BSc in Informatik

Informatiker/in UH/ETH

programmieren, planen, entwickeln, installieren, testen, warten, instruieren

Informatiker/in UH/ETH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Schon nach ca. 5 Jahren wird Informatikwissen zur Hälfte von der technischen Entwicklung wieder überrundet! Informatiker und Informatikerinnen mit Universitätsstudium müssen sich darum gezwungenermassen laufend weiterbilden. Sie haben also nach dem Studium nicht ausgelernt, sondern müssen ihre breit gefächerten Grundkenntnisse nun in der Praxis einsetzen und erweitern.

Informatiker und Informatikerinnen UH/ETH sind an der Entwicklung von IT-Unternehmenslösungen, Standardprogrammen, Betriebsprogrammen und vielem mehr beteiligt. Das sind meist umfangreiche Projekte, die systematisches Vorgehen und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Personen, z.B. Auftraggebern, Anwenderinnen, anderen Informatik-Fachpersonen, erfordern.

In welchem Fachgebiet die Berufsleute sich spezialisieren, hängt von ihrem Interesse und der Wahl des Informatik-Studiengangs ab.

Was und wozu?

  • Damit die ICT-Infrastruktur den hohen Erwartungen eines breit vernetzten, internationalen Bankkonzerns entspricht, koordiniert der Informatiker UH deren Betrieb und Weiterentwicklung.
  • Damit die Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer befriedigt werden, entwickelt die Informatikerin ETH präzise auf die Zielgruppe adaptierte Computeranlagen, die dazu passenden Programme und Datenbanken.
  • Damit es zwischen den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens reibungslos verläuft, analysiert der Informatiker ETH die betrieblichen Abläufe und bringt die Datenbanken, Hardware-Komponenten, Server und Netzwerke auf den neusten Stand.
  • Damit auch Lösungen für komplexe Fragestellungen gefunden werden, kombiniert die Informatikerin UH ihr breites Fachwissen in verschiedenen Betriebssystemen, Anwendungen, Netzwerken, Rechnerarchitekturen und in der Programmierung.

Facts

Zutritt
In der Regel: gymnasiale Matura, Fach- bzw. Hochschulstudium, UH oder ETH-Abschluss oder Berufsmatura und Ergänzungsprüfung.
Ausbildung
Mind. 3 Jahre Bachelorstudium und 2 Jahre Masterstudium. Die Ausbildung ist je nach Hochschule unterschiedlich. Es bestehen 3 Hauptrichtungen: Mathematik, Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften.
Sonnenseite
Anwendungen in der Informations- und Kommunikationstechnik sind im beruflichen und privaten Umfeld allgegenwärtig. Informatiker und Informatikerinnen UH/ETH sorgen für das Funktionieren und die Weiterentwicklung dieser hochkomplexen Systeme. Das ist spannende und abwechslungsreich.
Schattenseite
Die Informatik verändert sich rasant und durchdringt fast alle Lebensbereiche. Nahezu täglich entstehen neue Technologien und Anwendungsgebiete. Informatiker und Informatikerinnen UH/ETH müssen sich dementsprechend stetig fortbilden, um ihre Kenntnisse immer auf dem neusten Stand zu halten.
Berufsalltag
Informatiker und Informatikerinnen UH/ETH sind in Grossunternehmen, Dienstleistungs- und Ingenieurunternehmen für Informatik, bei Computerherstellern oder an universitären Hochschulen tätig. Dort punkten sie mit solidem Basiswissen im Gesamtkontext der Informatik, z.B. in der Softwareentwicklung, der Kommunikations- und Computertechnik sowie in der Entwicklung von neuen Programmiersprachen und ganzen Computeranlagen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Informatiker/in UH/ETH

Aufstieg: Informatiker/in spezialisiert auf einen bestimmten Fachbereich, Leiter/in Informatik-Analyse, Rechenzentrum usw., Professor/in an einer Hochschule (Forschung, Lehrtätigkeit).

Master of Advanced Studies (MAS) in Business Process Engineering oder in Business Administration and Engineering

Informatiker/in mit Doktorat (Dissertation)

Informatiker/in UH/ETH

Gymnasiale Maturität (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen