Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Holzfachmann/-frau BP

leiten, organisieren, ausbilden, planen, berechnen

Holzfachmann/-frau BP

Beschreibung

Holzfachmänner und Holzfachfrauen übernehmen vielfältige Aufgaben in der Holzindustrie. Sägewerke und Weiterverarbeitungsbetriebe sind ihr berufliches Tätigkeitsfeld. In der Produktion verbinden sie als Produktionsleiter wirtschaftliches Denken mit der Technik.

Ihre Aufgaben sind das Leiten des Rundholzplatzes, der Produktion oder des Schnittholzplatzes. Sie befassen sich mit organisatorischen Massnahmen und der technischen Kalkulation. Im Verkauf sind sie als Holzkaufleute auf den Holzhandel spezialisiert. Sie beraten die Kundschaft und vereinbaren mit ihnen Verkaufsverträge. Sie kennen das internationale Angebot genauso wie die Entwicklungen.

Sie leiten Teams, führen Arbeitsgruppen und gliedern neue Mitarbeitende in den Arbeitsablauf ein. Dank ihrer Ausbildung besitzen sie das erforderliche Wissen, um einen Kleinbetrieb selbständig zu leiten oder die Betriebsleitung in einem Sägewerk oder Weiterverarbeitungsbetrieb zu übernehmen.

Facts

Zutritt
Fachrichtung Holzkaufmann/-frau: a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ in einem Beruf der Holzwirtschaft und 2 Jahre kaufmännische Tätigkeit in der Holzwirtschaft oder b) abgeschlossene berufliche Grundbildung als Kaufmann/-frau oder gleichwertige Ausbildung und 3 Jahre Berufserfahrung in der Holzwirtschaft. Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie: a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ in einem Beruf der Holzwirtschaft und 2 Jahre Berufserfahrung in der Holzindustrie oder b) andere abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ und 3 Jahre Berufserfahrung in der Holzindustrie.
Ausbildung
1½ Jahre berufsbegleitende Ausbildung an einer höheren Fachschule für Holz. Abschluss: Holzfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Holzkaufmann/-frau oder Fachrichtung Produktionsleiter/in Holzindustrie. Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

TOP Anforderungen

Interesse an der Holzbearbeitung, Führungsgeschick, Organisationstalent, betriebswirtschaftliches und kaufmännisches Interesse, Verantwortungsbewusstsein, Initiative, Selbständigkeit.

Karrierewege

Ausbildung als dipl. Techniker/in HF Holzindustrie. Studium als Holzingenieur/in BSc FH.