Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Nachdiplomstudium

Network Engineer NDS HF

konzipieren, planen, vernetzen, betreiben, migrieren, konfigurieren, sichern, modernisieren

Network Engineer NDS HF

Beschreibung

Ein diplomierter Network Engineer (w/m) konzipiert und plant Netzwerke oder deren Erweiterungen mit unterschiedlichen Komponenten. Während der Realisierungsphase wird primär am Aufbau der Netzwerke gearbeitet. Als Projektleiter kümmern sie sich dabei um diverse Projekte im Netzwerkbereich. Oft sind sie in einem KMU verantwortlich für den reibungslosen Betrieb der ICT-Infrastruktur. Sie beheben Störungen in den Kommunikations- und Datennetzen und treffen Massnahmen für eine hohe Sicherheit, Leistung und Verfügbarkeit der Netze.

Ein Network Engineer migriert, konfiguriert und administriert die Betriebssysteme und die Netzwerkdienste und gewährleistet so die Sicherung der Daten gegen Verlust und unerlaubten Zugriff. Das fundierte Basiswissen erlaubt ihr bzw. ihm, sich mit neuen Technologien selbstständig auseinanderzusetzen. Auch die Beratung der vorgesetzten Stellen bei der Evaluation und Beschaffung von Hard- und Softwarekomponenten zur Modernisierung der ICT-Infrastruktur gehört zum Tätigkeitsbereich.

Facts

Zutritt
Das NDS Network Engineering baut konzeptionell auf ein technisch orientiertes Grundstudium an einer höheren Fachschule (z.B. Techniker/in HF), einer Fachhochschule (FH) oder einer (universitären) Hochschule auf.

Für die Prüfung zugelassen sind auch Absolventen/-innen einer Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis oder einer höheren Fachprüfung (HFP), z.B. als dipl. Elektroinstallateur/in. Für dipl. Telematiker/innen (HFP) sind einzelne Module des Bildungsgangs sinnvoll.

An manchen Ausbildungsinstitutionen werden zum Studium oder zu Modulen auch Personen ohne anerkannten Abschluss in der höheren Berufsbildung zugelassen. Dies ist der Fall, wenn sie seit vielen Jahren im Fachbereich arbeiten und über die nötigen fachlichen Vorkenntnisse verfügen. Sie erhalten dann für jedes absolvierte Modul ein Attest und für das ganze NDS ein Zertifikat anstelle des Diploms.
Ausbildung
3 Semester berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Schwerpunkte: Netzwerk-Grundlagen, LAN und WAN, TCP/IP Protokolle, Wireless und Cellular Networks, Netzwerksicherheit, Internetworking-Gerätetechnik, Internet-Anwendungsprotokolle, Konfiguration Internetdienste, Netzwerk-Betriebssysteme, Netzwerk- und Service-Management, Network Access sowie Netzwerkprojekte.

Abschluss: Dipl. Network Engineer (w/m) NDS HF.

TOP Anforderungen

Analytisches und logisches Denkvermögen, gute Mathematik- und Englischkenntnisse, Erfahrungen im Programmieren vorteilhaft, Kreativität, Kontaktfreude, Lernfreude, Teamfähigkeit, Ausdauer, rasche Auffassungsgabe, Entscheidungsfähigkeit, Führungsqualitäten.

Karrierewege

Studiengänge wie z.B. ein Master of Science in Engineering (MSE).