Eidg. Fachausweis

Kanulehrer/in BP

unterrichten, kanufahren, vorzeigen, anleiten, motivieren, verbessern

Kanulehrer/in BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Kanulehrer und Kanulehrerinnen erteilen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Gruppen- oder Einzelunterricht ­im Paddeln. Ob Wildwasserkajaks, Seekajak, Canadier oder SUP, unterrichtet wird auf verschiedenen Levels, vom Einsteiger bis zum Könner an dem Level entsprechenden idealen Ausbildungsorten (im See, Fluss oder Meer). Sie zeigen Übungen und Techniken vor und bringen ihren Schülerinnen und Schülern, den sog. Kanutinnen und Kanuten, das korrekte Verhalten bei Strömungen und Hindernissen wie Steinen, Brückenpfeilern oder Schiffen bei.

Die Lehrerinnen und Lehrer geniessen mit ihren Kanuten und Kanutinnen herrliche Naturerlebnisse auf Wildwassertouren, beim Wanderpaddeln und Seakayaking. Mit abwechslungsreichen Übungen sorgen sie dafür, dass diese in Extremsituationen intuitiv richtig reagieren, z.B. durch Kentertraining, bei dem sie absichtlich umkippen und das Boot mit Wasser vollläuft. Sie bereiten die Kanuten aber auch gezielt auf Wettkämpfe vor, die in verschiedenen Leistungsgruppen stattfinden.

Kanulehrer und Kanulehrerinnen übernehmen auch administrative Aufgaben und geben fachkundig Auskunft zum Kanusport. Sie werben neue Schülerinnen und Schüler an und führen z.B. Kinder- und Jugendlager durch, in denen sie dem engagierten Nachwuchs die Sportart näher bringen. Stets achten sie dabei auf die Sicherheit der Teilnehmenden, behalten die Witterung im Auge und halten sich an die Regeln.

Was und wozu?

  • Damit die Kanuten sicher genug werden, um sich auch alleine ins Wasser zu trauen, führt der Kanulehrer Touren auf dem See und auf fliessenden Gewässern durch und informiert über das Paddeln im Kanadier.
  • Damit sowohl die Sicherheit als auch das Fahrvergnügen gewährleistet sind, teilt die Kanulehrerin ihre Kanuten nach ihren individuellen Fähigkeiten in eine geeignete Leistungsgruppe ein.
  • Damit einer ganzen Schulklasse der Kanusport nahe gebracht wird, organisiert der Kanulehrer ein Klassenlager, in welchem sich die Schüler und Lehrpersonen nochmals ganz neu kennenlernen können.
  • Damit der Kanunachwuchs auch im Wettkampf brilliert, unterrichtet ihn die Kanulehrerin in den sechs Disziplinen Slalom, Regatta, Wildwasserrennsport, Kanupolo, Freestyle und Drachenboot.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ), Matura, Fachmittelschule oder gleichwertiger Abschluss

b) mind. 2 Jahre Praxis als Kanulehrer/in (mind. 250 Lektionen innerhalb der letzten 3 Jahre)

c) höchste J+S- und/oder esa-Anerkennung als Leiter/in Kanusport sowie erfolgreicher Abschluss der vom Schweiz. Kanu-Verband (SKV) angebotenen Ausbildung

d) niveaugerechte Ausbildung im Bereich Sanität und/oder Rettungswesen in der gewählten Sportart (nicht älter als 5 Jahre)

e) Empfehlung vom SKV.
Ausbildung
1 bis 2 Jahre berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen (insg. 19 Tage Unterricht und 36 Praxistage).

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Kanulehrer und Kanulehrerinnen paddeln auf Flüssen, Seen und Meer, geben die Faszination des Wassers und der immer wechselnden Natur weiter und sorgen für Qualität, Nachhaltigkeit und Sicherheit.
Schattenseite
Die Arbeit ist wetter- und witterungsabhängig. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig, da viele Kurse am Abend und an den Wochen­enden stattfinden.
Berufsalltag
Kanulehrer und Kanulehrerinnen arbeiten in Kanuschulen, Vereinen, für Verkehrsvereine bzw. Tourismusanbieter.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Kanulehrer/in BP

Bachelor of Science (EHSM) in Sports, Bachelor of Science (FH) in Tourismus

Tourismusfachmann/-frau HF (eidg. Diplom)

Trainer/in Spitzensport HFP, Sportartenschulleiter/in HFP (eidgenössisches Diplom)

Kanulehrer/in BP

Berufliche Grundbildung (EFZ) oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen