Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Lebensmittelpraktiker/in EBA

lagern, berechnen, umbauen, einrichten, überwachen, untersuchen

Lebensmittelpraktiker/in EBA

Beschreibung

Lebensmittelpraktiker und Lebensmittelpraktikerinnen sind in Industriebetrieben tätig, stellen Nahrungsmittel oder Getränke her und verpacken diese. Dazu nehmen sie die Rohstoffe entgegen, kontrollieren ihre Qualität, stellen die Produktionsanlagen ein und geben die Zutaten in grosse Mischmaschinen. Daraus entstehen Backwaren, Konfitüren, Glace, Schokoladen oder Getränke, Suppen, Saucen, Salate, Teigwaren oder Fertiggerichte.

Lebensmittelpraktiker und Lebensmittelpraktikerinnen beobachten den Herstellungsprozess aufs Genauste, prüfen Farbe, Geruch und Geschmack der Lebensmittel, denn Fehler kommen den Betrieb teuer zu stehen.

Lebensmittelpraktiker und Lebensmittelpraktikerinnen gehen mit Rohstoffen und Maschinen äusserst sauber und sorgfältig um und reinigen die Geräte regelmässig. Auch die Regeln zur Arbeitssicherheit, zum Gesundheits- und Umweltschutz halten sie strikt ein.

Was und wozu?

  • Damit aus Rohstoffen wie Zucker, Kaffee, Kakaobohnen, Mehl und Früchten Getränke, Schokolade, Backwaren oder Konfitüren werden, verarbeitet diese der Lebensmittelpraktiker.
  • Damit die Qualität des Endprodukts zufriedenstellend wird, prüft die Lebensmittelpraktikerin die Rohstoffe, stellt die Produktionsanlage richtig ein, wägt die Zutaten ab und mischt sie in grossen Mischmaschinen.
  • Damit keine Rohstoffe verschwendet oder Maschinen beschädigt werden, geht der Lebensmittelpraktiker besonders sorgfältig damit um.
  • Damit die Lebensmittel nicht verunreinigt werden, achtet die Lebensmittelpraktikerin genau auf Hygiene und Sauberkeit.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule.
Ausbildung
2 Jahre berufliche Grundbildung mit schulischer Bildung in Form von Blockunterricht. Abschluss: Eidg. Berufsattest. Wer gute Leistungen bringt, kann anschliessend ins zweite Lehrjahr der Grundbildung Lebensmitteltechnologe/-in EFZ einsteigen. Die Tätigkeiten sind ähnlich; der Beruf ist jedoch anspruchsvoller und der Schulstoff schwieriger. Zudem ist die Verantwortung grösser.
Sonnenseite
Lebensmittelpraktiker und Lebensmittelpraktikerinnen erledigen viele Aufgaben, die wirklich Spass machen. Dazu gehören z.B. das Verkosten von leckeren Produkten wie Schokolade, Konfitüre oder Backwaren und die Arbeit an neuen Rezepten.
Schattenseite
Manche Unternehmen führen Schichtarbeit. Je nach Produkt, das hergestellt wird, duftet es entsprechend stark in der Produktionshalle und es kann auch zu Temperaturschwankungen kommen. Die Tätigkeit wird hauptsächlich im Stehen ausgeführt, was körperlich anstrengend sein kann.
Berufsalltag
Lebensmittelpraktiker und Lebensmittelpraktikerinnen richten die Anlagen ein, bedienen und überwachen sie nach strengen Vorgaben. Sie sorgen dafür, dass die richtigen Rohstoffe im richtigen Mischverhältnis in die Tanks kommen. Sie fügen Aromen und andere Zusatzstoffe bei und töten Keime ab. In kleineren Betrieben werden solche Arbeiten noch immer von Hand gemacht.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen AG LMT.

Lebensmittelingenieur/in FH, Biotechnologe/-in FH, Önologe/-in FH, Life-Science-Technologies-Ingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Lebensmitteltechnologie (eidg. Diplom)

Lebensmitteltechnologe/-in HFP (eidg. Diplom)

Lebensmitteltechnologe/-in BP (eidg. Fachausweis)

Lebensmitteltechnologe/-in EFZ (Einstieg ins 2. Lehrjahr)

Lebensmittelpraktiker/in EBA

Abgeschlossene Volksschule