Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

ICT-Fachmann/-frau EFZ

programmieren, installieren, vernetzen, erklären, anschliessen, beraten

ICT-Fachmann/-frau EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Der Bereich der «Information and communications technology» (ICT) entwickelt sich schnell und wird immer komplexer. Anwender und Anwenderinnen von Soft- und Hardware des täglichen Gebrauchs sind von daher froh, wenn sie beim Einrichten eines Computer-Arbeitsplatzes und den dazugehörenden Peripherie-Geräten fachkundige Hilfe erhalten.

Die ICT-Fachmänner und ICT-Fachfrauen verfügen über eine breite Grundbildung in den Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT). Sie sind «Allrounder» und kennen sich sowohl in Hard- und Softwarefragen als auch im Support der Benutzerinnen und Benutzer aus. Sie erweitern Gerätekonfigurationen, installieren Hard- und Software sowie ICT-Benutzerendgeräte.

Gekonnt stellen sie deren Betrieb in Netzinfrastrukturen sicher. Als Fachpersonen erkennen sie rasch die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden, bearbeiten ihre Anliegen und lösen ihre IT-Probleme. ICT-Fachleute schulen und unterstützen die Anwenderinnen und Anwender selbständig oder in Zusammenarbeit mit ihren Fachkollegen.

Was und wozu?

  • Damit ein grafisches Atelier seine Computer, spezielle Gestaltungs-Programme und hochwertige Farbdrucker störungsfrei in Betrieb nehmen kann, richtet der ICT-Fachmann die Anlagen ein und vernetzt sie.
  • Damit die ICT-Fachfrau die Bedürfnisse der Anwenderinnen und Anwender eines PC-Arbeitsplatzes genau erkennt, stellt sie die nötigen Fragen und stellt eine Liste von Massnahmen auf.
  • Damit ein Firmensitz mit seinen Verkaufs-Filialen vernetzt ist und Daten austauschen kann, installiert der ICT-Fachmann die erforderlichen Programme, richtet das Netzwerk ein und schliesst die Benutzerendgeräte an.
  • Damit die Benutzer und Benutzerinnen die neu installierte Datenbank einer Informations- und Dokumentationsstelle richtig anwenden, erklärt die ICT-Fachfrau die nötigen Schritte, damit die Berufsleute an die gewünschten Daten herankommen.
  • Damit in einem Neubau die gesamte Computeranlage einwandfrei installiert werden kann, spricht sich der ICT-Fachmann vor Ort mit anderen Fachleuten ab.
  • Damit bei einem möglichen Absturz des Systems die Daten einer Versicherung gerettet werden können, installiert und programmiert die ICT-Fachfrau eine entsprechende Software.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene obere Volksschulstufe, mittleres oder oberes Niveau.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung in einem IT-, Dienstleistungs-, Industrie- und Gewerbebetrieb oder in einer öffentlichen Verwaltung.
Sonnenseite
In diesem Beruf wird man täglich vor neue Aufgaben gestellt, da ist Langeweile ausgeschlossen. Auch haben ICT-Fachleute Kundenkontakt. Wer kommunikationsfreudig ist, Programme und Funktionen gut erklären kann, kommt in diesem Beruf voll auf seine Kosten.
Schattenseite
Nicht jedes Informatik-Problem ist einfach zu lösen und nicht alle Kunden und Anwenderinnen sind unkompliziert. Geduld ist gefragt, wenn komplexe Vorgänge begreifbar gemacht werden müssen.
Berufsalltag
ICT-Fachleute sind gefragte Berufsleute, weil die Digitalisierung immer mehr Arbeits- und Lebensbereiche durchdringt. Der Beruf ist jedoch nur etwas für lernfreudige Menschen, denn die ICT-Branche ist geprägt durch ständige Veränderung, Weiterentwicklung und Innovation. Es ist deshalb zwingend notwendig, sich laufend weiterzubilden, um jederzeit auf dem aktuellsten Stand zu sein.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege

Höhere Berufsbildung ist in der Informatik ein Muss und eröffnet viele Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Weiterbildungsangebote von Berufs- und Fachschulen, Hochschulen, verschiedenen Fachverbänden sowie von Software- und Hardware-Lieferanten.

Informatiker/in FH, Wirtschaftsinformatiker/in FH (Bachelor)

Wirtschaftsinformatiker/in HF, Techniker/in HF Informatik (eidg. Diplom)

ICT-Manager/in HFP, ICT Security Expert HFP (eidg. Diplom)

ICT-Applikationsentwickler/in BP, ICT-System- und Netzwerktechniker/in BP, Wirtschaftsinformatiker/in BP, Mediamatiker/in BP (eidg. Fachausweis)

ICT-Fachmann/-frau EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen