Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Logistiker/in BP

leiten, führen, kontrollieren, verbuchen, bereitstellen, lagern, verladen, zustellen

Logistiker/in BP

Beschreibung

Bei Logistikern und Logistikerinnen mit eidgenössischem Fachausweis (BP) dreht sich im beruflichen Alltag alles um den fachgerechten Transport von Waren und Gütern auf Bestellung. Sie beherrschen die Logistikprozesse von der Annahme bis zur Zustellung von Gütern. Mit ihrer Arbeit tragen sie dazu bei, dass die richtigen Güter zur richtigen Zeit in der richtigen Menge und Qualität am richtigen Ort zur Verfügung stehen. Dabei übernehmen sie Leitungs- und Führungsaufgaben des mittleren Managements.

In kleineren Firmen übernehmen die Fachkräfte oft die gesamte Beschaffung der Güter, sowie die Bewirtschaftung und Verteilung der Lagerbestände. Sie kennen sich auch mit rechtlichen Fragen rund um die Logistik aus, verfügen über gute Kenntnisse im Projekt- und Qualitätsmanagement und treffen Massnahmen, um die Betriebsabläufe zu optimieren.

Die Logistiker und Logistikerinnen können sich in einer von drei Fachrichtungen spezialisieren und als Spezialisten und Spezialistinnen für die Lager-, Distributions- oder Produktionslogistik die Verantwortung übernehmen.

Fachrichtungen

In der Fachrichtung «Lagerlogistik» kümmern sich die Logistiker und Logistikerinnen um die Annahme von Waren und planen diese vorab. Die Lieferungen werden registriert und bedürfnisgerecht gelagert. Es liegt nämlich in der Verantwortung der Logistiker, die Qualität der Ware optimal zu bewahren und sie entsprechend bereitzustellen. Der Lagerbestand wird demzufolge regelmässig kontrolliert, dokumentiert und wenn möglich optimiert.
In der Fachrichtung «Distributionslogistik» kümmern sich die Logistiker und Logistikerinnen um Planung, Organisation und Verbesserung der Lieferprozesse. Die bestellten Waren müssen für die Auslieferung an die Kunden zusammen- und bereitgestellt und dem Transport entsprechend verpackt werden. Dann werden sie an eine Spedition oder andere Lieferunternehmen übergeben.
In der Fachrichtung «Produktionslogistik» werden die grundlegenden Bewegungen der für die Produktion benötigten Materialien von den Logistikern und Logistikerinnen geplant. Sie terminieren die Herstellung, planen die Kapazitäten und überwachen die Inbetriebnahme von neuen Anlagen und Maschinen für die Produktion.

Was und wozu?

  • Damit der Güterfluss innerhalb und ausserhalb des Unternehmens sichergestellt wird, kümmerts ich der Logistiker BP um die Bereiche der Supply Chain und Logistik.
  • Damit die richtigen Güter zur richtigen Zeit in der richtigen Menge und Qualität am richtigen Ort zur Verfügung stehen, überwacht und lenkt die Logistikerin BP die Prozesse.
  • Damit die Güter während der Lieferung nicht beschädigt werden, sorgt der Logistiker BP für eine tadellose und den zu erwartenden Transportbeanspruchungen gerecht werdende Verpackung.
  • Damit das Unternehmen effizient wirtschaften kann, erstellt die Logistikerin BP Termin- und Kapazitätsplanungen und arbeitet bei der Inbetriebnahme neuer Produktionsanlagen mit.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Abgeschlossene Berufsausbildung als Logistiker/in EFZ, 2-jährige Berufserfahrung in einem Tätigkeitsfeld wie Beschaffung, Produktion, Lager oder Distribution oder

b) andere 3-jährige berufliche Grundausbildung, gymnasiale Maturität oder vergleichbarer Abschluss und 3-jährige Berufserfahrung sowie

c) Abschluss der erforderlichen SSC- und SVBL-Module bzw. Bestätigungen über gleichwertigen Abschluss.
Ausbildung
1½–2 Semester Vorbereitungskurse. Absolvieren von 6 Basismodulen SSC, 3 Basismodulen ASFL/SVBL und dem Fachmodul nach der jeweiligen Fachrichtung (Produktionslogistik, Distributionslogistik, Lagerlogistik).

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Logistiker und Logistikerinnen mit eidg. Fachausweis sind auf dem Arbeitsmarkt gesuchte Fachleute der mittleren Führungsstufe, weil sie neben Fachwissen und praktischer Erfahrung auch unternehmerisches Denken und Handeln mitbringen.
Schattenseite
Die Arbeit der Logistiker und Logistikerinnen BP erfordert stets höchst genaue Planung, damit die Gütertransporte rechtzeitig und unbeschadet ihr Ziel erreichen. Je nach Betrieb sind unregelmässige Arbeitszeiten und Schichtbetrieb möglich.
Berufsalltag
Logistiker und Logistikerinnen mit eidg. Fachausweis arbeiten in Logistikabteilungen von Produktionsbetrieben, in Verteilzentren von grossen Detailhandelsfirmen, bei Logistikdienstleistern, in Bahn- und Transportunternehmen, bei Paketdiensten und bei der Post. Dort analysieren sie Logistikprozesse, arbeiten an der Entwicklung von Konzepten mit oder planen und realisieren wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Lösungen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege als Logistiker/in BP

Kursangebote der Schweizerischen Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (ASFL SVBL).

MAS Global Supply Chain Management, DAS Supply Chain- und Logistikmanagement, MBA ETH Supply Chain Management

MAS FHNW Internationales Logistikmanagement, MAS ZFH Supply Chain- und Operations Management, MAS FHNW Supply Management Excellence

Techniker/in HF Unternehmensprozesse (eidg. Diplom)

Logistiker/in HFP, Logistikleiter/in HFP, Betriebsleiter/in Transport und Logistik HFP, Aussenhandelsleiter/in HFP, Supply Chain Manager/in HFP, Leiter/in internationale Spedition und Logistik HFP, Einkaufsleiter/in HFP

Logistiker/in BP

Logistiker/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)