Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Kaufmann/-frau EFZ – Reisebüro

organisieren, schreiben, abrechnen, telefonieren, erfassen, beraten

Kaufmann/-frau EFZ – Reisebüro

Beschreibung

Kaufmänner und Kauffrauen – Reisebüro sind es, die unsere Ferienträume realisieren können, zumindest was die Reiseorganisation anbelangt. Zentrum ihrer Tätigkeit sind die Kunden und Kundinnen mit ihren Wünschen und Vorstellungen. Diese beraten sie im Geschäft oder am Telefon.

Im Gespräch versuchen die Kaufleute, rasch die bevorzugten Reiseziele und Reisearten zu erkennen. Mal genügen den Kunden Prospekte, mal möchten sie Transportmittel und Unterkunft für eine geplante Reise organisiert haben, ein andermal gilt es, gemeinsam eine individuelle Reise zu planen.

So verschieden wie die Kundinnen und Kunden sind deren Wünsche und Vorstellungen. Kaufleute – Reisebüro finden Lösungen auch bei ausgefallenen Reisewünschen. Sie kennen viele Destinationen und die politische Situation in den Ländern genauso wie Unterkunfts- und Ausflugsmöglichkeiten oder Zollvorschriften, Visumspflichten, Versicherungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Hat sich die Kundin oder der Kunde für eine Reise entschieden, buchen die Kaufleute Bahn-, Schiff- und Flugtickets, reservieren Hotelzimmer, Mietautos, Tickets für Veranstaltungen, senden und verrechnen den Kunden die Reisedokumente und vieles mehr.

Kaufleute – Reisebüro sind auch bei Reiseveranstaltern tätig. Sie stellen Pauschal- und Katalogreisen zusammen, nehmen die notwendigen Reservationen vor und kalkulieren Preise. Stets suchen sie auch nach neuen Möglichkeiten für Angebote.

Was und wozu?

  • Damit die Urlauberin weiss, wie teuer sie die geplante Reise zu stehen kommt, erstellt ihr der Kaufmann – Reisebüro eine exakte Preiskalkulation.
  • Damit sie die Reisen im Katalog blumig und detailliert beschreiben kann, absolviert die Kauffrau – Reisebüro ab und zu eine Testreise und prüft die kooperierenden Hotels in einer Urlaubsregion.
  • Damit das Angebot des Reiseveranstalters attraktiv bleibt, entwickelt der Kaufmann – Reisebüro neue Angebote, nimmt zusätzliche Urlaubsregionen ins Programm auf und schliesst weitere Hotelpartnerschaften ab.
  • Damit der Verkauf und die Veranstaltung von Reisen gestärkt werden, denkt sich die Kauffrau – Reisebüro regelmässige Werbemassnahmen aus.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere Stufe für Basisgrundbildung (B-Profil), oberste Stufe für erweiterte Grundbildung (E-Profil) oder Berufsmaturität (M-Profil). Für alle Profile: Beherrschen des Tastaturschreibens vor Lehrbeginn.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung, B-Profil (Basisbildung), E-Profil (erweiterte Grundbildung) oder erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura in einem Reisebüro. Berufsfachschule findet im ersten und zweiten Jahr an 2 Tagen, im dritten Jahr an 1 Tag pro Woche statt; mit Berufsmatura durchgehend 2 Tage. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab. Büroassistent/in EBA – Reisebüro: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Tessin, das Wallis und Graubünden, Italien, Spanien und Portugal gehören zu den beliebtesten Reisedestinationen von Herrn und Frau Schweizer. Kaufleute – Reisebüro helfen die Ferienträume der Urlauber zu erfüllen, indem sie deren Reise und den Aufenthalt planen und ihnen damit unvergessliche Momente bereiten.
Schattenseite
Die Arbeitszeiten der Kaufleute – Reisebüro richtet sich nach den jeweiligen Einsatzorten. Während Reisebüros in der Regel ausschliesslich werktags öffnen, sind Flughafenschalter auch an Sonn- und Feiertagen sowie nachts besetzt. In den Hauptferienzeiten kann es zu Überstunden kommen. Je nach Einsatzgebiet und Arbeitgeber muss eine Uniform getragen werden.
Berufsalltag
Kaufleute – Reisebüro arbeiten meist in einem Reisebüro, bei einem Reiseveranstalter oder Dienstleistungsunternehmen, die Reisen für Geschäftskunden organisieren. Manche Berufsleute sind auch für Fluggesellschaften oder Busreisefirmen tätig. Es handelt sich um einen Beruf mit Zukunft, da die Menschen in der heutigen schnelllebigen Zeit einen ausgeprägten Urlaubswunsch haben.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche müssen zusätzlich unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden. Hier: Interesse für Reisen und ferne Länder.

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege

Tourismusfachmann/-frau HF, Betriebswirtschafter/in HF (eidg. Diplom)

Tourismus-Manager/in FH, Betriebsökonom/in FH, Wirtschaftsingenieur/in FH (Bachelor)

Experte/-in Rechnungslegung und Controlling HFP, Marketingleiter/in HFP, Leiter/in Human Resources HFP (eidg. Diplom)

Reiseleiter/in BP, Fachmann/-frau Finanz- und Rechnungswesen BP, Marketingfachmann/-frau BP, HR-Fachmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Kaufmann/-frau EFZ – Reisebüro

Büroassistent/in EBA oder abgeschlossene Volksschule