Gateway Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Ju-Jitsulehrer/in BP

unterrichten, kämpfen, vorzeigen, anleiten, motivieren, verbessern

Ju-Jitsulehrer/in BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Ju Jitsu ist ein waffenloser japanischer Selbstverteidigungssport, der sich aus Judo, westlichem Ringen, Boxen und Karate entwickelt hat. Ju Jitsu, auf Deutsch "Kunst der Sanftheit" wird von Ju-Jitsulehrern und Ju-Jitsulehrerinnen unterrichtet, die ihren ringen ihren Schülerinnen und Schülern beibringen, sich in einer inszenierten, kämpferischen Auseinandersetzung nach klaren Regeln zu behaupten.

Ju-Jitsulehrern und Ju-Jitsulehrerinnen zeigen ihren Schülerinnen und Schülern, wie sie durch verschiedene Techniken einen Angreifer möglichst effizient unschädlich machen können, ihn zu erst unter Kontrolle bringen und dann kampfunfähig machen. Sie bringen den Anfängerinnen und Anfängern zunächst die Grundschule (Kihon), bestehend aus Schlag-, Stoss-, Tritt- und Beintechniken bei und zeigen ihnen die Fallschule als Voraussetzung für ein verletzungsarmes Training. Später kommen Würfe, Hebel- und Haltetechniken, waffenlose Verteidigungstechniken und Bodenkampf dazu. Auch die allgemeine Fitness wird durch intensives Konditionstraining am Anfang einer jeden Trainingseinheit gefördert.

Da sich jeder Kampf, sei es im Training, im Wettkampf oder zur Selbstverteidigung, stets in einem sozialen Kontext abspielt, werden neben den sportlichen auch die zwischenmenschlichen Fähigkeiten gefordert und gefördert. Der Unterrichten stellt deshalb stets auch einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Lernenden dar, was hohe Ansprüche an Fach-, Unterrichts-, Sozial- und Selbstkompetenz stellt.

Was und wozu?

  • Damit die Schülerin ihren Angreifer unter Kontrolle bringen und kampfunfähig machen kann, zeigt ihr der Ju-Jitsulehrer nach dem Prinzip "Siegen durch Nachgeben", wie sie möglichst viel von dessen Kraft gegen ihn selbst verwendet werden kann.
  • Damit ihr Schüler im Rahmen des Graduierungssystems mit sogenannten Gürtelprüfungen das nächst höhere technische Niveau erreichen kann, führt die Ju-Jitsulehrerin Prüfungseinheiten durch.
  • Damit er seine Schüler optimal fördern kann, teilt sie der Ju-Jitsulehrer nach Alter, Ausbildungsniveau und Zielsetzung wie zum Beispiel Breitensport, Leistungssport oder Selbstverteidigung ein.
  • Damit ihr Unterricht auch zur Persönlichkeitsbildung des Schülers beiträgt, legt die Ju-Jitsulehrerin besonderen Wert auf Höflichkeit, Mut, Aufrichtigkeit, Selbstbeherrschung, Ehre, Bescheidenheit, Respekt und Freundschaft.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ), Matura, Fachmittelschule oder gleichwertiger Abschluss

b) mind. 2 Jahre Praxis als Ju-Jitsu-Lehrer/in (mind. 250 Lektionen innerhalb der letzten 3 Jahre)

c) Höchste J+S- und/oder esa-Anerkennung als Leiter/in sowie erfolgreicher Abschluss der vom vom Schweiz. Judo- und Ju-Jitsu-Verband SJV angebotenen Ausbildung

d) Niveaugerechte Ausbildung im Bereich Sanität und/oder Rettungswesen in der gewählten Sportart (nicht älter als 5 Jahre)

e) Empfehlung des Schweiz. Judo- und Ju-Jitsu-Verband SJV.
Ausbildung
Mind. 2 Jahre berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Ju-Jitsu dient sowohl zu einer wirksamen Gewaltprävention und Selbstverteidigung und ist gleichzeitig ein beliebtes Sporttraining mit verschiedenen Wettkampfformen. Ju-Jitsulehrern und Ju-Jitsulehrerinnen setzen sich gezielt dafür ein, dass ihre Schülerinnen und Schüler gefördert und gefordert werden.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten der Ju-Jitsu-Lehrer und Lehrerinnen sind unregelmässig, da viele Kurse am Abend stattfinden.
Berufsalltag
Ju-Jitsu-Lehrer und Lehrerinnen arbeiten in Vereinen, in privaten Sport-Institutionen, in Dojos oder im Rahmen des Schulsportes. Der Beruf wird vor allem als Zweitberuf oder als Teilzeiterwerbstätigkeit ausgeübt.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Ju-Jitsulehrer/in BP

Bachelor of Science (EHSM) in Sports

Trainer/in Spitzensport HFP, Sportartenschulleiter/in HFP (eidgenössisches Diplom)

Kata-Instruktor/in, Behindertensport-Instruktor/in, Selbstverteidigung für spezielle Zielgruppen (Spezialisierung)

Ju-Jitsulehrer/in BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen