Gateway Keyvisual
Gateway Keyvisual

Berufe von A-Z

Spengler/in EFZ

schneiden, formen, nieten, schweissen, montieren, reparieren

Spengler/in EFZ
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Beschreibung

Wenn draussen Blitz und Donner wüten, fühlen wir uns zu Hause sicher und geborgen. Denn wir wissen, dass unsere Wohngebäude Blitzschutzanlagen haben oder Dachrinnen, damit das Wasser ablaufen kann.

Spengler und Spenglerinnen fertigen und montieren solche Anlagen und zahlreiche andere Objekte zum Schutz und zur Verschönerung von Gebäuden und Räumen, so etwa Dachrinnen, Ablaufrohre, Metalldächer und Metallbekleidungen, Turmhähne und Cheminéehüte.

Spengler und Spenglerinnen fertigen in der Werkstatt die einzelnen Werkstücke von Hand und mit Maschinen und bauen sie zu grösseren Einheiten zusammen. Sie biegen, löten, nieten und schweissen die Bleche. Als Vorlagen dienen ihnen dabei Baupläne und Konstruktionsskizzen. Danach transportieren sie das Material zur Baustelle und führen die Montage aus.

Bei Neu- oder Umbauten arbeiten sie gemäss den Plänen von Architekten oder Architektinnen. Bei Reparatur- arbeiten oder Spezialanfertigungen besprechen sie die Einzelheiten oft direkt mit der Kundschaft und übernehmen dann auch die Planung.

Bei der Montage steigen sie nicht selten auf Gerüste und hohe Dächer. Stets gilt es dabei, die Sicherheitsvorschriften zu beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung zu treffen und die persönliche Schutzausrüstung zu tragen. So können die Risiken minimiert werden.

Was und wozu?

  • Damit die Spenglerin die Blechbekleidung auf dem Bau anbringen kann, fertigt sie diese in der Werkstatt.
  • Damit der Spengler das Werkstück exakt fertigen kann, überträgt er Masse und Form von der technischen Zeichnung auf das zu bearbeitende Blechstück.
  • Damit das Blech die richtige Form erhält, staucht, rundet und treibt es die Spenglerin so lange, bis es der Vorlage entspricht.
  • Damit Metallteile, die der Witterung ausgesetzt sind, der Belastung standhalten, erstellt sie der Spengler aus witterungsfesten Materialien.
  • Damit der Spengler auf Kundenwunsch eine Spezialanfertigung herstellen kann, misst er beim Kunden sämtliche Einzelheiten aus und erstellt Skizzen, aufgrund derer er dann arbeitet.
  • Damit der Kunde Energie sparen kann, montiert ihm die Spenglerin einen Solarkollektor oder ein Energiedach.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Volksschule. Wobei die oberste Stufe den Einstieg erleichtern kann.
Ausbildung
4 Jahre berufliche Grundbildung in einer Spenglerei.

Mit einer 2-jährigen Zusatzlehre können Berufsleute anderer Gebäudetechnikberufe die Lehrabschlussprüfung als Spengler/in EFZ ablegen.

Haustechnikpraktiker/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit eidg. Attest.

Eine Einzelbeschreibung ist auf www.gateway.one/berufskunde zu finden.

Sonnenseite
Spengler und Spenglerinnen arbeiten sowohl in der Werkstatt als auch auf dem Bau und führen vielfältige Aufträge aus. Ihr Werk am Bau ist sichtbar und erfüllt mit Stolz.
Schattenseite
Wer auf dem Bau arbeitet, ist der Witterung ausgesetzt, was sich selbst durch gute Planung nur zum Teil vermeiden lässt.
Berufsalltag
Die Arbeit der Spengler und Spenglerinnen ist durchaus abwechslungsreich. Sie arbeiten selbstständig und berücksichtigen bei jedem Auftrag die unterschiedlichen Gegebenheiten des Baus. Für besondere Herausforderungen suchen und finden sie tagtäglich funktionale Lösungen.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig

Karrierewege

Weiterbildungsangebote in den Bildungszentren des Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverbandes (suissetec), an örtlichen Gewerbeschulen oder in regionalen Ausbildungszentren. Aufstieg: Geschäftsführer/in, Unternehmer/in, Geschäftsinhaber/in.

Gebäudetechnikingenieur/in FH (Bachelor)

Techniker/in HF Gebäudetechnik (eidg. Diplom)

Spenglermeister/in HFP (eidg. Diplom)

Spenglerpolier/in BP, Projektleiter/in Gebäudetechnik BP, Projektleiter/in Solarmontage BP, Energieberater/in Gebäude BP (eidg. Fachausweis)

Baustellenleiter/in Spenglertechnik (suissetec Zertifikat)

Lüftungsanlagenbauer/in EFZ oder Sanitärinstallateur/in EFZ (verkürzte Zusatzlehre)

Spengler/in EFZ

Haustechnikpraktiker/in EBA oder abgeschlossene Volksschule

Komplettes Berufsporträt herunterladen