Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Raumausstatter/in EFZ

arrangieren, einpassen, aufhängen, bearbeiten, fertigen, polstern, montieren

Raumausstatter/in EFZ

Beschreibung

Innen- und Aussenräume von privaten Wohnungen, Häusern, öffentlichen und gewerblichen Gebäuden leben von ihrer Einrichtung und persönlichen Note. Möbel müssen ausgesucht und arrangiert werden, Bodenbeläge, Teppiche, Tapeten, Vorhänge und Deckenbeleuchtungen sollen zueinander passen.

Raumausstatter und Raumausstatterinnen sind bei der Gestaltung dieser Räume federführend. Sie fertigen, bearbeiten und bereiten alles für die Ausstattung eines Raumes vor. Beispielsweise polstern, behandeln und restaurieren sie Möbel, verlegen Teppiche, Hart- und Parkettbeläge oder ziehen Tapeten auf. Sie stimmen Möbel, Böden, Wände und Decken ab, fertigen Bettwaren, Vorhänge und bringen die entsprechenden Schienen- und Zugsysteme an.

Raumausstatter und -ausstatterinnen sind stilsicher, kennen sich bestens aus mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen und verfügen über ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen. Mit gestalterischem Flair, handwerklichem Können und ganz individuell beraten Sie Ihre Kundinnen und Kunden, denn stets führen sie Einzelaufträge aus. Je nach Auftrag sind andere Handwerker beteiligt. Kundengespräche und Vorarbeiten erledigen sie gewöhnlich im Innendekorationsgeschäft und dem dazugehörenden Atelier, Einrichtungs- und Montagearbeiten vor Ort.

Was und wozu?

  • Damit ein Wohnraum hübsch, behaglich und komfortabel wird, verlegt der Raumausstatter Teppiche und Bodenbeläge, montiert Vorhänge, Dekorationen oder Leuchten und restauriert Möbel.
  • Damit sie vielseitig und für den Arbeitsmarkt attraktiv ist, erledigt die Raumausstatterin diverse verschiedene Arbeiten wie Polstern, Verlegen von Bodenbelägen, Montieren von Möbeln, Nähen und Anbringen von Vorhängen, Herstellen und Reparieren von Sattlerartikeln und Aufziehen von Tapeten.
  • Damit die Kundin gut informiert wird, beratet sie der Raumausstatter im Ladenlokal in Bezug auf Gestaltungsmöglichkeiten und Materialwahl.
  • Damit die neue Innenausstattung optimal zum Raum passt, macht die Raumausstatterin Massaufnahmen beim Kunden Zuhause und kehrt später für die zu ihm zurück.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder oberste Stufe, mit guten Leistungen in Rechnen und Geometrie.
Ausbildung
4 Jahre Lehre in einem Atelier für Innendekoration. 1 Tag pro Woche findet Berufsfachschulunterricht statt.

Hinweis: Dieser Beruf ersetzt den/die bisherige/n Innendekorateur/in EFZ.
Sonnenseite
Raumausstatter und Raumausstatterinnen haben einen äusserst kreativen und abwechslungsreichen Beruf. Sie arbeiten im Atelier, beraten die Kundinnen und Kunden im Ladenlokal und besuchen diese für Massaufnahmen und Montagearbeiten bei ihnen Zuhause.
Schattenseite
Nicht immer können die Raumausstatter und Raumausstatterinnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bei der Umsetzung ihrer Ideen sind die Fachleute an die Vorstellungen und Wünsche der Kundschaft gebunden.
Berufsalltag
In der Inneneinrichtungsbranche gibt es vor allem kleine und mittlere Unternehmen. Es gibt nicht viele Lehrstellen.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege

Master of Arts FH in Design

Innenarchitekt/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Farbgestalter/in HF, Techniker/in HF Bauplanung – Innenarchitektur (eidg. Diplom)

Innendekorateur/in HFP (eidg. Diplom)

Innendekorateur/in BP, Einrichtungsberater/in BP, Wohntextilgestalter/in BP, Farbdesigner/in BP, Gestalter/in im Handwerk BP (eidg. Fachausweis)

Raumausstatter/in EFZ

Abgeschlossene Volksschule