Spezialisierung

Kontrollmatrose/-in (Binnenschifffahrt)

kontrollieren, transportieren, begleiten, helfen, unterstützen

Kontrollmatrose/-in (Binnenschifffahrt)

Beschreibung

Auf dem Wasser sein, ist immer wieder ein schönes Erlebnis, ob auf einem Fluss wie dem Rhein oder auf einem See. Im Sommer, und zunehmend auch im Winter herrscht auf den Schweizer Seen und Flüssen reges Treiben. Rund 150 repräsentative Schiffe setzen die Schifffahrtsgesellschaften auf unseren Gewässern ein.

Kontrollmatrosen und Kontrollmatrosinnen betreuen die zum Teil fremdsprachigen Fahrgäste. Sie geben Auskunft über Fahrpläne und Anschlüsse, Informationen über das Schiff, den See und die Region. Während der Fahrt kontrollieren sie die Billette und machen Kontrollrundgänge. An Anlegestellen befestigen die Fachleute das Schiff und sehen zu, dass die Fahrgäste aus- und einsteigen können. Bei Notfällen ergreifen sie die notwendigen Massnahmen und leisten Erste Hilfe. Sie sorgen ausserdem für Ordnung auf dem Schiff.

Der Arbeitsplatz der Kontrollmatrosen und Kontrollmatrosinnen ist meist draussen, wo sie Wind und Wetter ausgesetzt sind. Ihre Arbeitszeit ist unregelmässig, sie sind, insbesondere im Sommer, immer auch an Sonntagen unterwegs. Zum Teil handelt es sich um Saisonarbeit, denn im Sommer werden mehr Berufsleute gebraucht als über die Winterzeit. Im Winter werden die Schiffe revidiert.

Was und wozu?

  • Damit das Schiff sicher im jeweiligen Hafen halten kann, erledigt der Kontrollmatrose der Binnenschifffahrt die Seilverheftungsarbeiten (Befestigung der Schiffe mit Seilen am Ufer).
  • Damit die Schiffspassagiere sich an Bord sicher und gut aufgehoben fühlen, führt die Kontrollmatrosin der Binnenschiffahrt während der Fahrt Kontrollgänge durch und sorgt für Ordnung und Sauberkeit auf dem Schiff.
  • Damit die Schiffspassagiere einen gelungenen Ausflug geniessen können, kontrolliert der Kontrollmatrose der Binnenschifffahrt deren Billette und erteilt Auskünfte über Anschlüsse an andere Transportmittel oder touristische Events und Sehenswürdigkeiten.
  • Damit die Passagiere sicher ein- und aussteigen können legt die Matrosin der Binnenschifffahrt bei jeder Station zwischen Schiff und Anlegestelle einen Steg.

Facts

Zutritt
Mindestalter 18 Jahre. Abgeschlossene berufliche Grundbildung im Bereich Mechanik, Elektroinstallation, Elektrotechnik oder als Maler/in, Spengler/in, Schreiner/in usw.
Ausbildung
Mindestens 50 Tage. Je nach Schifffahrtsgesellschaft unterschiedlich.
Sonnenseite
Kontrollmatrosen und Kontrollmatrosinnen schaffen im Hintergrund die Voraussetzungen, damit der Schiffsausflug der Passagiere zu einem unvergesslichen, emotionalen Erlebnis wird. Sie ermöglichen es den Passagieren, zu entspannen, abzuschalten und zu träumen; die Reise führt durch herrlich grüne Landschaften, vorbei an historischen Städten und malerischen Dörfern.
Schattenseite
Auch Reinigungs-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten gehören zu Arbeitsalltag dazu.
Berufsalltag
Die Beschäftigungsaussichten in der Binnenschifffahrt werden von saisonbedingten Schwankungen und der Entwicklung des Tourismusbereichs beeinflusst. Generell ist die Nachfrage nach Kontrollmatrosen/-matrosinnen der Binnenschifffahrt eher gering. In der Regel werden lediglich Saisonarbeitsverträge von April bis Ende September vereinbart. Die Funktion als Kontrolleur/in und später als Kassierer/in ist Voraussetzung, um sich für eine interne Ausbildung als Schiffsführer/in zu bewerben.

TOP 10 Anforderungen

Ebenfalls wichtig: gute Schwimmkenntnisse.

wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Kontrollmatrose/-in (Binnenschifffahrt)

Schiffsführer/in, Dampfschiffkapitän/in

Kassier/in, Motorenwart/in

Kontrollmatrose/-in (Binnenschifffahrt)

Berufliche Grundbildung (EFZ) im Bereich Mechanik, Elektrotechnik oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)