Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Fachausweis

Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in BP

leiten, führen, zuschneiden, bohren, stanzen, schleifen, biegen, schweissen, formen

Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in BP

Beschreibung

Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter und Metallbau-Werkstatt- und Montageleiterinnen beschäftigen sich in Metallbaufirmen mit dem Bau von Türen, Fenstern, Fassaden, Vordächern und Geländern. Sie koordinieren die Produktion in der Werkstatt und die Montage auf dem Bau und nehmen eine wichtige Kaderfunktion wahr.

Gleichzeitig sind die Leiter und Leiterinnen verantwortlich für die Arbeitsorganisation, die Absprache mit Architektinnen, Bauherren und Bauführerinnen. Sie achten darauf, dass Termine eingehalten und Qualitätsanforderungen erfüllt werden. Ausserdem übernehmen sie administrative Arbeiten.

Produktideen der Kundschaft setzen Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter erfolgreich und wirtschaftlich um und sorgen für reibungslose Arbeitsabläufe bei der Herstellung der Produkte in der Werkstatt sowie bei deren Montage vor Ort. Sie überwachen laufende Arbeiten und führen Endkontrollen durch.

Was und wozu?

  • Für die Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis: Abgeschlossene Grundausbildung Metallbauer/in EFZ oder verwandter Beruf, Berufsbildner/innen-Kurs sowie mindestens 3 Jahre Berufspraxis im Bereich Metallbau nach Abschluss der Grundbildung.

Facts

Zutritt
Für die Berufsprüfung mit eidgenössischem Fachausweis: Abgeschlossene Grundausbildung Metallbauer/in EFZ oder verwandter Beruf, Berufsbildner/innen-Kurs sowie mindestens 3 Jahre Berufspraxis im Bereich Metallbau nach Abschluss der Grundbildung.
Ausbildung
Entweder Vollzeit während 2 Semestern oder berufsbegleitend während 3–4 Semestern.

Schwerpunkte: Marketing und Akquisition, Kalkulation, Werkstofftechnologie und Verfahrenstechnik, Bauphysik, Konstruieren, Personalführung, Projektmanagement und Betriebsleitung.

Abschluss: Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in mit eidg. Fachausweis.

Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

TOP Anforderungen

Deutschkenntnisse auf hohem Niveau (mindestens B2), Alltagskenntnisse der Office-Programme und gute mathematische Kenntnisse.

Karrierewege

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen, z. B. Nachdiplomstudiengänge mit Abschluss NDS HF oder Betriebswirtschaftslehre für Führungskräfte.

Bauingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Maschinenbau (eidg. Diplom)

Metallbaumeister/in HFP, Metallbauprojektleiter/in HFP (eidg. Diplom)

Metallbau-Werkstatt- und Montageleiter/in BP

Metallbauer/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)