Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Kaufmann/-frau EFZ – Treuhand/Immobilien

organisieren, schreiben, abrechnen, telefonieren, erfassen, beraten

Kaufmann/-frau EFZ – Treuhand/Immobilien

Beschreibung

Kaufmänner und Kauffrauen – Treuhand/Immobilien sind Fachleute in den Bereichen der Vermögensverwaltung oder der Bewirtschaftung von Immobilien. Dort unterstützen sie ihre Kundinnen und Kunden (Einzelunternehmen, KMU oder Grossbetriebe) versiert bei der Erledigung von unterschiedlichen administrativen Aufgaben. Sie kümmern sich z.B. ums Rechnungswesen und die Buchhaltung der Firmen ihrer Kundschaft oder um die Vermietung, den Unterhalt und die Erneuerung von Liegenschaften.

Ausdauer

Kaufmänner und Kauffrauen – Treuhand sind für Fragen zu Geschäfts-, Privat- und Erbschaftsvermögen zuständig oder führen Erbteilungen und Testamentsvollstreckungen durch. Sie übernehmen für ihre Kundinnen und Kunden das Rechnungswesen und die Buchhaltung. Dabei erstellen sie die Erfolgsrechnung und die Bilanz. Gemeinsam erarbeiten sie das Budget, das investiert werden soll, bestimmen die Abschreibungen, Löhne und Steuern und füllen auch die Steuererklärung aus. Kaufleute – Treuhand sind ausserdem beratend tätig, z.B. wenn es um Geschäftsgründungen, Sanierungen, Nachfolgeplanung und Wirtschaftsprüfungen geht. Als Experten und Expertinnen für unterschiedlichste finanzielle, rechtliche und personelle Fragestellungen kennen sie sich auch bei Inkasso-, Betreibungs-, Konkurs- und Nachlassverfahren aus und dokumentieren stets gewissenhaft alle getroffenen Vereinbarungen und berechneten Zahlen.
Kaufmänner und Kauffrauen – Immobilien verwalten Liegenschaften, wie Mietwohnungen oder Stockwerkeigentum. Sie erstellen Heiz- und Nebenkostenabrechnungen, berechnen Mietzinskalkulationen und kümmern sich um weitere administrative Arbeiten. Unterstützen sie die Kundinnen und Kunden beim Kauf von Wohneigentum, vermitteln sie ihnen in einfachen Worten sämtliche wichtigen Informationen zur Finanzierung. Kaufleute – Immobilien beschäftigen sich ausserdem mit dem Werterhalt von Liegenschaften, das heisst mit deren Unterhalt und Erneuerung. Deshalb sind sie häufig unterwegs, z.B. wenn es um die Abnahme und Übergabe von Mietobjekten in den zu verwaltenden Liegenschaften oder geplante Renovationen geht. Dank ihren fundierten baulichen und bautechnischen Kenntnissen, ihren guten Umgangsformen und ihrem Feingefühl sind sie bei Mietern, Stockwerkeigentümerinnen und Kaufinteressenten beliebte, gerngesehene Gesprächspartner.

Was und wozu?

  • Damit die Geschäftsführerin erfolgreich wirtschaftet und eine korrekte Steuererklärung einreichen kann, erstellt der Kaufmann – Treuhand die Bilanz und Erfolgsrechnung, legt das Budget für Investitionen, Abschreibungen, Löhne und Steuern fest und vertritt sie auf Wunsch bei den Steuerbehörden.
  • Damit die Hinterbliebenen zu ihrem rechtmässigen Erbe kommen, beantwortet ihnen die Kauffrau – Treuhand Fragen zum Erbschaftsvermögen und führt Erbteilungen und Testamentsvollstreckungen durch.
  • Damit die Mieter und Eigentümerinnen einer Liegenschaft optimal begleitet werden, betreut sie der Kaufmann – Immobilien während der Abnahme und Übergabe der Objekte direkt vor Ort.
  • Damit eine zu verkaufende Liegenschaft schnellstmöglich an den Mann oder an die Frau kommt, erstellt die Kauffrau – Immobilien eine Verkaufsdokumentation und inseriert das Verkaufsobjekt.
  • Damit der Werterhalt einer Liegenschaft gewährleistet wird, beschäftigt sich der Kaufmann – Immobilien mit deren Unterhalt und Erneuerung.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere Stufe für Basisbildung (B-Profil), oberste Stufe für erweiterte Grundbildung (E-Profil) oder Berufsmaturität. Beherrschen des Tastaturschreibens.
Ausbildung
Die KV-Ausbildung wird gegenwärtig überarbeitet. Momentaner Stand: 3 Jahre berufliche Grundbildung in einem Treuhandbüro oder einer Immobilienfirma. Basis- und erweiterte Grundbildung unterscheiden sich auf schulischer Ebene durch verschiedene Ausbildungsziele.

Berufsfachschule findet im ersten und zweiten Jahr an 2 Tagen, im dritten Jahr an 1 Tag pro Woche statt; mit Berufsmatura durchgehend 2 Tage. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab.

Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während oder nach der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen. Bei erfolgreichem Abschluss ermöglicht die Berufsmaturität den Fachhochschulzugang (FH).

Mit gymnasialer Matura ist eine verkürzte 2-jährige Grundbildung (way-up) möglich.

Kaufmann/-frau EBA – Treuhand/Immobilien: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.
Sonnenseite
Kaufleute – Treuhand/Immobilien unterstützen ihre Kundschaft mit fundierten Fachkenntnisse, ob es nun um deren Firma oder deren Traum vom Eigenheim geht. Dafür sind sie gerngesehene Gesprächspartner.
Schattenseite
Nicht immer ist der Kontakt zu Steuerbehörden, Inkassofirmen, verstrittenen Mietern oder anspruchsvollen Kaufinteressierten einfach. Fingerspitzengefühl und gute Umgangsformen sind daher unerlässlich.
Berufsalltag
Kaufleute Treuhand/Immobilien arbeiten vornehmlich in Treuhandbüros, bei Organisationen, Rechtsanwälten, Notariatsstellen, Vermögens- oder Liegenschaftsverwaltungen. Dort übernehmen sie die verschiedenen Aufgaben in der Sachbearbeitung, im Finanz- und Rechnungswesen, der Wirtschaftsprüfung oder der Steuern.

TOP 10 Anforderungen

Je nach Branche müssen zusätzlich unterschiedliche Anforderungen erfüllt werden. Hier: Interesse fürs Treuhandwesen und für Immobilien.

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig

Karrierewege als Kaufmann/-frau EFZ – Treuhand/Immobilien

Es werden verschiedene Weiterbildungskurse von Berufs- und Fachschulen angeboten: SVIT Swiss Real Estate School AG, EXPERT/suisse AG, Schweizerische Treuhänder Schule STS.

Facility Manager/in FH, Betriebsökonom/in FH, Wirtschaftsingenieur/in FH (Bachelor)

Betriebswirtschafter/in HF, Versicherungswirtschafter/in HF (eidg. Diplom)

Immobilien-Treuhänder/in HFP, Treuhandexperte/-in HFP, Wirtschaftsprüfer/in HFP, Steuerexperte/-in HFP (eidg. Diplom)

Treuhänder/in BP, Immobilienvermarkter/in BP, Immobilienbewerter/in BP, Immobilienentwickler/in BP, Immobilienbewirtschafter/in BP (eidg. Fachausweis)

Treuhandsachbearbeiter/in

Kaufmann/-frau EFZ – Treuhand/Immobilien

Kaufmann/-frau EBA oder abgeschlossene Volksschule