Nautische/r Fachmann/-frau EFZ

fahren, steuern, funken, reparieren, verladen, anlegen, ablegen

Nautische/r Fachmann/-frau EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Es gibt sie noch vereinzelt, die Klischee-Matrosen im Popeye-Style, die bärtigen Hünen mit Tattoos und Pfeife im Mund, die bei Regen und Sturm an Deck vor sich hin fluchen. Doch die meisten Nautischen Fachmänner und Fachfrauen sind ganz normale Menschen, welche die Arbeit auf dem Wasser mögen und nicht seekrank werden.

Die Fachleute steuern Fahrzeuge der Güter- und Personenschifffahrt einschliesslich Fähren, wirken beim An- und Ablegen der Schiffe mit und bereiten das Festmachen oder Lösen der Schiffe vor. Dabei halten sie per Funk Kontakt mit der Schiffsführung. Unter deren Aufsicht navigieren sie das Schiff, bedienen Steuer, Motoren und nautische Hilfsmittel. Dabei behalten sie stets alle wichtigen Anzeigen und Geräte im Auge.

Nautische Fachleute sind ebenfalls verantwortlich für die Pflege und Wartung des Schiffskörpers, der Ausrüstungsgegenstände, der Anlagen, Bordsysteme und Motoren. Sie helfen beim Beladen und Entladen der Schiffe mit, kontrollieren und sichern die Fracht. Transportieren sie Passagiere, verhalten sie sich kundenorientiert und sind um deren Sicherheit und Wohl besorgt. Abwechslungsweise übernehmen sie den Wachdienst, kontrollieren den Maschinenraum, setzen Flaggen und Signallichter. Bei Störungen im Schiffsbetrieb reagieren sie prompt.

Was und wozu?

  • Damit das Schiff sicher an der Anlegestelle befestigt ist, sich nicht plötzlich löst und davon treibt, macht der Nautische Fachmann es fachgerecht mit Seilen fest und löst diese erst wieder vor der Wegfahrt.
  • Damit die Schifffahrtsgesellschaft stets genau weiss, wann sie wie viele Fahrgäste transportiert, zählt die Nautische Fachfrau die ein- und aussteigenden Gäste und notiert die Zahlen gewissenhaft.
  • Damit es an Bord stets ordentlich und sauber ist, macht der Nautische Fachmann regelmässig Rundgänge durch alle Räume des Schiffes. Dazu gehören auch die Kontrolle und Reinhaltung der Toiletten.
  • Damit sich die Fahrgäste gut betreut fühlen, bietet ihnen die Nautische Fachfrau einen umfassenden Kundendienst an. Sie erteilt Auskünfte, kontrolliert die Fahrscheine und leistet erste Hilfe. Sie hilft Passagieren im Rollstuhl oder mit einem Kinderwagen beim Ein- und Aussteigen.
  • Damit bei Zwischenfällen auf dem Schiff umgehend reagiert wird, trifft der Nautische Fachmann unter Anleitung des Schiffsführers situationsgerechte Massnahmen. Wenn ein Seil reisst, spleisst er es, wenn ein Feuer entbrennt, setzt er den Feuerlöscher ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Je nach Anbieter unterschiedliche Anforderungen (z.B. Eignungsprüfung). Schnupperlehre empfohlen.
Ausbildung
3 Jahre berufliche Grundbildung mit Schwerpunkt Frachtschifffahrt oder Personenschifffahrt. Schulische Bildung am Schiffer-Berufskolleg Rhein, Duisburg (D). Sie findet in Blockkursen statt. Wer die Prüfung bestanden hat, erhält das eidg. Fähigkeitszeugnis.
Sonnenseite
Je nach Betrieb kommen die Nautischen Fachleute auf ihren Dienstreisen weit herum. Nach mehrwöchigen Dienstreisen folgen in der Regel längere Arbeitspausen, während deren sie sich wieder erholen können.
Schattenseite
Die Arbeit der Berufsleute ist oft körperlich anstrengend, je nach Betrieb sind sie mehrere Wochen über die Grenze hinweg unterwegs. Beim Abladen in den Häfen drängt die Zeit, das Geschäft muss rentieren. Sie arbeiten bei Wind und Wetter und manchmal sogar rund um die Uhr.
Berufsalltag
Sicherheit spielt eine grosse Rolle an Bord. Das Tragen von Schwimmwesten, Sicherheitsschuhen und Schutzausrüstung ist oftmals Pflicht. Meist arbeitet die Schiffsbesatzung in Uniform, was bei hohen Temperaturen unangenehm sein kann, den Fahrgästen jedoch auch einen guten Eindruck macht.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Nautische/r Fachmann/-frau EFZ

Hochseeschifffahrt: Nautische/r Schiffsoffizier/in, Technische/r Schiffsoffizier/in (Studium im Ausland)

Zollfachmann/-frau BP, Polizist/in BP bei der Rheinpolizei (eidg. Fachausweis)

Steuermann/-frau, Kapitän/in (Schiffsführer/in) mit Rheinschifferpatent (Meisterprüfung) und anschliessend Radar-Patent

Hochseeschifffahrt Bootsmann/-frau oder Funker/in (Spezialisierung)

Nautische/r Fachmann/-frau EFZ

Abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen