Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Eidg. Diplom

Schreinermeister/in HFP

leiten, führen, messen, entwerfen, zuschneiden, leimen, schleifen, bohren

Schreinermeister/in HFP

Beschreibung

Schreinermeister und Schreinermeisterinnen sind Unternehmerpersönlichkeiten und führen einen Betrieb unter den Aspekten Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit. Sie meistern auch schwierige Situationen durch analytisches und lösungsorientiertes Vorgehen. Sie leiten, koordinieren und analysieren die strategische Entwicklung des gesamten Unternehmens.

Die Meister und Meisterinnen erstellen Kalkulationen und Angebote und sind verantwortlich für die Auftragsakquisition. Sie entwickeln gestalterische Ideen für die spezifischen Kundenbedürfnisse. Sie übernehmen die Verantwortung für ein gesamtes Unternehmen oder sind als Mitglied der Geschäftsleitung für einen Teilbereich verantwortlich. Sie tragen die Verantwortung für das Personalmanagement und bilden Lernenden aus.

Schreinermeister und Schreinermeisterinnen stehen oft in direktem Kundenkontakt und verhandeln kompetent mit Lieferanten, Netzwerkpartnern, Versicherungen und Finanzinstituten.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufsausbildung als Schreiner/-in EFZ bzw. Zimmermann/Zimmerin EFZ oder
b) andere Grundbildung mit EFZ bzw. gleichwertiger Abschluss und 4 Jahre Berufstätigkeit in der Schreinerbranche
c) eidg. Fachausweis «Produktionsleiter/in Schreinerei» bzw. «Projektleiter/in Schreinerei» sowie
d) die erforderlichen Module oder gleichwertige Abschlüsse.
Ausbildung
Je nach Anbieter:
a) 1 1/2 bis 4 Jahre resp. 770 Lektionen berufsbegleitende Ausbildung ab Produktionsleiter/in Schreinerei bzw. Projektleiter/in Schreinerei oder
b) 4 bis 5 Jahre als Schreiner/in EFZ oder mit anderer Grundausbildung (EFZ) bzw. gleichwertigem Abschluss.

TOP Anforderungen

Technisches Verständnis, Interesse an Holzbearbeitung, Möbelbau und Bautechnik, Sinn für ästhetische Gestaltung, Interesse an Betriebswirtschaft und Unternehmensführung, Freude am Instruieren und Leiten, Führungsqualitäten und Organisationstalent, Verhandlungsgeschick und Freude am Umgang mit anspruchsvollen Kunden.

Karrierewege

Die Berufsaussichten im Schreinergewerbe sind interessant. Gut ausgebildete Führungskräfte sind begehrt. Eidg. dipl. Schreinermeistern bzw. Schreinermeisterinnen stehen eine Vielzahl von individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Höhere Fachprüfung (HFP): Eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in KMU. Höhere Fachschulen (HF): Dipl. Techniker/in HF Bauplanung oder Innenarchitektur; dipl. Gestalter/in Innenausbau. Fachhochschulen: Bachelor of Arts in Architektur, Bachelor of Science in Holztechnik. Master of Engineering in Holztechnik, Master of Science in Engineering (MSE), Master of Architecture, Master of Advanced Studies (MAS) FH.