Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Rettungssanitäter/in HF

fahren, mithelfen, beurteilen, vorbereiten, lenken, überwachen, beruhigen

Rettungssanitäter/in HF
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Rettungssanitäter und Rettungssanitäterinnen bilden eingespielte Teams, die mit anderen Organisationen der gesamten Rettungskette zusammenarbeiten. Als Rettungsfachpersonen gewährleisten sie selbstständig eine optimale pflegerische und medizinische Versorgung der Patienten vor Ort und während des Transportes.

Bei ihrer Arbeit stehen die Fachleute häufig vor neuen und überraschenden Situationen, auf die sie mit Flexibilität, hohem beruflichem Können und fundiertem Fachwissen richtig reagieren müssen. Konfrontiert mit Not-, Krisen- oder Risikosituationen verstehen sie es, betroffenen Menschen mit Respekt und Einfühlungsvermögen zu begegnen und die erforderliche Hilfe zu leisten.

Rettungssanitäter und Rettungssanitäterinnen beurteilen die Lage am Notfallort und führen den Einsatz durch, gegebenenfalls mit Unterstützung durch Partnerorganisationen wie z.B. die Polizei oder Feuerwehr. Ausserdem lenken sie Einsatzfahrzeuge und stellen Infrastruktur, Technik und Logistik sicher. Daneben beteiligen sie sich an der Qualitätssicherung und Berufsentwicklung.

Was und wozu?

  • Damit schwer verletzte Menschen rasch ins Spital kommen, um optimal versorgt zu werden, bereitet der Rettungssanitäter rasch und konzentriert alles Notwendige für den Transport vor und fährt dann mit Blaulicht ins geeignete Spital.
  • Damit ein bettlägeriger Krankenhauspatient für eine Spezialbehandlung in ein anderes Spital wechseln kann, fährt ihn die Rettungssanitäterin in der Ambulanz hin.
  • Damit Wunden von verletzten Menschen während der Fahrt ins Spital gegen Schmutz geschützt sind, legt der Rettungssanitäter gemäss den Anweisungen des Notarztes einen Notverband an.
  • Damit wir jederzeit die Rettungssanität um Hilfe bitten können, arbeitet die Rettungssanitäterin oft im Schichtbetrieb sowie im Turnus an Wochenenden.
  • Damit der Ambulanzwagen bei jedem Einsatz alles Notwendige wieder verfügbar hat, füllt der Rettungssanitäter die Verbrauchsmaterialien nach, reinigt und desinfiziert die Geräte und Instrumente.
  • Damit Krankentransporte und Rettungseinsätze verrechnet und auch statistisch ausgewertet werden können, erstellt die Rettungssanitäterin einen Einsatzrapport.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene berufliche Grundbildung EFZ oder Fachmittelschulausweis, Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität. Mind. Führerausweis Kat. B. Eignungsabklärung.
Ausbildung
3 Jahre Ausbildung an einer höheren Fachschule, bestehend aus Unterricht an der Schule und praktischer Ausbildung im Rettungsdienst. Nach dem ersten Ausbildungsjahr kann die Berufsprüfung als Transportsanitäter/in abgelegt werden. Lernende mit Pflegediplom oder eidg. Fachausweis zum/zur Transportsanitäter/in absolvieren eine verkürzte Ausbildung.
Sonnenseite
Rettungssanitäter und Rettungssanitäterinnen sind für die Menschen im Einsatz und retten damit manchmal Leben. Die Betroffenen sind ihnen dafür dankbar.
Schattenseite
Rettungssanitäter und Rettungssanitäterinnen sind oft auch mit schwierigen und schmerzvollen Situationen konfrontiert. Das belastet und erfordert einen guten Ausgleich.
Berufsalltag
Rettungssanitäter und -sanitäterinnen müssen in schwierigsten Situationen ohne zu Zögern zupacken können. Das ist nicht immer einfach und belastet psychisch sehr. Sie müssen deshalb einen guten Umgang mit den eigenen Gefühlen finden und lernen, sich abzugrenzen.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
wichtig
wichtig
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote von Fachschulen für Rettungsberufe, Kliniken und Schulen des Gesundheitswesens.

Pflegefachmann/-frau FH (Master)

Pflegefachmann/-frau FH (Bachelor), Bachelor of Science in Management im Gesundheits-, Sozial- und Rettungswesen (Deutschland)

Ausbildende/r Rettungssanitäter/in, Berufsschullehrer/in, Spezialeinsätze, z.B. beim Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe der DEZA, bei Sanitätsnotrufzentralen oder bei der REGA

Rettungssanitäter/in HF

Fachmann/-frau Gesundheit EFZ oder gymnasiale Maturität oder gleichwertige Ausbildung (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen