Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

BSc in Optometrie

Optometrist/in FH

abklären, analysieren, messen, beraten, überweisen, leiten, führen

Optometrist/in FH

Beschreibung

Optometristen und Optometristinnen sind Fachleute für Sehprobleme und Sehkorrekturen. Ob es um Brillengläser und Kontaktlinsen geht oder um eine gesundheitliche Vorabklärung, sie beraten ihre Kundschaft in allen Belangen des optimalen Sehens.

Jeder Verordnung von Sehhilfen gehen gründliche Analysen, Abklärungen, Tests und präzise Messungen voraus. Denn die Ursachen von Sehstörungen oder Sehverschlechterungen sind sehr vielfältig, können angeboren, alters-, unfall- oder krankheitsbedingt sein. Optometristen und Optometristinnen nehmen selbständig optometrischen Messungen vor, beraten ihre Patienten nach neustem Wissensstand, informieren sie über alternative Lösungen, passen je nach Fehlsichtigkeit und Augenzustand Kontaktlinsen an und/oder verordnen bedürfnisgerechte Brillengläser.

Bei Verdacht auf eine krankhafte Veränderung am Auge überweisen die Optometristen und Optometristinnen ihre Kundinnen und Kunden an einen entsprechenden Facharzt. Meist übernehmen sie auch Managementaufgaben als Geschäftsführende von Augenoptik-Fachgeschäften, als Teammitglied einer Augenklinik oder einer Augenarztpraxis.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung als Augenoptiker/in EFZ mit Berufsmaturität und Abschluss im Bereich der Optometrie oder b) gymnasiale Maturität oder Fachmaturität plus mindestens 1-jähriges Berufspraktikum im Bereich der Optometrie oder c) Abschluss einer höheren Fachschule im technischen Bereich.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeitstudium. Abschluss: Bachelor of Science (FH) in Optometrie. Die Optometrieausbildung an der FHNW in Olten ist ECOO-zertifiziert: Absolventinnen und Absolventen erhalten mit dem Abschluss das Europa-Diplom in Optometrie.

TOP Anforderungen

Interesse an Physik und optischen Geräten sowie an Biomedizin (Physiologie, Pathologie, Pharmakologie), analytisches Denken, Freude am Messen und Berechnen, Interesse am Kontakt mit Patienten bzw. Kundinnen, Freude am Beraten und Erklären, lösungsorientiertes Denken.

Karrierewege

Es werden verschiedene Vertiefungs-Kurse für optometrische Spezialthemen an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) angeboten sowie auch vom Schweizerischen Berufsverband für Augenoptik und Optometrie (SBAO). Master of Advanced Studies (MAS) am Institut für Optometrie (FHNW). In Deutschland sind weitere Masterstudiengänge möglich.