Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Mikrozeichner/in EFZ

berechnen, zeichnen, beschriften, dokumentieren, nachschlagen, besprechen

Mikrozeichner/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Die Mikrotechnik ist eine zukunftsträchtige Branche, die an Bedeutung gewinnt. Mikrozeichner und Mikrozeichnerinnen erarbeiten die Konstruktionspläne für Präzisionswerkzeuge oder kleinste Teile von bspw. Uhrgehäusen, elektronischen Schaltungen, Messinstrumenten oder anderen, mikro- oder medizinaltechnischen Produkten.

Die notwendigen Angaben zu diesen Einzel- oder Gesamtplänen erhalten sie von Uhrentechnikerinnen, Mikrotechnikern oder Uhreningenieurinnen. Am Computer mit CAD-Programmen erstellen sie die technischen Zeichnungen in 3D. Diese Daten werden später auch für die Produktion verwendet.

Mikrozeichner und Mikrozeichnerinnen übernehmen eine Bindeglied-Funktion zwischen den Fachkräften, die ein mikrotechnisches Produkt entwerfen (Designer und Ingenieurinnen) und jenen, die es herstellen (z.B. Mikromechaniker). Sie nehmen die Vorgaben entgegen und zeichnen dann mit exakten technischen Plänen Konstruktionslösungen für die spätere Produktion.

Da es um winzig kleine Teile geht, müssen sie sehr präzise arbeiten. Sie arbeiten in allen Branchen, in denen feintechnische Geräte hergestellt werden (Uhrenindustrie, Optik, Robotik, Luftfahrt, Informatik, Medizinaltechnik, Elektronik oder Telekommunikation). Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Stanzwerkzeuge/Giessformen, Prototypen.

Mehr zu den Fachrichtungen auf: www.gateway.one/berufskunde

Fachrichtungen

Mikrozeichner und Mikrozeichnerinnen der Fachrichtung Prototypen zeichnen technische Pläne für Produktionsverfahren von Prototypen im mikroskopischen Bereich. Prototypen stellen ein für die jeweiligen Zwecke funktionsfähiges, oft aber auch vereinfachtes Versuchsmodell eines geplanten Produktes oder Bauteils dar. Mit den Prototypen wird einerseits die Tauglichkeit, andererseits die Akzeptanz geprüft. Sie dienen oft als Vorbereitung einer Serienproduktion, können aber auch als Einzelstücke geplant sein, die nur ein bestimmtes Konzept illustrieren sollen.
Mikrozeichner und Mikrozeichnerinnen der Fachrichtung Stanzwerkzeuge/Giessformen zeichnen Modelle von mikroskopisch kleinen Teilen für die spätere Herstellung durch Stanzwerkzeuge und Giessformen. Die so entworfenen Werkzeuge (Schneid- und Umformwerkzeuge) sind für die Massenproduktion gedacht. Charakteristisch für die Funktion eines Stanzwerkzeugs ist, dass ein Halbzeug, durch den kalten Umformprozess (Biegen, Stanzen, Stauchen, Ziehen) in eine neue (gewünschte) Form gebracht wird. Die von den Fachpersonen dieser Richtung in der Massenproduktion gezeichneten Gegenstände werden beispielsweise in der Automobilindustrie oder in Haushaltswaren verwendet und sind meist aus gehärtetem, vergütetem Werkzeugstahl, Hartmetall oder Keramik.

Was und wozu?

  • Damit weder wertvolle Arbeitszeit noch Ressourcen verschwendet werden, plant der Mikrozeichner den ganzen Konstruktionsprozess, vom ersten Entwurf bis zur Bedienungsanleitung.
  • Damit der Kunde sich vorstellen kann, wie ein neues Hörgerät aufgebaut werden soll, entwirft die Mikozeichnerin zuerst einen Prototypen, der dann die Basis für die Produktion darstellt.
  • Damit die technischen Pläne, die der Mikrozeichner am Computer entwirft, die gesetzlichen Normen erfüllen, schlägt der Mikrozeichner die Bestimmungen in einem Handbuch nach.
  • Damit die Mikrozeichnerin den Vorschlag des Produktdesigners richtig versteht und umsetzen kann, bespricht sie die Details in einer Teamsitzung mit ihm und weiteren Fachpersonen.
  • Damit ein Projekt bei Bedarf ohne grössere Umstände wiederholt werden kann, dokumentiert der Mikrozeichner sämtliche Arbeitsschritte gewissenhaft.
  • Damit ein Messinstrument nicht nur genauste Ergebnisse liefert, sondern auch eine lange Lebensdauer hat, wählt die Mikrozeichnerin geeignete Werkstoffe aus.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Gute Leistungen in Geometrie, Algebra, Rechnen und technischem Zeichnen. In einzelnen Betrieben und Schulen gibt es eine Aufnahmeprüfung.
Ausbildung
4 Jahre Lehre mit zwei Fachrichtungen. Es gibt insgesamt wenig Lehrbetriebe, jedoch auch schulische Ausbildungen in Lehrwerkstätten der Westschweiz.
Sonnenseite
In diesem Beruf begleitet man die Produkte aus der Uhren- und Medizintechnik vom Anfang bis zum Ende. Es ist ein tolles Gefühl, das fertige Produkt vor sich zu sehen, für das man anfangs Skizzen erstellt hat.
Schattenseite
Mikrozeichner/innen müssen stets über neue Planungshilfsmittel und technologische Innovationen auf dem Laufenden sein. Höchste Konzentration und Sitzleder sind nötig, Rechenfehler liegen nicht drin.
Berufsalltag
Mikrozeichner und Mikrozeichnerinnen sind gesuchte Fachkräfte und finden Stellen in allen Branchen, in denen feintechnische Geräte hergestellt werden.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig

Karrierewege

Verschiedene Weiterbildungsangebote der Schweizer Uhrenindustrie.

Mikrotechnikingenieur/in FH, Systemtechnikingenieur/in FH – Mikrotechnik, Maschineningenieur/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Mikrotechnik, Techniker/in HF Maschinenbau –Konstruktionstechnik, Gestalter/in HF Produktdesign (eidg. Diplom)

Industriemeister/in HFP (eidg. Diplom)

Prozessfachmann/-frau BP, Technische/r Kaufmann/-frau BP (eidg. Fachausweis)

Mikrozeichner/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen