Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Kaufmann/-frau EFZ – Automobilgewerbe

organisieren, schreiben, abrechnen, telefonieren, erfassen, beraten

Kaufmann/-frau EFZ – Automobilgewerbe

Beschreibung

Es sind administrative, verwaltende und organisatorische Aufgaben, die Kaufmänner und Kauffrauen – Automobilgewerbe beschäftigen. Sie arbeiten in den Bereichen Administration, Personalwesen, Handel, Kundendienst, Finanz- und Rechnungswesen und pflegen dadurch regen Kundenkontakt. Die kaufmännischen Anforderungen an die Kaufleute sind zum Teil finanzieller Natur. Betriebskostenrechnung, Geschäftsvorfälle, Aufwand- und Ertragskontierung, all das gehört zu ihrem Geschäftsalltag.

Kaufleute – Automobilgewerbe kontrollieren aber auch die Material- und Wareneingänge, stellen Servicerechnungen an Kunden und führen unter anderem Statistiken zur Erfolgskontrolle. Kaufleute im Automobil-Gewerbe sind geschäftig im Umgang mit Importeuren, Versicherungen und Behörden, sie erstellen Fahrzeugdokumente, organisieren Besprechungen, führen Protokolle und vieles mehr, was diesen Beruf so vielfältig macht.

Was und wozu?

  • Damit eine Kundin eine Vorstellung davon hat, wie sie ihr neues Auto bezahlen kann, zeigt ihr der Kaufmann – Automobilgewerbe verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten auf.
  • Damit genügend Fahrzeuge eines neues Automodells rechtzeitig in allen Filialen eintreffen, bestellt die Kauffrau – Automobilgewerbe die erforderliche Anzahl mit allen nötigen Fahrzeugdokumenten.
  • Damit dem Käufer eines Autos eine Reparatur bezahlt wird, die unter die Garantie fällt, dokumentiert der Kaufmann – Automobilgewerbe den Fall und wickelt den Schaden mit dem Hersteller ab.
  • Damit die Kauffrau – Automobilgewerbe der Geschäftsleitung die Umsatz- und Verkaufszahlen der letzten Monate präsentieren kann, führt sie Statistiken und entwickelt Marketing-Massnahmen.
  • Damit der Kaufmann – Automobilgewerbe beim Recherchieren und Vergleichen von Automobilherstellern auch der Umwelt Rechnung trägt, achtet er auf Recycling-Lösungen und umweltschonende Ressourcen.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere Stufe für Basisgrundbildung (B-Profil), oberste Stufe für erweiterte Grundbildung (E-Profil) oder Berufsmaturität (M-Profil). Für alle Profile: Beherrschen des Tastaturschreibens vor Lehrbeginn.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung, B-Profil (Basisbildung), E-Profil (erweiterte Grundbildung) oder erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura in einem Betrieb des Automobil-Gewerbes. Berufsfachschule findet im ersten und zweiten Jahr an 2 Tagen, im dritten Jahr an 1 Tag pro Woche statt; mit Berufsmatura durchgehend 2 Tage. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab. Büroassistent/in EBA – Automobilgewerbe: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Die Welt der Automobile ist spannend und abwechslungsreich, denn die Kaufleute – Automobilgewerbe haben mit Kunden, Lieferanten und nicht zuletzt mit Autowerken rund um den Globus zu tun.
Schattenseite
Auch in diesem Beruf gibt es Routinearbeiten, die oft keinen Aufschub zulassen. Telefonate, E-Mails, Lieferpapiere und Fahrzeugdokumente prüfen, das kann alles auf einmal anfallen.
Berufsalltag
Autofahrer und -fahrerinnen stellen nicht mehr die gleichen Ansprüche wie früher an ihr Auto, der Trend geht zunehmend in Richtung Umweltverträglichkeit und neue Technologien. Deshalb sind Kaufleute – Automobilgewerbe über die neusten Entwicklungen stets im Bilde.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche müssen zusätzlich unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden. Hier: Interesse fürs Automobilgewerbe.

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege

Es werden an verschiedenen Fach- und Berufsfachschulen sowie an Weiterbildungszentren Kurse angeboten. Auch beim Autogewerbeverband der Schweiz bestehen branchenspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten.

Betriebsökonom/in FH, Wirtschaftsingenieur/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF (eidg. Diplom)

Betriebswirt/in im Automobilgewerbe HFP, Verkaufsleiter/in HFP, Einkäufer/in HFP, Betriebswirtschafter/in KMU HFP, Experte/-in Rechnungslegung und Controlling HFP, Marketingleiter/in HFP, Leiter/in Human Resources HFP, Aussenhandelsleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Automobil-Verkaufsberater/in BP, Kundendienstberater/in im Automobilgewerbe BP, Fachmann/-frau Finanz- und Rechnungswesen BP, Marketingfachmann/-frau BP, HR-Fachmann/-frau BP, Direktionsassistent/in BP (eidg. Fachausweis)

Kaufmann/-frau EFZ – Automobilgewerbe

Büroassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule