Eidg. Fachausweis

Projekt- und Werkstattleiter/in Schaltanlagenbau BP

produzieren, planen, analysieren, koordinieren, überwachen, leiten, führen

Projekt- und Werkstattleiter/in Schaltanlagenbau BP

Beschreibung

Projekt- und Werkstattleiter bzw. Projekt- und Werkstattleiterinnen für Schaltanlagenbau sind in der Planung und Herstellung von Schaltsystemen tätig. Als Projektleitende haben sie viel mit Kunden und Lieferanten zu tun, stellen Berechnungen an, prüfen Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Schaltanlagen. Am Computer entwerfen sie Schaltschränke, programmieren Steuerungen und erstellen Konstruktionspläne.

Die Werkstattzeichnungen, die die Leiter und Leiterinnen anfertigen, dienen bei der Herstellung der elektronisch gesteuerten Komponenten, sei es für die Automobil- oder Gebäudetechnik, für die Steuerung von Verkehrs-, Sicherheits- oder Heizsysteme.

Als Führungskräfte in der Werkstatt sind die Leiter und Leiterinnen organisatorisch und in personeller Hinsicht aktiv. Aufgrund von Plänen und unter Mitwirkung ihrer Mitarbeitenden konstruieren sie Schaltgerätekombinationen. Sie bauen Steuerungs- und Schaltanlagen, verbinden, verdrahten und montieren Komponenten, stets unter Einhaltung aller Sicherheitvorschriften.

Was und wozu?

  • Damit die Kundin eine Schaltanlage erhält, die ihren Vorstellungen entspricht, nimmt der Projekt- und Werkstattleiter Schaltanlagenbau ihren Auftrag entgegen, berät sie zur konkreten Umsetzbarkeit und verfasst eine Offerte.
  • Damit die Schaltanlage möglichst sicher, wirtschaftlich und umweltfreundlich wird, macht die Projekt- und Werkstattleiterin Schaltanlagenbau die nötigen Berechnungen, erstellt die Objektbeschreibung, fertigt eine Disposi­tion an, die den ganzen Apparateeinbau festhält, und entwirft die Schaltschränke, Tragkonsolen usw.
  • Damit er die Konstruktionspläne, Werkstattzeichnungen, Stromlauf-, Klemmen- und Bohrpläne erstellen kann, programmiert der der Projekt- und Werkstattleiter Schaltanlagenbau am Computer die Steuerungen und konfiguriert die Antriebssysteme.
  • Damit keine Gesetze gebrochen werden, hält sich die Projekt- und Werkstattleiterin Schaltanlagenbau bei ihrer Arbeit streng an die Niederspannungsrichtlinien, Niederspannungsverordnungen und an weitere relevante Richtlinien.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Fähigkeitszeugnis als Automatiker/in EFZ oder gleichartige 4-jährige Grundbildung sowie mind. 2 Jahre Berufstätigkeit im Bereich Schaltanlagen- und Steuerungsbau oder

b) Eidg. Fähigkeitszeugnis als Automatikmonteur/in EFZ oder gleichartige 3-jährige Grundbildung sowie mind. 3 Jahre Berufstätigkeit im Bereich Schaltanlagen- und Steuerungsbau oder

c) Eidg. Fähigkeitszeugnis eines anderen Berufs und mind. 4 Jahre Berufspraxis im erwähnten Bereich.

In jedem Fall sind die erforderlichen Modulabschlüsse oder gleichwertige Abschlüsse vorzuweisen.
Ausbildung
1½ Jahre berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Wo kämen wir hin ohne Komponenten für die Automobil-, Kommunikations- oder Gebäudetechnik, elektronisch gesteuerte Produktions-, Heiz-, Verkehrssignal- oder Sicherungssysteme? Projekt- und Werkstattleiter und Projekt- und Werkstattleiterinnen im Schaltanlagenbau liefern uns diese wichtigen Bauteile in hoher Qualität.
Schattenseite
Da die Berufsleute in einer spezialisierten und schnelllebigen Branche arbeiten, müssen sie sich permanent weiterbilden.
Berufsalltag
Die Leiter und Leiterinnen arbeiten in der Industrie. Sie sind in der unteren und mittleren Führungsebene tätig und auf dem Arbeitsmarkt gesucht.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig

Karrierewege als Projekt- und Werkstattleiter/in Schaltanlagenbau BP

Weiterbildungsangebote von Berufsverbänden, Berufsfachschulen und höheren Fachschulen.

Systemtechnikingenieur/in FH, Elektroingenieur/in FH, Maschineningenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Systemtechnik, Elektrotechnik oder Maschinenbau (eidg. Diplom)

Meister/in Schaltanlagen und Automatik HFP, Produktionsleiter/in Industrie HFP (eidg. Diplom)

Projekt- und Werkstattleiter/in Schaltanlagenbau BP

Automatiker/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)