen

Gusstechnologe/-in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Das Giessen verbindet Hightech mit jahrhundertealter Tradition. Heute stellen Gusstechnologen und Guss- technologinnen mit modernsten Maschinen. Gussteile aus flüssigem Eisen oder Stahl her. Sie entwerfen Modelle und Gussformen. Im Einzel- oder Grossguss stellen sie die Formen her und bereiten sie für das Abgiessen vor. Im Grossserienguss programmieren sie zudem die computergesteuerten Anlagen und montieren die benötigten Modelle und Gussformen.

Sie überwachen und optimieren die Produktionsprozesse und übernehmen Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an den Anlagen. Gussteile werden z.B. für den Bau von Maschinen, Geräte und Apparategehäusen oder Turbinen in Kraftwerken eingesetzt. Gussstücke können klein, z.B. Teile für eine Nähmaschine, oder sehr gross, z.B.meterhohe Turbinengehäuse, sein.

Gusstechnologen und Gusstechnologinnen sind Allrounder in den Giessereien. Sie verarbeiten diverse Stahl-, Eisen-, Schwer- und Leichtmetalllegierungen. Sie kennen den Produktionsprozess für Gussprodukte von der Arbeitsvorbereitung bis hin zur Qualitätskontrolle, genauso wie die zu verwendenden Werkstoffe und Verfahren. Im Unterschied zu den Gussformern und Gussformerinnen, welche vorwiegend in der Schmelzerei tätig sind, arbeiten Gusstechnologen und Gusstechnologinnen in der Produktion mit Einblick in alle angrenzenden Gebiete. Je nachdem, an welcher Stelle der Produktionskette man später arbeiten will, spezialisiert man sich noch vor der Lehre auf eine der folgenden Fachrichtungen: Giessereimodellbau, Dauerformen, Verlorene Formen.

Mehr zu den Fachrichtungen auf: www.gateway.one/berufskunde

Fachrichtungen

Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Dauerformen arbeiten mit wiederverwendbaren Stahlformen, sogenannten Dauerformen. Dies sind Formen, die zahlreiche Gussvorgänge überstehen und der Serienproduktion dienen und erstellen die nötigen Fertigungsunterlagen. Zu den Aufgaben der Fachleute der Richtung Dauerformen gehören unter anderem die Durchführung und Qualitätsüberwachung der Giessversuche, die Programmierung der Kalt- und Warmkammer-Druckgussmaschinen, Nieder- und Kokillgussmaschinen. Sie programmieren auch Roboter, welche die Bauteile aus der Stahlform entnehmen. Weiter werden alle Prozesse an den Maschinen und die Gussteilequalität fortlaufend überwacht und optimiert. Für das Analysieren der Gussteilqualität, werden CT und Röntgenbilder, Zug- und Druckprüfungen sowie Schliffproben durchgeführt.
Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Giessereimodellbau verarbeiten Kunststoffe oftmals in Kombination mit Holz zu Modellen, die für die Herstellung von Gussformen verwendet werden. Wir sprechen hier von Dauermodellen und verlorenen Formen. Anhand von Skizzen oder 3D- Daten des Endkunden fertigen die Fachleute des Giessereimodellbaus die Modelle abhängig vom verwendeten Formverfahren, dem zu vergiessenden Metall und der Anzahl der erforderlichen Stückzahlen. Für die Fertigung setzen sie modernste Technologien ein, z.B. die CNC-Bearbeitung, die Konstruktion via CAD/CAM oder CAQ-Kontrollen mit 3D-Messverfahren. Sie arbeiten aber ebenso mit konventionellen Verfahren wie Drehen, Bohren, Feilen, Schleifen oder Fräsen von Hand. Daneben warten und reparieren sie Modelle sowie Modelleinrichtungen und stellen Formzubehör wie Schablonen und Modellplatten her.
Gusstechnologen und Gusstechnologinnen der Fachrichtung Verlorene Formen stellen Gussformen her, welche nur einmalig verwendet werden können und nach dem Guss zerstört werden müssen, um das Werkstück zu entformen. Diese Produktionsform wird sowohl in der Einzelteilfertigung wie auch in der Serienproduktion eingesetzt. Bei Einzelstücken und Kleinserien ist viel Handarbeit gefragt, während in der Grossserienfertigung die Giessanlagen vollautomatisch laufen. Sollen mehrere Kopien angefertigt werden, ist es bei der Arbeit mit verlorenen Formen erforderlich, auch die Form mehrmals zu bauen. Geschickt realisieren die Fachleute der Richtung Verlorene Formen Geometrien, Hohlräume und Hinterschneidungen durch Einlegen von Kernen in die Form. Für die Fertigung setzen sie modernste Technologien ein, z.B. die CNC-Bearbeitung, die Konstruktion via CAD/CAM oder CAQ-Kontrollen mit 3D-Messverfahren.

Was und wozu?

  • Damit der Gusstechnologe die modernen Maschinen korrekt einsetzen kann, braucht er sowohl fundiertes Fachwissen zu Giessverfahren als auch gute Maschinenkenntnisse.
  • Damit ein Gussstück genau der vorgeschriebenen Form entspricht, bettet die Gusstechnologin das Modell sorgfältig in den speziell präparierten Sand und entnimmt es vorsichtig wieder, sobald die Form hergerichtet ist.
  • Damit nicht nur Gussstücke mit aufgefülltem Inneren, sondern auch mit geformten Innenhohlräumen gefertigt werden können, erstellt der Gusstechnologe zur Aussenform noch die Kerne (Innenformen): Das ist besonders anspruchsvoll.
  • Damit ein Gussteil den Qualitätsanforderungen entspricht, kühlt die Gusstechnologin das ausgegossene, flüssige Metall langsam ab, bis es sich verfestigt hat, reinigt es und behandelt die Metall-Innen- und Aussenflächen.
  • Damit allfällige Lufteinschlüsse im Gussteil entdeckt werden, bevor es an den Kunden geliefert wird, überprüft der Gusstechnologe die Metallbeschaffenheit.
  • Damit die komplexen, technischen Einrichtungen zuverlässig funktionieren, wartet sie die Gusstechnologin regelmässig.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
4 Jahre Lehre in einer Giesserei. Es gibt drei Fachrichtungen: Giessereimodellbau, Dauerformen und verlorene Formen.
Sonnenseite
Gusstechnologen und Gusstechnologinnen übernehmen abwechslungsreiche und interessante Aufgaben. Sie führen alle Arbeiten an der Giess anlage, von der Einrichtung über die Automation und Prozess optimierung bis zur Qualitätskontrolle, selbständig durch.
Schattenseite
Viele Giessereien arbeiten im Schicht betrieb: Das bedeutet feste Arbeitszeiten wechselnd je Woche, vormittags, nachmittags oder nachts.
Berufsalltag
Gusstechnologen und Gusstechnologinnen sind gefragte Fachkräfte der Maschinenindustrie. Sie verfügen über eine breite Basisausbildung, was ihren Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen ermöglicht: Produktion, Arbeitsvorbereitung, Forschung, Laboratorium usw.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Der Beruf ist Basis für spätere Führungspositionen. Weiterbildungsangebote des Giesserei-Verbands der Schweiz (GVS) und von Berufsfachschulen. Aufstieg: Gruppenführer/in Vorarbeiter/in.

CAS Giessereitechnik

Maschineningenieur/in FH (Bachelor), Bachelor of Engineering –Giessereitechnik (Deutschland)

Techniker/in HF Metallbau, Techniker/in HF Maschinenbau, Techniker/in HF Unternehmensprozesse (eidg. Diplom)

Industriemeister/in HFP (eidg. Diplom)

Prozessfachmann/-frau BP, Produktionsfachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Gusstechnologe/-in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen