BSc in Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitekt/in FH

analysieren, beraten, skizzieren, zeichnen, gestalten, umsetzen

Landschaftsarchitekt/in FH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen planen und gestalten öffentliche oder private Frei- und Grünflächen innerhalb und ausserhalb der Städte, Dörfer und Gemeinden. Dabei berücksichtigen sie ästhetische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte.

Die Architekten und Architektinnen gestalten private und öffentliche Grünanlagen: Gärten, Parks, Sportanlagen, Kinderspielplätze, das Gelände um Schulbauten oder Behörden herum usw. Mit ihrer Arbeit tragen sie viel zum ästhetischen Aussehen der Gemeinden und Städte bei. Sie arbeiten entweder im eigenen Unternehmen oder in Ämtern oder Organisationen.

Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen übernehmen auch Lehraufträge in Berufs- und Fachschulen. Sie arbeiten oft im Freien, erledigen aber auch viele Aufgaben im Büro. Dort erheben und analysieren sie die aktuelle Situation, entwickeln Gestaltungs- und Nutzungskonzepte, erstellen Entwürfe und Visualisierungen. Thematisch reicht die Spanne von rein gestalterischen bis hin zu ökologischen Fragen.

Was und wozu?

  • Damit das Siedlungsbild und die Siedlungs­ökologie keine Wünsche offen lassen, beteiligt sich der Landschaftsarchitekt an Projekten zur Quartier- oder Überbauungsplanung oder plant Spielanlagen oder Alleen.
  • Damit auch abgelegene Gebiete durch neue Verkehrswege erschlossen werden können, erarbeitet die Landschaftsarchitektin ein Konzept, das die landschaftsökologischen Zusammenhänge und das Ortsbild berücksichtigt.
  • Damit die Natur in einem Tourismusgebiet nicht unnötig belastet wird, arbeitet der Landschaftsarchitekt bei Umweltverträglichkeitsprüfungen für Bauvorhaben mit.
  • Damit uns historische Gärten und Anlagen sowie Friedhöfe als wertvolle Kulturgüter möglichst lange erhalten bleiben, pflegt, entwickelt und gestaltet sie die Landschaftsarchitektin mit ihrem Team.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene, fachverwandte Berufsausbildung, z.B. als Gärtner/in EFZ für Garten- und Landschaftsbau oder Zeichner/in EFZ für Landschaftsarchitektur mit Berufsmaturität oder

b) abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem anderen Bereich mit Berufsmaturität oder gymnasiale Maturität und 1-jährige Berufserfahrung im Gebiet der Landschaftsarchitektur sowie

c) abgelegter HSR-Kurs oder die nötigen Kenntnisse über Pflanzenanbau gemäss HSR-Pflanzenliste.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeitstudium an einer Fachhochschule. Auch Teilzeit möglich, jedoch entsprechend länger.
Sonnenseite
Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen erhalten oder verbessern die Qualität verschiedener Lebensräume und tragen massgeblich zur nachhaltigen Entwicklung der Landschaft und zur optimalen Gestaltung von Freiräumen bei.
Schattenseite
Der intensive Austausch mit beteiligten Fachleuten, Bauherren, Kommissionen, Ämtern und der Öffentlichkeit erfordert kommunikatives Geschick und Durchsetzungsvermögen.
Berufsalltag
Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen führen ihr eigenes Planungsbüro oder leiten Arbeitsgruppen, Abteilungen, Ausführungsbetriebe oder Ämter. Sie planen nachhaltige und gut gestaltete Lösungen zur räumlichen und baulichen Entwicklung und sinnvollen Nutzung der Landschafts- und Siedlungsräume, den Lebensräumen von Mensch, Tier und Pflanze.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege als Landschaftsarchitekt/in FH

Diverse Nachdiplomstudien FH, Universität oder ETH.

Master of Advanced Studies (MAS) ETH in Landscape Architecture

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Gartendenkmalpflege

Landschaftsarchitekt/in FH

Gärtner/in EFZ oder Zeichner/in EFZ mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen